Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die silbernen Trompeten

1 Der Herr sprach zu Mose:
2 »Fertige zwei Trompeten aus getriebenem Silber an. Mit ihnen sollst du der Gemeinschaft das Signal geben, sich zu versammeln oder das Lager abzubrechen.
3 Werden beide Trompeten geblasen, soll das Volk sich bei dir am Eingang des Zeltes Gottes versammeln.
4 Ertönt jedoch nur eine Trompete, sollen nur die Stammesfürsten Israels zu dir kommen.
5 Wenn ihr nun das Signal für den Aufbruch gebt, sollen die Stämme, die auf der Ostseite des Zeltes Gottes lagern, aufbrechen.
6 Wenn das Signal zum zweiten Mal ertönt, sollen die Stämme auf der Südseite folgen. Man soll kurze Signale als Zeichen für das Weiterziehen geben.
7 Soll das Volk jedoch zu einer Versammlung zusammengerufen werden, dann blast ein Trompetensignal, aber gebt keine kurzen Signale.
8 Nur die Priester, die Nachkommen Aarons, dürfen die Trompeten blasen. Diese Anordnung gilt für immer für euch und eure Nachkommen.
9 Wenn Feinde euer Land angreifen und ihr gegen sie in den Krieg zieht, sollt ihr mit diesen Trompeten Alarm blasen, damit der Herr, euer Gott, an euch denkt und euch vor euren Feinden rettet.
10 Blast die Trompeten auch bei freudigen Anlässen, bei euren Festen sowie zu Beginn jeden Monats bei euren Brand- und Friedensopfern. Die Trompeten sollen den Herrn, euren Gott, an euch erinnern. Ich bin der Herr, euer Gott.

Die Israeliten verlassen den Sinai

11 Am 20. Tag des zweiten Monats1, im zweiten Jahr nach dem Auszug Israels aus Ägypten, erhob sich die Wolke vom Zelt Gottes.
12 Da brachen die Israeliten nach Stämmen geordnet auf und verließen die Wüste Sinai, bis die Wolke in der Wüste Paran stehen blieb.
13 So brachen sie das erste Mal auf, wie der Herr ihnen durch Mose befohlen hatte.
14 Die Stämme, die unter dem Banner Judas lagerten, führten den Zug an. Der Stamm Juda stand unter der Führung von Nachschon, dem Sohn Amminadabs.
15 Der Stamm Issachar wurde von Netanel, dem Sohn Zuars, angeführt
16 und der Stamm Sebulon von Eliab, dem Sohn Helons.
17 Dann brachen die Gerschoniter und Merariter mit dem Zelt Gottes auf, das zuvor abgebaut worden war.
18 Danach folgten die Stämme, die unter dem Banner Rubens lagerten. Der Stamm Ruben stand unter der Führung von Elizur, dem Sohn Schedëurs.
19 Der Stamm Simeon wurde von Schelumiël, dem Sohn Zurischaddais, angeführt
20 und der Stamm Gad von Eljasaf, dem Sohn Deguëls.
21 Dann folgten die Kehatiter mit den heiligen Geräten. Wenn sie im nächsten Lager eintrafen, war das Zelt Gottes bereits aufgestellt worden.
22 Anschließend brachen die Stämme, die unter dem Banner von Ephraim lagerten, auf. Der Stamm Ephraim wurde von Elischama, dem Sohn Ammihuds, angeführt
23 und der Stamm Manasse von Gamliël, dem Sohn Pedazurs.
24 Der Stamm Benjamin unterstand der Führung von Abidan, dem Sohn Gidonis.
25 Die Stämme, die unter dem Banner von Dan lagerten, bildeten die Nachhut des ganzen Zuges. Der Stamm Dan stand unter der Leitung von Ahiëser, dem Sohn Ammischaddais.
26 Der Stamm Asser wurde von Pagiël, dem Sohn Ochrans, angeführt
27 und der Stamm Naftali von Ahira, dem Sohn Enans.
28 In dieser Marschordnung zogen die Israeliten weiter, Stamm um Stamm.
29 Eines Tages sagte Mose zu seinem Schwager Hobab, dem Sohn des Midianiters Reguël: »Wir machen uns auf den Weg in das Land, das der Herr uns versprochen hat. Komm doch mit uns! Dir wird es gut gehen bei uns, denn der Herr hat Israel viel Gutes versprochen!«
30 Aber Hobab antwortete: »Ich will nicht mit euch ziehen, sondern lieber in mein Land zu meinen Verwandten zurückkehren.«
31 »Bitte verlass uns nicht«, bat Mose. »Denn du kennst die Stellen in der Wüste, an denen wir lagern können, und könntest uns führen.
32 Wenn du mit uns kommst, werden wir alles Gute, das der Herr uns schenkt, mit dir teilen.«
33 Nachdem sie den Berg des Herrn verlassen hatten, marschierten sie drei Tage lang. Die Bundeslade des Herrn wurde während der drei Tage an der Spitze des Zuges getragen, um ihnen zu zeigen, wo sie Rast machen sollten.
34 Am Tag stand die Wolke des Herrn über ihnen, wenn sie aufbrachen.
35 Und immer, wenn die Leviten sich mit der Lade auf den Weg machten, rief Mose: »Steh auf, Herr! Deine Feinde sollen vertrieben werden und vor dir fliehen!«
36 Und wenn sie mit der Lade Halt machten, sagte er: »Kehr zurück, Herr, zu den vielen Tausenden Israels!«
1 10,11 Dieser Tag des hebr. Mondkalenders liegt gewöhnlich Ende April/Anfang Mai.
© 2017 ERF Medien