Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Völker, die von Noach abstammen

1 Hier ist die Liste der Nachkommen Noachs: Noach hatte drei Söhne: Sem, Ham und Jafet. Deren Kinder wurden nach der großen Flut geboren.
2 Jafets Söhne sind: Gomer, Magog, Madai, Jawan, Tubal,1 Meschech und Tiras.
3 Von Gomer stammen Aschkenas, Rifat und Togarma,
4 von Jawan Elischa, Tarschisch, die Kittäer und die Rodaniter.2
5 Die Nachkommen Jawans besiedelten die Küstenländer bis zum Rand der Erde. Diese alle wurden zu Völkern, von denen jedes nach Sippen geordnet in seinem Gebiet lebt und seine eigene Sprache hat.3
6 Hams Söhne sind: Kusch, Mizrajim, Put und Kanaan.4
7 Von Kusch stammen Seba, Hawila, Sabta, Ragma und Sabtecha; von Ragma stammen Saba und Dedan.
8 Kusch zeugte einen Sohn namens Nimrod, der war der Erste, der fremde Völker seiner Herrschaft unterwarf.
9 Er war auch ein kühner Jäger; deshalb sagt man noch heute von jemand: »Er ist ein gewaltiger Jäger vor dem Herrn wie Nimrod.«
10 Zuerst herrschte er über die Städte Babel, Erech und Akkad, die alle5 im Land Schinar liegen.
11 Von da aus zog er ins Land Assur. Dort baute er die Städte Ninive, Rehobot-Ir und Kelach
12 sowie Resen, das zwischen Ninive und Kelach liegt. Ninive ist die bekannte große Stadt.
13 Von Mizrajim stammen die Luditer, Anamiter, Lehabiter, Naftuhiter,
14 Patrositer und Kasluhiter sowie die Kaftoriter, von denen die Philister herkommen.6
15 Kanaans Söhne sind: Sidon, sein Erstgeborener, und Het,
16 außerdem stammen von ihm die Jebusiter, Amoriter, Girgaschiter,
17 Hiwiter, Arkiter, Siniter,
18 Arwaditer, Zemariter und Hamatiter. Die Sippen der Kanaaniter breiteten sich so stark aus,
19 dass ihr Gebiet von Sidon südwärts bis nach Gerar und Gaza reichte und ostwärts bis nach Sodom und Gomorra, Adma, Zebojim und Lescha.
20 Diese alle sind Nachkommen Hams. Sie wurden zu Völkern, von denen jedes nach Sippen geordnet in seinem Gebiet lebt und seine eigene Sprache hat.
21 Auch Sem, dem ältesten Bruder Jafets, wurden Kinder geboren. Von ihm stammen alle Nachkommen Ebers ab.7
22 Sems Söhne sind: Elam, Assur, Arpachschad, Lud und Aram.
23 Von Aram stammen Uz, Hul, Geter und Masch.
24 Arpachschad zeugte Schelach, Schelach zeugte Eber.
25 Eber wurden zwei Söhne geboren. Der eine hieß Peleg (Teilung), denn zu seiner Zeit verteilte sich die Menschheit über die Erde; der andere hieß Joktan.
26 Die Söhne Joktans sind Almodad, Schelef, Hazarmawet, Jerach,
27 Hadoram, Usal, Dikla,
28 Obal, Abimaël, Saba,
29 Ofir, Hawila und Jobab. Sie alle sind Nachkommen Joktans.
30 Ihr Gebiet reicht von Mescha über Sefar bis an das Gebirge im Osten.
31 Diese alle sind Nachkommen Sems. Sie wurden zu Völkern, von denen jedes nach Sippen geordnet in seinem Gebiet lebt und seine eigene Sprache hat.
32 Alle diese Stämme und Völker sind Nachkommen der Söhne Noachs. Von den Söhnen Noachs stammen sie ab und haben sich nach der großen Flut über die ganze Erde ausgebreitet.
1 Madai = Meder, Jawan = Jonier; Tubal siehe .
2 Rodaniter (= Bewohner von Rhodos) mit den alten Übersetzungen und 1Chr 1,7; H Dodaniter; zu usw. siehe Sacherklärungen.
3 Die 70 Völkernamen in diesem Kapitel umfassen die gesamte damals im Umkreis Israels bekannte Menschheit. Alle stehen unter dem Segen von 9,1-2 (vgl. 1,28) und bilden trotz gegenseitiger Feindschaften eine große Familie.
4 Mizrajim = Ägypten, Put = Libyen. und siehe Sacherklärungen.
5 die alle: vermutlicher Text; H und Kalne.
6 von denen ...: steht in H hinter Kasluhiter; vgl. jedoch Am 9,7; Jer 47,4.
7 Von Eberlassen sich sprachlich die »Hebräer« ableiten, doch steht dieser Name hier für eine umfassendere Völkergruppe. Am bekanntesten sind von den Sem-Nachkommen die Elamiter, Assyrer und Aramäer.
© 2017 ERF Medien