Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Tobits Lobgesang

1 Und Tobit stimmte an: Gepriesen sei Gott, der in Ewigkeit lebt, und gepriesen sei sein Reich!
2 Denn er straft und hat Erbarmen. Er führt hinab in die tiefste Unterwelt unter der Erde und führt empor aus dem großen Verderben. Es gibt nichts, was seiner Hand entrinnt.
3 Ihr Kinder Israels, bezeugt ihn vor den Heiden, denn er hat euch unter sie zerstreut
4 und hat euch dort seine Größe gezeigt. Erhebt ihn vor allem, was lebt! Denn er ist unser Herr, er unser Gott, er unser Vater, er ist Gott in alle Ewigkeit.
5 Er straft euch für euer Unrecht, doch er erbarmt sich über euch alle unter allen Völkern, wohin auch immer ihr unter ihnen zerstreut seid.
6 Wenn ihr euch ihm zuwendet mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele vor ihm die Wahrheit tut, dann wird auch er sich euch zuwenden und sein Angesicht vor euch nicht verbergen. Jetzt aber betrachtet, was er an euch getan hat, und bekennt ihn aus vollem Mund! Preist den Herrn der Gerechtigkeit, erhebt den König der Ewigkeit! Ich will ihn bekennen im Land meiner Verbannung, seine Macht und Größe einem sündigen Volk verkünden. Kehrt um, ihr Sünder, und übt Gerechtigkeit vor ihm, unserm Herrn! Wer weiß, ob er euch nicht wieder wohlwill und euch Barmherzigkeit erweist!1
7 Ich und meine Seele, wir jubeln freudig dem König des Himmels zu, meine Seele wird sich freuen alle Tage meines Lebens.
8 Preist den Herrn, alle Erwählten, und ihr alle, lobt seine Größe! Ruft Festtage aus und bekennt ihn!

Jerusalems Erneuerung

9 Jerusalem, du heilige Stadt! Er hat dich gestraft für die Werke deiner Hände.
10 Bekenne den Herrn in schöner Weise und preise den König der Ewigkeit, dann wird dir dein Zelt wieder aufgerichtet in Freude. Alle Gefangenen in dir wird er erfreuen, alle Elenden in dir wird er lieben für alle Geschlechter auf ewig.
11 Ein helles Licht wird leuchten bis an alle Enden der Erde. Viele Völker werden aus der Ferne zu dir kommen und die Bewohner aller Enden der Erde zu deinem heiligen Namen. In ihren Händen werden sie ihre Gaben für den König des Himmels tragen. Geschlecht für Geschlecht wird in dir Jubel darbringen und der Name der erwählten Stadt wird bleiben für alle Geschlechter auf ewig.
12 Verflucht seien alle, die dir harte Worte sagen werden! Verflucht werden alle sein, die dich zerstören, deine Mauern niederreißen, alle, die deine Türme umstürzen und deine Wohnstätten in Brand setzen! Gesegnet aber werden alle sein auf ewig, die dir Ehrfurcht erweisen!
13 Dann zieh mit Jubel den Söhnen der Gerechten entgegen, denn sie werden alle gesammelt und preisen den Herrn der Ewigkeit.
14 Selig, die dich lieben! Selig, die sich über deinen Frieden freuen, und selig alle Menschen, die über dich betrübt sind wegen all deiner Plagen! Denn sie werden sich in dir freuen und all deine Freude schauen auf ewig.
15 Meine Seele, preise den Herrn, den großen König!
16 Denn Jerusalem wird erbaut und sein Haus für die Stadt in Ewigkeit. Selig werde ich sein, wenn der Rest meines Geschlechts dann deine Herrlichkeit schaut, um den König des Himmels zu preisen. Jerusalems Tore werden aus Saphir und Gold erbaut und aus Edelstein all deine Mauern. Jerusalems Türme werden aus Gold erbaut und aus reinem Gold ihre Zinnen.
17 Jerusalems Straßen werden mit Rubin und Sufirstein gepflastert.
18 Jerusalems Tore werden Jubellieder singen, alle Häuser der Stadt werden singen: Halleluja! Gepriesen sei der Gott Israels! Die Gesegneten werden den heiligen Namen preisen auf immer und ewig.
1 13,6i–10b Dieses Stück ist nur in der altlateinischen Übersetzung enthalten.
© 2018 ERF Medien