Hilfe

Lutherbibel 2017

Elberfelder Bibel

Neue Genfer Übersetzung

Gute Nachricht Bibel

Unter Gottes Schutz

1 Von David, als er sich wahnsinnig stellte vor Abimelech und dieser ihn vertrieb und er wegging.
2 Ich will den HERRN loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein.
3 Meine Seele soll sich rühmen des HERRN, dass es die Elenden hören und sich freuen.
4 Preiset mit mir den HERRN und lasst uns miteinander seinen Namen erhöhen!
5 Da ich den HERRN suchte, antwortete er mir und errettete mich aus aller meiner Furcht.
6 Die auf ihn sehen, werden strahlen vor Freude, und ihr Angesicht soll nicht schamrot werden.
7 Als einer im Elend rief, hörte der HERR und half ihm aus allen seinen Nöten.
8 Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.
9 Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn trauet!
10 Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen! Denn die ihn fürchten, haben keinen Mangel.
11 Reiche müssen darben und hungern; aber die den HERRN suchen, haben keinen Mangel an irgendeinem Gut.
12 Kommt her, ihr Kinder, höret mir zu! Ich will euch die Furcht des HERRN lehren.
13 Wer ist's, der Leben begehrt und gerne gute Tage hätte?
14 Behüte deine Zunge vor Bösem und deine Lippen, dass sie nicht Trug reden.
15 Lass ab vom Bösen und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach!
16 Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.
17 Das Antlitz des HERRN steht wider alle, die Böses tun, dass er ihren Namen ausrotte von der Erde.
18 Wenn die Gerechten schreien, so hört der HERR und errettet sie aus all ihrer Not.
19 Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.
20 Der Gerechte muss viel leiden, aber aus alledem hilft ihm der HERR.
21 Er bewahrt ihm alle seine Gebeine, dass nicht eines von ihnen zerbrochen wird.
22 Den Frevler wird das Unglück töten, und die den Gerechten hassen, fallen in Schuld.
23 Der HERR erlöst das Leben seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden frei von Schuld.

Psalm 34*

1 Von David. Als er sich vor Abimelech wahnsinnig stellte und dieser ihn wegtrieb und er fortging.
2 Den HERRN will ich preisen allezeit, beständig soll sein Lob in meinem Munde sein.
3 In dem HERRN soll sich rühmen meine Seele; hören werden es die Sanftmütigen und sich freuen.
4 Erhebt den HERRN mit mir, lasst uns miteinander erhöhen seinen Namen!
5 Ich suchte den HERRN, und er antwortete mir; und aus allen meinen Ängsten rettete er mich.
6 Sie blickten auf ihn und strahlten1, und ihr2 Angesicht wird nicht beschämt.
7 Dieser Elende rief, und der HERR hörte, und aus allen seinen Bedrängnissen rettete er ihn.
8 Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und er befreit sie.
9 Schmecket und sehet, dass der HERR gütig ist! Glücklich der Mann, der sich bei ihm birgt!
10 Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen! Denn keinen Mangel haben die, die ihn fürchten.
11 Junglöwen3 darben und hungern, aber die den HERRN suchen, entbehren kein Gut.
12 Kommt, ihr Söhne, hört mir zu: die Furcht des HERRN will ich euch lehren.
13 Wer ist der Mann, der Lust zum Leben hat, der seine Tage liebt, um Gutes zu sehen?
14 Bewahre deine Zunge vor Bösem und deine Lippen vor betrügerischer4 Rede;
15 lass ab vom Bösen und tue Gutes, suche Frieden und jage ihm nach!
16 Die Augen des HERRN sind gerichtet auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.
17 Denen, die Böses tun, steht das Angesicht des HERRN entgegen, um ihre Erwähnung von der Erde zu tilgen.
18 Sie5 schreien, und der HERR hört, aus allen ihren Bedrängnissen rettet er sie.
19 Nahe ist der HERR denen, die zerbrochenen Herzens sind, und die zerschlagenen Geistes sind, rettet er.
20 Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus dem allen rettet ihn der HERR.
21 Er bewahrt alle seine Gebeine, nicht eines von ihnen wird zerbrochen.
22 Den Gottlosen wird die Bosheit töten; und die den Gerechten hassen, werden es büßen.
23 Der HERR erlöst die Seele seiner Knechte; und alle, die sich bei ihm bergen, müssen nicht büßen.
1 verschiedene hebr. Handschr., LXX und andere Üs.: Blicket auf ihn und strahlt
2 verschiedene Üs.: euer
3 LXX liest: Reiche. - Die hebr. Wörter ähneln sich.
4 o. hinterlistiger
5 Alte Üs. ergänzen: Die Gerechten

Gott rettet, die zu ihm rufen

1 Von David. Aus der Zeit, als Abimelech ihn fortgetrieben hatte, weil David sich vor ihm wahnsinnig gestellt hatte.
2 Ich will den Herrn preisen zu aller Zeit, immer soll sein Lob auf meinen Lippen sein.
3 Aus tiefster Seele will ich den Herrn rühmen. Alle, die ihr Leid geduldig ertragen, werden mich hören und sich freuen.
4 Kommt, wir verkünden gemeinsam, wie groß der Herr ist! Lasst uns miteinander seinen Namen rühmen!
5 Ich suchte die Nähe des Herrn – und er hat mir geantwortet: Er rettete mich aus aller Angst.
6 Alle, die zu ihm aufschauen, werden strahlen vor Freude! Nie werden sie beschämt sein.
7 Als es mir schlecht ging, rief ich zum Herrn. Er hörte mich und befreite mich aus aller Not.
8 Der Engel des Herrn lässt sich bei denen nieder, die in Ehrfurcht vor Gott leben, er umgibt sie mit seinem Schutz und rettet sie.
9 Erfahrt es selbst und seht mit eigenen Augen, dass der Herr gütig ist! Glücklich zu preisen ist, wer bei ihm Zuflucht sucht.
10 Die ihr zu Gottes heiligem Volk gehört, begegnet dem Herrn mit Ehrfurcht! Denn wer ihn achtet, der leidet keinen Mangel.
11 Selbst junge und starke Löwen können ihren Hunger nicht stillen, aber wer die Nähe des Herrn sucht, dem wird nichts Gutes fehlen.
12 Ihr jungen Leute, kommt und hört mir zu! Ich will euch sagen, was es heißt, in Ehrfurcht vor dem Herrn zu leben.
13 Wer ´von euch` will Freude am Leben haben? Wer hätte gern ein langes Leben, in dem es ihm gut geht?
14 ´Wenn das dein Wunsch ist`,dann erlaube deinem Mund keine boshaften Reden, verbiete deinen Lippen jedes betrügerische Wort.
15 Halte dich vom Bösen fern und tu Gutes; setze dich für den Frieden ein und verfolge dieses Ziel mit ganzer Kraft!
16 Denn der Blick des Herrn ruht freundlich auf denen, die nach seinem Willen leben; er hat ein offenes Ohr für sie, wenn sie um Hilfe rufen.
17 Mit vernichtendem Blick aber schaut der Herr auf alle, die Böses tun. Er wird sie von der Erde wegnehmen und jede Erinnerung an sie auslöschen.
18 Die aber nach dem Willen des Herrn leben, rufen zu ihm, und er hört sie. Er befreit sie aus all ihrer Not.
19 Nahe ist der Herr denen, die ein gebrochenes Herz haben. Er rettet alle, die ohne Hoffnung sind.
20 Wer nach Gottes Willen lebt, der erfährt viel Leid, aber der Herr wird ihn aus allem Unglück befreien.
21 Er bewahrt alle seine Glieder, nicht ein Knochen soll ihm gebrochen werden.
22 Wer Gott verachtet, findet durch seine Bosheit den Tod. Und wer die hasst, die nach Gottes Willen leben, wird dafür zur Rechenschaft gezogen werden.
23 Der Herr aber erlöst die Seele derer, die ihm dienen; und wer bei ihm Zuflucht sucht, muss keine Strafe fürchten.
1 verschiedene hebr. Handschr., LXX und andere Üs.: Blicket auf ihn und strahlt
2 verschiedene Üs.: euer
3 LXX liest: Reiche. - Die hebr. Wörter ähneln sich.
4 o. hinterlistiger
5 Alte Üs. ergänzen: Die Gerechten

Von Ängsten befreit

1 Von David. Er dichtete dieses Lied, als Abimelech ihn fortgejagt hatte, weil David sich vor ihm wahnsinnig gestellt hatte.1
2 Den Herrn will ich preisen zu jeder Zeit, nie will ich aufhören, ihm zu danken.
3 Was er getan hat, will ich rühmen. Hört es, ihr Unterdrückten, und freut euch!
4 Preist mit mir die Taten des Herrn; lasst uns gemeinsam seinen Namen ehren!
5 Ich wandte mich an den Herrn und er antwortete mir; er befreite mich von allen meinen Ängsten.
6 Wenn ihr zum Herrn blickt, dann leuchtet euer Gesicht, euer Vertrauen wird nicht enttäuscht.
7 Hier steht einer, der um Hilfe rief. Der Herr hat ihn gehört und ihn aus jeder Bedrängnis gerettet.
8 Alle, die dem Herrn gehorchen, umgibt sein Engel mit mächtigem Schutz und bringt sie in Sicherheit.
9 Erprobt es doch selbst und erlebt es:2 Der Herr ist gütig! Wie glücklich sind alle, die bei ihm Zuflucht suchen!
10 Ihr, die ihr dem Herrn gehört, unterstellt euch ihm! Wer ihm gehorcht, kennt keine Not.
11 Selbst starke Löwen leiden oftmals Hunger; doch wer zum Herrn kommt, findet alles, was er zum Leben nötig hat.
12 Kommt, junge Leute, hört mir zu! Ich will euch sagen, was es heißt, Gott ernst zu nehmen und mit ihm zu leben:3
13 Wollt ihr von eurem Leben etwas haben und möglichst lange glücklich sein?
14 Dann nehmt eure Zunge gut in Acht, damit ihr nicht lügt und niemand verleumdet!
15 Kehrt euch vom Bösen ab und tut das Gute! Müht euch mit ganzer Kraft darum, dass ihr mit allen Menschen in Frieden lebt!
16 Der Herr hat ein offenes Auge für alle, die ihm die Treue halten, und ein offenes Ohr für ihre Bitten.
17 Denen, die Böses tun, widersteht er und lässt die Erinnerung an sie mit ihnen sterben.
18 Doch wenn seine Treuen rufen, hört er sie und rettet sie aus jeder Bedrängnis.
19 Wenn sie verzweifelt sind und keinen Mut mehr haben, dann ist er ihnen nahe und hilft.
20 Wer dem Herrn treu bleibt, geht durch viele Nöte, aber aus allen befreit ihn der Herr.
21 Er bewahrt ihn so unversehrt, dass ihm kein Knochen gebrochen wird.
22 Doch wer Unrecht tut, den bringt sein Unrecht um. Wer die Vertrauten des Herrn hasst, wird seiner Strafe nicht entgehen.
23 Der Herr rettet das Leben aller, die bei ihm Schutz suchen; sie haben kein Unheil zu fürchten.
1 Vgl. 1Sam 21,11-16, wo der König von Gat den Namen Achisch trägt. Allerdings kommt Abimelech bei den Philistern als Königsname vor; vgl. Gen 20,2; 26,1.
2 Wörtlich Schmeckt und seht.
3 Die Verse 12-15 erinnern stark an die Art, in der Weisheitslehrer zu ihren Schülern sprachen; vgl. Spr 1–9.
4 o. hinterlistiger
5 Alte Üs. ergänzen: Die Gerechten
© 2019 ERF Medien