Hilfe

Gute Nachricht Bibel

2Kön 2,3 Die Propheten der dortigen Prophetengemeinschaft kamen zu Elischa heraus und fragten ihn: »Weißt du, dass der Herr dir heute deinen Lehrer wegnehmen und ihn zu sich holen wird?« »Ich weiß es«, sagte Elischa, »erinnert mich nicht daran!«
2Kön 2,5 Die Propheten der dortigen Prophetengemeinschaft machten sich an Elischa heran und fragten: »Weißt du, dass der Herr dir heute deinen Lehrer wegnehmen und ihn zu sich holen wird?« Und wieder antwortete er: »Ich weiß es; erinnert mich nicht daran!«
2Kön 2,16 und sagten: »Wir sind fünfzig kräftige Männer und stehen zu deiner Verfügung. Sollen wir nicht ausschwärmen und deinen Lehrer suchen? Vielleicht hat der Geist des Herrn ihn gepackt und auf irgendeinen Berg oder in eine Schlucht geworfen.« »Nein, lasst das!«, sagte Elischa.
Esr 7,6 Dieser Esra kam aus Babylon nach Jerusalem. Er war ein kundiger Lehrer des Gesetzes, das der Herr seinem Volk Israel durch Mose gegeben hatte. Weil der Herr seine Hand schützend über ihn hielt, erfüllte ihm der König alle seine Bitten.
Esr 7,11 König Artaxerxes fertigte einen Erlass aus. Eine Abschrift davon übergab er Esra, dem Priester und Gesetzeskundigen, dem Lehrer der Gebote und Ordnungen, die der Herr dem Volk Israel gegeben hatte. Dieser Erlass lautete:
Esr 7,12 »Artaxerxes, König über alle Könige, an Esra, den Priester, den Lehrer für das Gesetz des Himmelsgottes: Ich wünsche dir Heil und Segen!
Esr 7,21 Ich, König Artaxerxes, gebe allen Schatzmeistern der Westprovinz den Befehl: Alles, worum Esra, der Priester und Lehrer im Gesetz des Himmelsgottes, bittet, ist ihm pünktlich und sorgfältig zu liefern,
Neh 8,1 versammelte sich das ganze Volk vollzählig auf dem Platz vor dem Wassertor. Sie sagten zu Esra, dem Lehrer des Gesetzes: »Bring doch das Buch her, in dem das Gesetz steht, das der Herr den Israeliten durch Mose gegeben hat!«
Neh 8,4 Esra, der Lehrer des Gesetzes, stand dabei auf einem hölzernen Podest, das man zu diesem Zweck errichtet hatte. Neben ihm standen auf der rechten Seite Mattitja, Schema, Anaja, Urija, Hilkija und Maaseja, auf der linken Pedaja, Mischaël, Malkija, Haschum, Haschbaddana, Secharja und Meschullam.
Neh 8,9 Als das Volk die strengen Forderungen des Gesetzes hörte, fingen alle an laut zu weinen. Da sagten der Statthalter Nehemia, der Priester und Lehrer Esra und die Leviten zu ihnen: »Seid nicht traurig und weint nicht! Heute ist ein heiliger Tag, ein Festtag zur Ehre des Herrn, eures Gottes!«
Neh 8,13 Am zweiten Tag kamen die Sippenoberhäupter des ganzen Volkes mit den Priestern und den Leviten zu Esra, dem Lehrer, um die Worte des Gesetzes noch genauer zu studieren.
Neh 12,26 Alle diese Männer lebten und wirkten gleichzeitig mit dem Priester Jojakim, dem Sohn von Jeschua und Enkel von Jozadak, mit Nehemia, dem Statthalter, und mit Esra, dem Priester und Lehrer des Gesetzes.
Neh 12,36 sowie seine Mitbrüder Schemaja, Asarel, Milalai, Gilalai, Maai, Netanel, Juda und Hanani. Sie trugen Saiteninstrumente, wie sie einst König David, der Mann Gottes, gespielt hatte. An ihrer Spitze ging Esra, der Lehrer des Gesetzes.
Hi 36,22 Besinne dich auf Gottes große Macht! Er ist der beste Lehrer, den wir kennen.
Hi 39,26 Bist du vielleicht der einsichtsvolle Lehrer, bei dem der Falke seine Flugkunst lernte, wenn er nach Süden zu die Flügel breitet?
Ps 71,17 Gott, von Jugend auf bist du mein Lehrer und bis heute erzähle ich von deinen Wundern.
Ps 119,99 Ich habe mehr gelernt als meine Lehrer, denn all mein Forschen fragt nach deiner Weisung.
Ps 119,102 Ich weiche nicht von deiner Weisung ab; du selber warst mein Lehrer, niemand anders.
Spr 1,5 Sie werden dann verstehen, was weise Lehrer sagen: ihre Sprüche, Bilder, Gleichnisse und Rätsel. Auch Erfahrene lernen aus diesem Buch noch dazu und machen Fortschritte in der Kunst, die Aufgaben des Lebens zu bewältigen.
Spr 5,13 Hätte ich doch besser aufgepasst und auf meine Lehrer gehört!
Spr 13,14 Die Worte eines weisen Lehrers sind eine Quelle des Lebens; sie helfen, den Fallen des Todes zu entgehen.
Spr 15,12 Eingebildete lieben keinen Tadel, deshalb gehen sie nie zu erfahrenen Lehrern.
Spr 22,17 Hör mir zu! Ich will dir weitergeben, was weise Lehrer gesagt haben. Nimm dir ihre Worte zu Herzen!
Spr 24,23 Auch die folgenden Worte stammen von weisen Lehrern: Ein Richter, der nicht unparteiisch Recht spricht, begeht Unrecht.
Spr 25,1 Die nun folgenden Sprüche sind wieder von Salomo. Lehrer am Hof des Königs Hiskija von Juda haben sie gesammelt.
Pred 1,1 In diesem Buch sind die Einsichten des Lehrers aufgeschrieben. Er war ein Sohn Davids und König in Jerusalem.
Pred 1,2 »Vergeblich und vergänglich!«, pflegte der Lehrer zu sagen. »Vergeblich und vergänglich! Alles ist vergebliche Mühe.«
Pred 1,12 Ich, der Lehrer, war König über Israel und regierte in Jerusalem.
Pred 12,8 »Vergeblich und vergänglich!«, war die Erkenntnis des Lehrers. »Alles vergebliche Mühe.«
Pred 12,9 Eins muss noch hinzugefügt werden: Der Lehrer war ein Weiser, der ständig sein Wissen an das Volk weitergab. Er untersuchte viele Sprichwörter und prüfte sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Er verfasste auch selbst viele Sprichwörter.
© 2017 ERF Medien