Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

2Mo 8,10 Sie wurden auf großen Haufen gesammelt und ein furchtbarer Gestank erfüllte das Land.
2Sam 7,23 Welches andere Volk auf Erden ist wie dein Volk Israel? Welches andere Volk, mein Gott, hast du aus der Sklaverei erlöst und zu deinem eigenen Volk erwählt? Du hast ihm einen Namen gemacht, als du dein Volk aus Ägypten gerettet hast. Du hast große und Furcht erregende Wunder für dein Volk vollbracht und die anderen Völker und Götter vertrieben.
2Sam 23,3 Der Gott Israels hat gesprochen. Der Fels Israels hat zu mir gesagt: `Wer gerecht herrscht über die Menschen, wer in der Furcht Gottes herrscht,
2Kön 13,4 Aber Joahas betete zum Herrn um Hilfe und der Herr erhörte sein Gebet. Der Herr sah, wie furchtbar der König von Aram Israel unterdrückte.
2Kön 19,26 Deshalb waren ihre Einwohner so wehrlos. Sie waren voller Furcht und wurden dir zur leichten Beute. Deshalb waren sie wie Gras, so leicht zu zertreten wie zarte junge Pflanzen auf dem Feld. Sie waren wie Gras, das auf dem Hausdach grünt und verdorrt, bevor es wachsen kann.
2Kön 23,13 Und er entweihte die Heiligtümer östlich von Jerusalem südlich des Berges des Verderbens, die König Salomo von Israel für Astarte, die abscheuliche Göttin der Sidonier, für Kemosch, den schrecklichen Gott der Moabiter, und für Milkom, den furchtbaren Gott der Ammoniter, errichtet hatte.
1Chr 17,21 Welches andere Volk auf Erden ist wie dein Volk Israel? Welches andere Volk, mein Gott, hast du aus der Sklaverei erlöst und zu deinem eigenen Volk erwählt? Du hast dir einen Namen gemacht, als du dein Volk aus Ägypten gerettet hast. Du hast große und Furcht erregende Wunder vollbracht und die Völker, die sich ihm in den Weg stellten, vertrieben.
Neh 4,8 Und ich sah mich um, trat vor die vornehmen Bürger, die Oberhäupter der Stadt und das übrige Volk und sagte zu ihnen: »Fürchtet euch nicht vor ihnen! Denkt an den Herrn, der groß und furchtbar ist, und kämpft für eure Freunde, eure Familien und euer Zuhause!«
Est 5,9 Haman verließ an diesem Tag das Festmahl fröhlich und gut gelaunt. Doch als er Mordechai in der königlichen Verwaltung traf und dieser weder aufstand noch Furcht zeigte, packte ihn Wut.
Est 8,17 In allen Städten und Provinzen, wo immer der Erlass des Königs verkündet wurde, freuten sich die Juden, jubelten und feierten und hielten einen Festtag. Viele Einwohner des Landes schlossen sich ihnen an, weil sie Furcht vor den Juden überfallen hatte.
Est 9,2 In allen königlichen Provinzen versammelten sich die Juden in ihren Städten, um sich gegen alle, die sie bedrohten, zu wehren. Niemand konnte vor ihnen bestehen, denn alle hatte Furcht vor ihnen überfallen.
Hi 4,14 Furcht packte mich, ich zitterte und bebte vor Schreck.
Hi 37,1 Deshalb erbebt mein Herz, Furcht lässt es höher schlagen.
Hi 37,22 Von Norden her kommt goldener Lichtglanz. Gott ist von Furcht erregender Hoheit umgeben.
Ps 9,21 Lass sie zittern vor Furcht, Herr, damit die Völker erkennen, dass sie Menschen sind.
Ps 31,23 Von Furcht überwältigt, dachte ich: »Ich bin vom Herrn verstoßen!« Doch du hast mich gehört, als ich um Hilfe schrie.
Ps 104,29 Doch wenn du dich von ihnen abkehrst, packt sie die Furcht. Wenn du ihnen den Atem nimmst, sterben sie und werden wieder zu Staub.
Ps 112,8 Zuversichtlich ist er und furchtlos, denn er wird über seine Gegner triumphieren.
Ps 119,120 Ich zittere vor Furcht vor dir und vor deinem Urteil fürchte ich mich.
Spr 28,1 Der gottlose Mensch läuft fort, ohne dass er gejagt wird, der gottesfürchtige aber ist furchtlos wie ein Löwe.
Jes 6,5 Da sagte ich: »Mir wird es furchtbar ergehen, denn ich bin ein Mann mit unreinen Lippen, inmitten eines Volkes mit unreinen Lippen. Ich werde umkommen, denn ich habe den König, den Herrn, den Allmächtigen, gesehen!«
Jes 11,2 Auf ihm wird der Geist des Herrn ruhen - der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Macht, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des Herrn.
Jes 11,3 Er wird an der Furcht des Herrn Wohlgefallen haben. Sein Urteil wird sich nicht auf Äußerlichkeiten gründen, er wird nicht aufgrund dessen, was er hört, entscheiden.
Jes 17,11 Du bewahrtest sie vom Tag ihrer Pflanzung an sorgsam und ihre Saat brachte schon am nächsten Morgen herrliche Früchte. Doch die Ernte wird dahin sein, wenn der Schicksalstag, der Tag des furchtbaren Schmerzes, kommt.
Jes 18,1 Furchtbar wird es dem Land voller Insekten ergehen, das jenseits der Flüsse Äthiopiens liegt.
Jes 21,1 Für das Land der Babylonier erhielt ich folgende Botschaft: Wie ein Sturm aus dem Süden heranfegt, so kommt das Unheil aus der Wüste von einem furchtbaren Land.
Jes 29,13 Der Herr hat gesagt: »Dieses Volk sucht meine Nähe nur mit dem Mund und ehrt mich nur mit Lippenbekenntnissen. In seinem Herzen aber hält es einen weiten Abstand von mir. Seine Furcht vor mir erschöpft sich in auswendig gelernten Sprüchen.
Jes 30,31 Die Stimme des Herrn wird den Assyrern Furcht einjagen, wenn er mit seinem Stock zuschlägt.
Jes 64,2 Vollbringe doch Furcht erregende Taten, auf die wir nicht zu hoffen wagten, fahre herab und lass die Berge vor dir erzittern.
Jer 4,9 »An diesem Tag«, spricht der Herr, »werden der König und seine Minister ihren ganzen Mut verlieren. Die Priester werden vor Furcht zittern; die Propheten werden vor Entsetzen wie gelähmt sein.«
© 2017 ERF Medien