Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 1,4 Und Gott sah, dass das Licht gut war. Dann trennte er das Licht von der Finsternis.
1Mo 1,5 Gott nannte das Licht »Tag« und die Finsternis »Nacht«. Es wurde Abend und Morgen: der erste Tag.
1Mo 1,18 Tag und Nacht bestimmten und das Licht von der Finsternis unterschieden. Und Gott sah, dass es gut war.
2Mo 10,21 Da sprach der Herr zu Mose: »Strecke deine Hand zum Himmel aus. Dann wird eine Finsternis über Ägypten kommen, so dicht, dass man sie greifen kann.«
2Mo 10,22 Mose erhob seine Hand zum Himmel, und drei Tage lang lag eine tiefe Finsternis über dem ganzen Land.
5Mo 4,11 Ihr habt euch am Fuß des Berges aufgestellt, während dieser in Flammen stand. Die Flammen loderten bis in den Himmel, der Berg war in dunkle Wolken und tiefe Finsternis gehüllt.
5Mo 28,65 Doch unter den fremden Völkern werdet ihr nicht sicher sein und nicht zur Ruhe kommen. Und der Herr wird euch dort unter Angst, Finsternis und Verzweiflung leiden lassen.
2Sam 22,29 Herr, du bist mein Licht, du, Herr, hast meine Finsternis erhellt.
Hi 3,6 Und diese besagte Nacht werde von Finsternis erfasst! Sie soll nicht mehr zu den Tagen des Jahres gerechnet werden und unter den Monaten soll sie nicht mehr erscheinen.
Hi 10,22 Es ist ein dunkles Land der undurchdringlichen Finsternis, wo das Chaos herrscht und selbst das Licht noch so dunkel ist wie die tiefste Mitternacht.«
Hi 12,25 Sie tappen in der Finsternis ohne Licht und taumeln umher wie Betrunkene.
Hi 15,30 Er wird der Finsternis nicht entgehen. Die Flamme wird seine Saat vernichten und der Atem Gottes wird alles zerstören, was ihm gehört.
Hi 17,12 Meine Freunde erklären meine Nacht zum Tag, angeblich nähert sich das Licht, während ich nur Finsternis sehe.
Hi 17,13 Doch meine einzige Erwartung ist das Totenreich. Finsternis wird meine Wohnung sein, darum bereite ich mir dort jetzt schon mein Bett vor.
Hi 18,18 Man wird ihn aus dem Licht in die Finsternis werfen und von der Erde verscheuchen.
Hi 20,26 Seine Schätze werden in tiefster Finsternis verloren sein. Ein Feuer, das nicht von Menschenhand entfacht worden ist, wird ihn vernichten, mit allem, was in seinem Haus noch übrig geblieben ist.
Hi 23,17 Ist es nicht nur Finsternis, die mich umgibt, nichts als dichte, undurchdringliche Dunkelheit?
Hi 26,10 Den Horizont hat er im Bogen über dem Meer ausgebreitet, er bildet die Grenze zwischen Licht und Finsternis.
Ps 18,29 Herr, du hast Licht in mein Leben gebracht, du, mein Gott, hast meine Finsternis erhellt.
Ps 74,20 Denke an deinen Bund, denn das Land ist voller Finsternis und Gewalt!
Ps 82,5 Aber sie lassen sich nichts sagen und wollen nicht verstehen. Weil sie in Finsternis leben, wird die Welt bis ins Innerste erschüttert.
Ps 88,13 Kann die Finsternis deine Wunder erzählen oder wird etwa im Land des Vergessens deine Gerechtigkeit gelobt?
Ps 88,19 Du hast mir meine Freunde und Verwandten genommen; alles, was mir jetzt noch bleibt, ist Finsternis.
Ps 105,28 Der Herr überzog Ägypten mit Finsternis, aber sie gehorchten nicht seinen Worten und ließen sein Volk nicht ziehen.
Ps 105,39 Der Herr breitete eine Wolke als Decke über sie und gab ihnen ein großes Feuer, das die Finsternis erhellte.
Ps 107,10 Manche saßen in Finsternis und tiefster Verzweiflung, gefangen in Elend und Ketten.
Ps 107,14 Er führte sie aus Finsternis und tiefster Dunkelheit; er zerriss ihre Ketten.
Ps 112,4 Selbst in der Finsternis wird es für den Gottesfürchtigen hell. Er ist gnädig, barmherzig und gerecht.
Ps 139,11 Bäte ich die Finsternis, mich zu verbergen, und das Licht um mich her, Nacht zu werden -
Ps 139,12 könnte ich mich dennoch nicht vor dir verstecken; denn die Nacht leuchtet so hell wie der Tag und die Finsternis wie das Licht.
© 2017 ERF Medien