Hilfe

Lutherbibel 2017

Ri 18,9 Sie sprachen: Auf, lasst uns gegen sie hinaufziehen! Denn wir haben das Land angesehen, und siehe, es ist sehr gut. Und ihr sitzt noch untätig da? Seid doch nicht faul hinzuziehen, dass ihr kommt und das Land einnehmt.
Hi 41,19 Er achtet Eisen wie Stroh und Erz wie faules Holz.
Spr 6,6 Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh ihre Wege an und werde weise!
Spr 6,9 Wie lange liegst du, Fauler! Wann willst du aufstehen von deinem Schlaf?
Spr 10,26 Wie Essig den Zähnen und Rauch den Augen tut, so tut der Faule denen, die ihn senden.
Spr 13,4 Der Faule begehrt und kriegt's doch nicht; aber die Fleißigen kriegen genug.
Spr 15,19 Der Weg des Faulen ist wie eine Dornenhecke; aber der Weg der Aufrechten ist wohlgebahnt.
Spr 19,15 Faulheit macht schläfrig, und ein Lässiger wird Hunger leiden.
Spr 19,24 Der Faule steckt seine Hand in die Schüssel und bringt sie nicht wieder zum Munde.
Spr 20,4 Im Herbst will der Faule nicht pflügen; so muss er in der Ernte betteln und kriegt nichts.
Spr 21,25 Der Faule stirbt über seinem Wünschen; denn seine Hände wollen nichts tun.
Spr 22,13 Der Faule spricht: »Es ist ein Löwe draußen; ich könnte getötet werden auf der Gasse.«
Spr 24,30 Ich ging am Acker des Faulen entlang und am Weinberg des Toren,
Spr 25,19 Auf einen Treulosen hoffen zur Zeit der Not, das ist wie ein fauler Zahn und gleitender Fuß.
Spr 26,13 Der Faule spricht: »Es ist ein junger Löwe auf dem Wege, ein Löwe auf den Gassen.«
Spr 26,14 Ein Fauler wendet sich im Bett wie die Tür in der Angel.
Spr 26,15 Der Faule steckt seine Hand in die Schüssel, und es wird ihm sauer, dass er sie zum Munde bringe.
Spr 26,16 Ein Fauler dünkt sich weiser als sieben, die da wissen, verständig zu antworten.
Spr 31,27 Sie schaut, wie es in ihrem Hause zugeht, und isst ihr Brot nicht mit Faulheit.
Pred 10,18 Durch Faulheit sinken die Balken, und durch lässige Hände tropft es im Haus.
Jes 40,20 Wer aber zu arm ist für eine solche Gabe, der wählt ein Holz, das nicht fault, und sucht einen klugen Meister dazu, ein Bild zu fertigen, das nicht wackelt.
Jes 56,10 Alle ihre Wächter sind blind, sie wissen alle nichts. Stumme Hunde sind sie, die nicht bellen können, sie sind faul, liegen und schlafen gerne.
Mt 7,17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte.
Mt 7,18 Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.
Mt 12,33 Nehmt an, ein Baum ist gut, so wird auch seine Frucht gut sein; oder nehmt an, ein Baum ist faul, so wird auch seine Frucht faul sein. Denn an der Frucht erkennt man den Baum.
Mt 25,26 Sein Herr aber antwortete und sprach zu ihm: Du böser und fauler Knecht! Wusstest du, dass ich ernte, wo ich nicht gesät habe, und einsammle, wo ich nicht ausgestreut habe?
Lk 6,43 Denn es gibt keinen guten Baum, der faule Frucht trägt, noch einen faulen Baum, der gute Frucht trägt.
Eph 4,29 Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Gnade bringe denen, die es hören.
1Tim 5,13 Daneben sind sie faul und lernen, von Haus zu Haus zu laufen; und nicht nur faul sind sie, sondern auch geschwätzig und vorwitzig und reden, was nicht sein soll.
Tit 1,12 Es hat einer von ihnen gesagt, ihr eigener Prophet: Die Kreter sind immer Lügner, böse Tiere und faule Bäuche.
© 2018 ERF Medien