Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 24,60 Beim Aufbruch segneten sie Rebekka mit folgenden Worten: »Unsere Schwester, du sollst die Stammmutter von vielen Tausenden werden! Deine Nachkommen sollen alle ihre Feinde besiegen!«
1Mo 37,4 Seine Brüder hassten Josef, weil sie merkten, dass ihr Vater ihn lieber hatte als sie, und redeten kein freundliches Wort mehr mit ihm.
1Mo 45,3 »Ich bin Josef«, sagte er zu seinen Brüdern. »Lebt mein Vater noch?« Doch seine Brüder waren fassungslos und brachten kein Wort heraus.
1Mo 49,21 Naftali ist eine flüchtige Hirschkuh, die schöne Worte spricht.
2Mo 10,6 Auch deine Paläste, die Häuser deiner Minister und alle anderen Häuser in Ägypten werden voller Heuschrecken sein. Noch nie in der Geschichte Ägyptens haben deine Vorfahren so etwas erlebt!´« Mit diesen Worten wandte sich Mose ab und verließ den Palast.
2Mo 11,8 Alle diese Ihre Minister werden zu mir kommen und mich auf Knien anflehen: `Bitte zieh fort, du und das ganze Volk der Israeliten!´ Und danach werde ich gehen!« Nach diesen Worten ging Mose voll Zorn vom Pharao fort.
2Mo 19,6 Ihr sollt mir ein Königreich von Priestern, ein heiliges Volk sein.´ Richte den Israeliten diese Worte aus.«
2Mo 20,1 Dann sprach Gott folgende Worte:
2Mo 24,3 Als Mose dem Volk alle Worte und Gesetze des Herrn mitgeteilt hatte, antworteten sie ihm einmütig: »Wir wollen alles tun, was der Herr gesagt hat.«
2Mo 24,4 Dann schrieb Mose alle Worte des Herrn auf. Früh am nächsten Morgen errichtete er einen Altar am Fuß des Berges. Rund um den Altar stellte er zwölf Steinsäulen auf, für jeden Stamm Israels eine.
2Mo 28,36 Dann sollst du ein Stirnblatt aus reinem Gold anfertigen und darauf mithilfe der Siegelstecherkunst die folgenden Worte eingravieren: »Dem Herrn geweiht«.
2Mo 32,16 Gott selbst hatte die Tafeln gemacht und die Worte darauf geschrieben.
2Mo 33,4 Als die Israeliten diese harten Worte hörten, trauerten sie und keiner legte seinen Schmuck an.
2Mo 34,1 Der Herr befahl Mose: »Haue dir zwei Steintafeln wie die ersten. Danach werde ich auf diese Tafeln die gleichen Worte schreiben, die auf den ersten Tafeln gestanden haben, die du zerschmettert hast.
2Mo 34,27 Und der Herr sprach zu Mose: »Schreib alle diese Worte auf, denn das sind die Bedingungen des Bundes, den ich mit dir und mit Israel geschlossen habe.«
2Mo 39,30 Zuletzt fertigten sie das heilige Stirnblatt aus reinem Gold an und gravierten darauf mithilfe der Siegelstecherkunst die folgenden Worte ein: »Dem Herrn geweiht«.
3Mo 21,24 Mose teilte diese Worte Aaron, seinen Söhnen und allen Israeliten mit.
3Mo 24,14 »Lass den Lästerer vor das Lager bringen. Alle, die seine Worte gehört haben, sollen ihm die Hände auf den Kopf legen. Danach soll die ganze Gemeinschaft ihn steinigen.
4Mo 11,24 Also ging Mose hinaus und teilte dem Volk die Worte des Herrn mit. Dann berief er 70 der führenden Männer und wies sie an, sich um das Zelt Gottes herum aufzustellen.
4Mo 14,39 Nachdem Mose den Israeliten die Worte des Herrn ausgerichtet hatte, waren die Menschen sehr traurig.
4Mo 15,31 Weil er das Wort des Herrn verachtet und bewusst gegen sein Gebot verstoßen hat, soll er auf jeden Fall ausgestoßen und getötet werden und so die Folgen seiner Schuld tragen.´«
4Mo 23,12 Doch Bileam entgegnete: »Muss ich nicht dem Herrn gehorsam sein und die Worte aussprechen, die er mir in den Mund legt?«
4Mo 23,18 Da begann Bileam zu weissagen: »Steh auf, Balak, und höre! Achte auf meine Worte, Sohn Zippors!
4Mo 24,4 So spricht der Mann, der die Worte Gottes hört, der die Visionen des Allmächtigen schaut, der mit geöffneten Augen niederfällt:
4Mo 24,16 so spricht der, der Gottes Worte hört, der die Gedanken des Allerhöchsten kennt, der die Visionen des Allmächtigen schaut, der mit geöffneten Augen niederfällt:
4Mo 24,23 Und er schloss seine Weissagungen mit folgenden Worten: »O weh, wer wird überleben, wenn Gott dies alles tut?
4Mo 32,20 Da sagte Mose zu ihnen: »Wenn ihr euer Wort haltet und euch vor dem Herrn zum Kampf rüstet,
4Mo 32,23 Wenn ihr euer Wort aber nicht haltet, dann habt ihr gegen den Herrn gesündigt und eure Sünde wird mit Sicherheit auf euch zurückfallen.
5Mo 1,43 Mit diesen Worten habe ich euch gewarnt, doch ihr wolltet nicht auf mich hören. Stattdessen habt ihr euch dem Befehl des Herrn widersetzt und wart so vermessen, trotzdem ins Bergland zu ziehen.
5Mo 3,26 Doch der Herr war euretwegen zornig auf mich und wollte mich nicht erhören. `Genug!´, befahl er mir. `Kein Wort mehr davon.
© 2017 ERF Medien