Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Der Herr steht auf Seiten der Armen

1 Für den Chormeister. Auf der Achten. Ein Psalm Davids.
2 Hilf doch, HERR, der Fromme ist am Ende, ja, verschwunden sind die Treuen unter den Menschen.
3 Sie reden Lüge, einer zum andern, mit glatter Lippe und doppeltem Herzen reden sie.
4 Der HERR tilge alle glatten Lippen, die Zunge, die Vermessenes redet,
5 die da sagten: Mit unserer Zunge sind wir mächtig, unsere Lippen sind mit uns. - Wer ist Herr über uns?
6 Wegen der Unterdrückung der Schwachen, wegen des Stöhnens der Armen stehe ich jetzt auf, spricht der HERR, ich bringe Rettung dem, gegen den man wütet.1
7 Die Worte des HERRN sind lautere Worte,/ Silber, geschmolzen im Ofen, von Schlacken gereinigt siebenfach.2
8 Du, HERR, wirst sie behüten, wirst ihn bewahren vor diesem Geschlecht auf immer,
9 auch wenn ringsum Frevler umhergehn und die Gemeinheit groß wird unter den Menschen.
1 12,6 wütet, wörtlich: schnaubt.
2 12,7 von Schlacken: vermuteter Text; für die Erde: H, vgl. G, Vg.
© 2018 ERF Medien