Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Der Sieg über die Midianiter

1 Der Herr befahl Mose:
2 »Nimm Rache an den Midianitern dafür, dass sie die Israeliten zum Götzendienst verführt haben!1 Danach wirst du im Tod mit deinen Vorfahren vereint.«
3 Mose sagte zum Volk: »Macht mobil zum Krieg und zieht gegen die Midianiter, um im Namen des Herrn Vergeltung an ihnen zu üben.
4 Aus jedem Stamm Israels sollt ihr 1.000 Männer in die Schlacht schicken.«
5 Da wurden aus jedem Stamm Israels 1.000 Männer rekrutiert, sodass es insgesamt 12.000 kampfbereite Männer waren.
6 Mose schickte sie - 1.000 Männer aus jedem Stamm - zusammen mit Pinhas, dem Sohn des Priesters Eleasar, in den Kampf. Pinhas führte die Geräte des Heiligtums und die Signaltrompeten mit sich.
7 Sie kämpften gegen die Midianiter, wie der Herr es Mose befohlen hatte, und töteten alle Männer,
8 darunter auch die fünf midianitischen Könige Ewi, Rekem, Zur, Hur und Reba. Auch Bileam, der Sohn Beors, wurde mit dem Schwert getötet.
9 Die Israeliten nahmen die midianitischen Frauen und Kinder gefangen und erbeuteten ihre Viehherden und ihren ganzen Besitz.
10 Sie brannten alle befestigten Siedlungen und alle Zeltdörfer der Midianiter nieder.
11-12 Dann brachten sie ihre Beute sowie die Gefangenen und das Vieh zu Mose, zum Priester Eleasar und zur Gemeinschaft der Israeliten ins Lager in den Ebenen von Moab am Jordan, gegenüber von Jericho.
13 Mose, der Priester Eleasar und die führenden Männer des Volkes gingen vor das Lager hinaus ihnen entgegen.
14 Doch Mose war zornig auf die Heerführer, und zwar auf die Heerführer über 1.000 und auf die Heerführer über 100 Krieger, die aus der Schlacht zurückkehrten.
15 »Habt ihr etwa alle Frauen am Leben gelassen?2«, fragte er sie.
16 »Sie sind es ja gerade, die die Israeliten auf Bileams Rat hin verführt haben, dem Herrn untreu zu werden und den Baal-Peor anzubeten. Ihretwegen kam die Plage über das Volk des Herrn.
17 Tötet nun alle Jungen sowie alle Frauen, die bereits mit einem Mann geschlafen haben.
18 Nur die Mädchen, die noch Jungfrauen sind, lasst für euch am Leben.
19 Alle diejenigen von euch, die einen Menschen getötet oder einen Leichnam berührt haben, müssen sieben Tage außerhalb des Lagers bleiben. Ihr sollt euch und eure Gefangenen am dritten und am siebten Tag reinigen.
20 Auch eure Kleider und alles, was aus Leder, Ziegenhaar oder Holz ist, sollt ihr reinigen.«
21 Danach sagte der Priester Eleasar zu den Männern, die in den Kampf gezogen waren: »Der Herr hat Mose folgende Anweisungen gegeben:
22 `Alle Gegenstände aus Gold, Silber, Bronze, Eisen, Zinn oder Blei -
23 die also nicht verbrennen - sollt ihr im Feuer läutern, damit sie rein werden. Anschließend sollen sie mit dem Reinigungswasser3 gereinigt werden. Alles Brennbare aber sollt ihr im Wasser abwaschen.
24 Am siebten Tag sollt ihr eure Kleider waschen: Danach seid ihr rein und dürft ins Lager zurückkehren.´«

Die Verteilung der Beute

25 Und der Herr sprach zu Mose:
26 »Du, der Priester Eleasar und die führenden Männer der einzelnen Stämme sollen sämtliche in der Schlacht erbeuteten Gegenstände sowie alle Gefangenen und Tiere erfassen.
27 Teile dann die Beute in zwei Teile und gib die eine Hälfte den Männern, die in den Kampf gezogen sind und an der Schlacht teilgenommen haben, und die andere Hälfte dem Rest der Gemeinschaft.
28 Von dem Anteil der Männer, die in den Krieg gezogen sind, sollt ihr eine Abgabe für den Herrn erheben: je einen von 500 Gefangenen und je ein Tier von 500 Rindern, Eseln, Schafen und Ziegen.
29 Diesen Teil der dem Heer gehörenden Hälfte der Beute sollt ihr dem Priester Eleasar als Abgabe für den Herrn geben.
30 Von der Hälfte, die den Israeliten gehört, sollt ihr je einen von 50 Gefangenen und je ein Tier von 50 Rindern, Eseln, Schafen und Ziegen nehmen und diesen Teil den Leviten, die für das Zelt Gottes des Herrn zuständig sind, geben.«
31 Mose und der Priester Eleasar machten es so, wie der Herr es Mose befohlen hatte.
32 Alles in allem hatten die Krieger Folgendes an Beute mitgebracht: 675.000 Schafe und Ziegen,
33 72.000 Rinder,
34 61.000 Esel
35 und 32.000 junge Mädchen, die noch mit keinem Mann geschlafen hatten.
36 Also betrug die Hälfte der Beute, die den Kriegern gehörte: 337.500 Schafe und Ziegen,
37 von denen 675 dem Herrn gehörten;
38 36.000 Rinder, von denen 72 dem Herrn gehörten;
39 30.500 Esel, von denen 61 dem Herrn gehörten;
40 16.000 junge Mädchen, von denen 32 dem Herrn gehörten.
41 Mose gab dem Priester Eleasar die Abgabe für den Herrn, wie der Herr es ihm aufgetragen hatte.
42 Die Hälfte der Beute, die den Israeliten gehörte und die Mose von dem Anteil, der den Kriegern gehörte, abgeteilt hatte,
43 belief sich auf 337.500 Schafe,
44 36.000 Rinder,
45 30.500 Esel,
46 und 16.000 junge Mädchen.
47 Von der Hälfte, die den Israeliten gehörte, nahm Mose je einen von 50 Gefangenen und je eines von 50 Tieren und gab sie den Leviten, die für das Zelt Gottes des Herrn zuständig waren, so wie der Herr es ihm befohlen hatte.
48 Anschließend kamen die Heerführer über 1.000 und über 100 Krieger zu Mose
49 und sagten: »Herr, wir haben alle Krieger, die unter unserem Befehl stehen, gezählt und nicht einer wird vermisst!
50 Deshalb möchten wir dem Herrn alle goldenen Schmuckstücke, die wir erbeutet haben - Armbänder, Armspangen, Ringe, Ohrringe und Halsketten -, als Weihegabe bringen und damit für uns Wiedergutmachung vor dem Herrn schaffen.«
51 Mose und der Priester Eleasar nahmen die kunstvoll gearbeiteten goldenen Gegenstände von den Heerführern entgegen.
52 Insgesamt wog das Gold, das die Heerführer über 1.000 und über 100 Krieger dem Herrn als Gabe brachten, etwa 16.750 Schekel4.
53 Die Krieger hatten alle auch Beute für sich selbst gemacht.
54 Mose und der Priester Eleasar nahmen die Gaben der Heerführer über 1.000 und über 100 Krieger an und brachten das Gold in das Zelt Gottes, um den Herrn an Israel zu erinnern.
1 31,2 dafür ... haben wurde zum besseren Verständnis eingefügt.
2 31,15 Andere Handschriften lesen Warum habt ihr alle Frauen am Leben gelassen?
3 31,23 O. Entsündigungswasser. Vgl. 19,18-20.
4 31,52 Das entspricht ca. 200 kg.
© 2018 ERF Medien