Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Kyrus, der Erwählte des Herrn

1 Dies sagt der Herr zu Kyrus, seinem Gesalbten, dessen rechte Hand er ergriffen hat, um durch ihn Völker zu unterwerfen und Könige zu entwaffnen und ihm Tür und Tor zu öffnen. Keine Pforte soll ihm verschlossen bleiben.
2 »Ich will vor dir hergehen und einebnen, was sich dir in den Weg stellt. Ich werde Bronzetore zerschmettern und Eisenriegel zerbrechen.
3 Und ich gebe dir Schätze, die im Dunkeln verborgen sind - geheime Reichtümer. Das alles tue ich, damit du weißt, dass ich der Herr bin, der Gott Israels, der dich bei deinem Namen ruft.
4 Wegen meinem Diener Jakob, wegen Israel, meinem Erwählten, habe ich dich beim Namen gerufen, und dir einen Ehrennamen gegeben, bevor du mich kanntest.
5 Ich allein bin der Herr; es gibt außer mir keinen anderen Gott. Ich habe dich stark gemacht, bevor du mich erkanntest,
6 damit die ganze Welt vom Osten bis zum Westen erkennt, dass es keinen anderen Gott gibt. Ich bin der Herr, es gibt keinen anderen.
7 Ich habe das Licht erschaffen und die Dunkelheit gemacht. Ich schicke Frieden und Unheil. Ich, der Herr, tue diese Dinge.
8 Regne, Himmel, die Wolken sollen vor Gerechtigkeit überlaufen! Die Erde soll sich weit öffnen, damit sie Heil hervorbringe und gleichzeitig soll Gerechtigkeit wachsen. Ich, der Herr, werde es tun.
9 Denen, die im Streit mit ihrem Schöpfer leben, wird es schlimm ergehen. Sind sie doch nur eine unter vielen Tonscherben. Streitet der Lehm mit dem, der ihn formt und sagt: `Was machst du?´ Schreit der Topf: `Du hast zwei linke Hände!´ Oder: `Du bist zu ungeschickt?´
10 Schreckliches erwartet diejenigen, die zu ihrem Vater sagen: `Warum zeugst du?´ und zur Mutter: `Warum gebierst du?´«
11 Der Herr, der Schöpfer und Heilige Israels, sagt Folgendes: »Über das, was auf euch zukommt, fragt mich! Lasst meine Kinder und das, was ich mache, meine Sache sein.
12 Ich habe die Erde gemacht und den Menschen, der auf ihr lebt, geschaffen. Mit meinen Händen habe ich den Himmel ausgespannt und die unzähligen Sterne ins Dasein gerufen.
13 Ich selbst habe ihn1 in Gerechtigkeit erweckt und ich werde alle seine Wege ebnen. Er wird meine Stadt wieder herstellen und meine Verbannten befreien - und er wird dafür keinen Preis und kein Geschenk verlangen! Ich, der Herr der Heerscharen, habe gesprochen!«

Die künftige Bekehrung der fremden Völker

14 Dies sagt der Herr: »Der Erwerb der Ägypter, der Gewinn der Äthiopier2 und die hoch gewachsenen Leute aus Seba werden zu dir kommen und werden dir gehören. Sie werden dir nachfolgen, in Ketten zu dir kommen. Sie werden sich vor dir verbeugen und bekennen: `Gott ist auf deiner Seite und er ist der einzige Gott.´«
15 Es ist wahr, du bist ein geheimnisvoller Gott. Der Gott Israels ist der Retter.
16 Alle, die Götzen herstellen, sollen in Schmach und Schande geraten und unehrenhaft abziehen.
17 Dem Volk Israel aber wird der Herr Rettung schenken; es wird eine ewige Rettung sein. Es wird bis in alle Ewigkeit nicht mehr beschämt und zuschanden werden.
18 Dies spricht der Herr, der den Himmel geschaffen hat, der Gott ist, der die Erde geformt und gemacht hat. Er hat sie gegründet. Nicht als Wüste geschaffen hat er sie, sondern zum Bewohnen. »Ich bin der Herr«, spricht er, »einen anderen gibt es nicht.
19 Ich habe nicht im Verborgenen oder an dunklen Orten geredet. Ich habe vom Volk Israel nicht verlangt, mich vergeblich zu suchen. Ich, der Herr, spreche die Wahrheit und verkünde das Rechte.
20 Sammelt euch und kommt her! Tretet alle heran, die ihr aus den Heidenvölkern mit dem Leben davongekommen seid. Diejenigen, die ihre hölzernen Götzen herumschleppen und zu Göttern beten, die ihnen nicht helfen können, begreifen nichts!
21 Tragt eure Angelegenheit vor, bringt Beweise bei - ja, sollen sie sich doch untereinander beraten. Wer hat denn diese Dinge vor langer Zeit vorausgesagt und sie seither verkündet? War nicht ich es, der Herr? Denn es gibt keinen Gott außer mir - einen gerechten Gott und Heiland - nicht einen!
22 Wendet euch auf der ganzen Welt von überall her mir zu und lasst euch retten. Denn ich bin Gott; es gibt keinen anderen.
23 Ich habe bei mir selbst geschworen, aus meinem Mund ging Gerechtigkeit hervor und ich werde mein Wort nicht zurücknehmen: Jedes Knie wird sich vor mir beugen und jeder Mund wird mich bekennen.«
24 Die Menschen werden sagen: »Nur im Herrn finden sich Gerechtigkeit und Stärke.« Und alle, die gegen ihn aufgebracht waren, werden beschämt zu ihm kommen.
25 Durch den Herrn werden alle Generationen Israels zu ihrem Recht kommen und sie werden sich seiner rühmen.
1 45,13 Kyrus.
2 45,14 Hebr. Kuschiter.
© 2018 ERF Medien