Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 1,3 Da sprach Gott: »Es soll Licht entstehen!«, und es entstand Licht.
1Mo 1,4 Und Gott sah, dass das Licht gut war. Dann trennte er das Licht von der Finsternis.
1Mo 1,5 Gott nannte das Licht »Tag« und die Finsternis »Nacht«. Es wurde Abend und Morgen: der erste Tag.
1Mo 1,14 Und Gott sprach: »Am Himmel sollen Lichter entstehen, um den Tag von der Nacht zu unterscheiden. Sie sollen Zeichen sein, anhand derer die Jahreszeiten, die Tage und die Jahre bestimmt werden.
1Mo 1,15 Diese Lichter am Himmel sollen auf die Erde scheinen.« Und so geschah es.
1Mo 1,16 Gott schuf zwei große Lichter: das größere Licht für den Tag und das kleinere für die Nacht. Und Gott schuf auch die Sterne.
1Mo 1,17 Er setzte diese Lichter an den Himmel, damit sie die Erde erhellten,
1Mo 1,18 Tag und Nacht bestimmten und das Licht von der Finsternis unterschieden. Und Gott sah, dass es gut war.
4Mo 5,15 soll er seine Frau zusammen mit einer Opfergabe von einem Krug Gerstenmehl zum Priester bringen. Auf das Mehl darf kein Öl gegossen und kein Weihrauch gestreut werden, denn es ist ein Eifersuchtsopfer - ein Opfer, das ihre Schuld ans Licht bringen soll.
4Mo 5,18 Nachdem er die Frau vor den Herrn gestellt hat, soll er ihr Haar lösen und das Opfer, das ihre Schuld ans Licht bringen soll - das Eifersuchtsopfer - in ihre Hände legen. Den Krug mit dem bitteren Wasser, das Fluch über die Schuldigen bringt, soll der Priester in den Händen halten.
5Mo 8,2 Erinnert euch an den ganzen Weg, den der Herr, euer Gott, euch während dieser 40 Jahre durch die Wüste führte. Dadurch wollte er euch demütigen und auf die Probe stellen, um euren wahren Charakter ans Licht zu bringen und um zu sehen, ob ihr seine Gebote befolgen würdet oder nicht.
2Sam 21,17 Doch Abischai, der Sohn von Zeruja, kam David zu Hilfe und tötete den Philister. Danach sagten Davids Männer: »Du darfst nicht wieder in den Kampf ziehen! Wir wollen nicht, dass das Licht Israels erlischt.«
2Sam 22,29 Herr, du bist mein Licht, du, Herr, hast meine Finsternis erhellt.
1Kön 7,50 die Kelche, Lichtputzscheren, Kessel, Schalen und Räucherpfannen, alle aus reinem Gold. Selbst die Angeln zu den Türen zum Eingang des Allerheiligsten und zum Hauptraum des Tempels waren aus Gold.
2Kön 12,14 Aus dem Geld, das zum Haus des Herrn gebracht wurde, wurden also keine silbernen Becher, Lichtputzscheren, Becken, Trompeten oder andere goldene oder silberne Gegenstände für das Haus des Herrn gefertigt,
2Kön 25,14 Auch die Töpfe, Schöpfkellen, Lichtputzscheren, Schalen und alle bronzenen Gefäße, die beim Gottesdienst im Tempel benutzt wurden, nahmen sie mit.
2Chr 4,22 die Lichtputzscheren, Kessel, Schalen und Räucherpfannen, alle aus reinem Gold, sowie die mit Gold verkleideten Türen für die Eingänge zum Allerheiligsten und den Hauptraum des Tempels.
2Chr 13,11 Sie bringen dem Herrn jeden Morgen und Abend Brandopfer und verbrennen Weihrauch. Sie legen die Brote auf den heiligen Tisch und zünden abends das Licht der goldenen Leuchter an. Wir halten die Gebote des Herrn, unseres Gottes, aber ihr habt seinen Weg verlassen.
2Chr 29,7 Die Türen an der Vorhalle verschlossen sie und löschten die Lichter, verbrannten nicht länger Weihrauch und brachten dem Gott Israels im Heiligtum keine Brandopfer mehr dar.
Hi 3,5 Ja, von Dunkelheit und tiefster Verzweiflung soll er beherrscht sein. Eine dunkle Wolke überschatte ihn, sein Licht werde verfinstert. So soll er zu einem Schrecken werden.
Hi 3,9 Ihr Morgenstern soll nicht aufgehen; ihre Hoffnung auf Licht bleibe vergeblich: Niemals soll sie die Strahlen der Morgenröte erblicken.
Hi 3,16 Warum wurde ich nicht begraben wie ein tot geborenes Kind, wie ein Säugling, der das Licht der Welt nicht erblickt?
Hi 3,20 Warum schenkt Gott den Ermüdeten Licht und lässt die Verbitterten leben?
Hi 10,22 Es ist ein dunkles Land der undurchdringlichen Finsternis, wo das Chaos herrscht und selbst das Licht noch so dunkel ist wie die tiefste Mitternacht.«
Hi 12,22 Verborgenes enthüllt er aus dem Dunkel, er bringt die tiefsten Geheimnisse ans Licht.
Hi 12,25 Sie tappen in der Finsternis ohne Licht und taumeln umher wie Betrunkene.
Hi 17,12 Meine Freunde erklären meine Nacht zum Tag, angeblich nähert sich das Licht, während ich nur Finsternis sehe.
Hi 18,5 Sicher ist: Das Licht des bösen Menschen verlöscht und aus seinem Feuer leuchten keine Flammen auf.
Hi 18,18 Man wird ihn aus dem Licht in die Finsternis werfen und von der Erde verscheuchen.
Hi 21,17 Aber wie oft geschieht es denn, dass den Gottlosen das Licht ausgeht? Wie oft werden sie von Unheil überfallen und wie oft vernichtet Gott sie tatsächlich in seinem Zorn?
© 2018 ERF Medien