Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 28,11 Als die Sonne untergegangen war, richtete er sich an dem Ort, an dem er gerade war, für die Nacht ein. Er nahm sich einen Stein als Kissen und legte sich dort zum Schlafen nieder.
1Mo 28,18 Am nächsten Morgen stand er in aller Frühe auf. Er nahm den Stein, den er als Kissen benutzt hatte, und stellte ihn als Gedenkstein auf. Dann goss er Öl über seine Spitze.
1Mo 29,2 Er kam an einen Brunnen auf einem Feld. Daneben lagerten drei Schafherden, die darauf warteten, zur Tränke geführt zu werden. Der Brunnen war von einem großen Stein bedeckt.
1Mo 29,3 Für gewöhnlich wartete man dort, bis alle Hirten mit ihren Herden da waren. Erst dann wurde der Stein entfernt und die Herden getränkt. Danach wurde der Stein wieder auf die Brunnenöffnung gewälzt.
1Mo 29,8 »Das können wir nicht, bevor nicht alle Hirten mit ihren Herden da sind. Dann erst rollen wir gemeinsam den Stein beiseite und beginnen unsere Herden zu tränken«, antworteten sie.
1Mo 29,10 Als Jakob seine Kusine Rahel und die Schafe seines Onkels Laban sah, ging er zum Brunnen hinüber, wälzte den Stein von der Öffnung und tränkte die Herde seines Onkels.
1Mo 31,13 Ich bin der Gott, dem du in Bethel begegnet bist. Dort hast du einen Stein geweiht und vor mir ein Gelübde abgelegt. Verlass nun dieses Land und kehre in deine Heimat zurück.´«
1Mo 31,45 Da nahm Jakob einen Stein und richtete ihn als Gedenkstein auf.
1Mo 31,46 Seine Männer ließ er Steine sammeln und zu einem Haufen aufschichten. Dann aßen sie gemeinsam auf dem Steinhaufen.
1Mo 31,47 Laban nannte den Steinhaufen Jegar-Sahaduta und Jakob nannte ihn Gal-Ed.
1Mo 31,48 »Dieser Steinhaufen soll uns an unser Abkommen erinnern«, sagte Laban. Darum heißt der Steinhaufen Gal-Ed.
1Mo 31,51 Dieser Steinhaufen und dieser Gedenkstein, die ich zwischen uns errichtet habe,
1Mo 35,14 Jakob errichtete eine Steinsäule an der Stelle, an der Gott zu ihm gesprochen hatte. Er schüttete Wein über die Säule als Trankopfer und goss Öl darüber.
2Mo 4,25 Da nahm Zippora einen scharfen Stein und beschnitt ihren Sohn. Sie berührte mit der Vorhaut Moses Beine und sagte: »Du bist mein Blutbräutigam.«
2Mo 7,19 Dann sprach der Herr zu Mose: »Befiehl Aaron: `Nimm deinen Stab und strecke ihn aus über alle Gewässer Ägyptens - über alle Flüsse, Kanäle, Tümpel und Wasserstellen. Das Wasser darin wird sich in Blut verwandeln. So wird in ganz Ägypten in den hölzernen und steinernen Gefäßen bald nur noch Blut zu finden sein.´«
2Mo 8,22 Doch Mose entgegnete: »Das geht nicht. Denn die Ägypter verabscheuen die Opfer, die wir dem Herrn, unserem Gott, bringen. Wenn wir ihm hier opfern, wo sie uns sehen können, würden sie uns bestimmt steinigen.
2Mo 15,5 Die Fluten bedeckten sie, wie Steine sanken sie in die Tiefe.
2Mo 15,16 Angst und Entsetzen werden sie befallen. Wenn sie deine große Macht sehen, werden sie leblos wie ein Stein, bis dein Volk durch ihr Land gezogen sein wird, o Herr, bis das Volk durch ihr Land gezogen sein wird, das du erworben hast.
2Mo 17,4 Da schrie Mose zum Herrn: »Was soll ich nur mit diesem Volk tun? Es fehlt nicht viel und sie steinigen mich!«
2Mo 17,12 Als nun Moses Arme schwer wurden, suchten Aaron und Hur ihm einen Stein, auf den er sich setzen konnte. Dann stützten sie seine Arme - der eine den linken und der andere den rechten. Auf diese Weise blieben seine Arme oben, bis die Sonne unterging.
2Mo 20,25 Wenn ihr mir jedoch Altäre aus Stein errichtet, dann gebraucht nur unbehauene Steine. Bearbeitet sie nicht mit einem Meißel, denn damit entweiht ihr sie.
2Mo 21,18 Wenn ein Mann einen anderen im Streit mit einem Stein oder mit der Faust so schlägt, dass er zwar nicht stirbt, aber doch bettlägerig wird;
2Mo 23,24 Betet nicht ihre Götter an und dient ihnen nicht. Folgt nicht ihrem schlechten Beispiel, sondern reißt ihre Götzenbilder ein und zerstört ihre Steinmale.
2Mo 24,4 Dann schrieb Mose alle Worte des Herrn auf. Früh am nächsten Morgen errichtete er einen Altar am Fuß des Berges. Rund um den Altar stellte er zwölf Steinsäulen auf, für jeden Stamm Israels eine.
2Mo 24,12 Und der Herr sprach zu Mose: »Steig zu mir auf den Berg und bleib eine Weile hier. Ich will dir die steinernen Tafeln geben, auf die ich meine Gesetze und Gebote aufgeschrieben habe, um mein Volk zu unterweisen.«
2Mo 25,21 Leg die steinernen Gesetzestafeln, die ich dir geben werde, in die Lade und verschließe sie dann mit der Deckplatte.
2Mo 28,9 Nimm zwei Onyx-Steine und graviere darauf die Namen der Stämme Israels ein.
2Mo 28,10 Sechs Namen sollen auf jedem Stein stehen, und zwar in der Reihenfolge, in der die Stammväter geboren wurden.
2Mo 28,11 Graviere die Namen der Söhne Israels in Steinschneidearbeit in die Steine, so wie es die Siegelstecher tun. Fasse die Steine mit Gold ein.
2Mo 28,12 Befestige dann die beiden Steine auf den Schulterstücken des Priesterschurzes als Steine des Gedenkens an die Israeliten. Aaron soll diese Namen auf seinen Schultern tragen, damit ich, der Herr, mich an sie erinnere.
© 2017 ERF Medien