Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Die Stadt des großen Königs

1 Ein Lied der Korachiter.
2 Der Herr ist mächtig! Groß ist der Ruhm unseres Gottes in seiner Stadt und auf seinem heiligen Berg!
3 Prächtig erhebt sich der Zion, eine Freude für die ganze Welt! Er ist der wahre Gottesberg;1 dort steht die Stadt des großen Königs.
4 Gott ist in ihren Mauern, er selbst ist ihr Schutz.
5 Die Könige rotteten sich zusammen und stürmten gemeinsam gegen die Stadt.
6 Doch was sie sahen, ließ sie erstarren, kopflos vor Angst ergriffen sie die Flucht.
7 Das Zittern kam plötzlich über sie, so wie die Wehen über eine Frau,
8 unabwendbar wie der Ostwind, mit dem Gott die größten Schiffe zerbricht.2
9 Das alles hatte man uns seit langem erzählt; nun haben wir es selbst gesehen3 in der Stadt, die unserem Gott gehört, dem Herrscher der ganzen Welt.4 Er hat sie für immer fest gegründet.
10 Im Innern deines Tempels, Gott, erinnern wir uns an deine Güte.
11 In der ganzen Welt wirst du gepriesen, bis in die fernsten Winkel reicht dein Ruhm. Sieg und Rettung sind in deiner Hand;5
12 deswegen herrscht Freude auf dem Zion! Du hast für unser Recht gesorgt; darum jubeln alle Städte in Juda!
13 Umschreitet den Zion, geht rund um die Stadt, zählt ihre starken Türme,
14 bewundert ihren breiten Wall, betrachtet ihre mächtige Burg! Dann könnt ihr's euren Kindern weitersagen:
15 »Seht doch, so mächtig ist Gott! Er ist unser Gott für alle Zeiten und wird uns immer führen.«6
1 Wörtlich der (wahre) Ferne Norden; siehe die Sacherklärung »«.
2 Ähnlich wie mit dem Götterberg in Vers 3 werden auch in den Versen 5-8 uralte Erzählungen aufgegriffen, in denen alle Mächte der Erde vergeblich gegen den Sitz des mächtigen Gottes anrennen.
3 Was über Gottes Sieg in alten Erzählungen berichtet wird (Verse 5-8), hat sich der feiernden Gemeinde durch eigene Erfahrungen bestätigt.
4 Wörtlich dem Herrn Zebaot.
5 Sieg und ...: wörtlich Deine Rechte ist gefüllt mit Gerechtigkeit.
6 immer: mit mehreren Handschriften und G. Nach H müsste dieses im Hebräischen letzte Wort des Psalms übersetzt werden: Nach (der Melodie): Stirb. Da solche Angaben für gewöhnlich am Anfang eines Psalms stehen, fragt es sich, ob ursprünglich der folgende Psalm so begonnen hat. Andere Ausleger lesen (mit veränderten Vokalen): über den Tod hinaus.
© 2018 ERF Medien