EU

  • ESV
  • KJV
  • NIRV
  • NIV

Sirach 15 | Einheitsübersetzung 2016

Sirach 15 | Einheitsübersetzung 2016
1 Wer den Herrn fürchtet, wird das tun, / und wer am Gesetz festhält, wird sie ergreifen.* 2 Sie begegnet ihm wie eine Mutter / und wie eine jungfräuliche Braut nimmt sie ihn auf. 3 Sie nährt ihn mit Brot der Erkenntnis / und tränkt ihn mit Wasser der Weisheit. 4 Er stützt sich auf sie und wird nicht gebeugt, / bei ihr findet er Halt und wird nicht beschämt. 5 Sie erhöht ihn über seine Nächsten / und inmitten der Versammlung öffnet sie seinen Mund. 6 Frohsinn und eine Freudenkrone / und einen ewigen Namen wird er erben. 7 Unverständige Menschen werden sie nicht erfassen / und sündige Männer werden sie nicht sehen. 8 Weit entfernt ist sie von Stolz / und lügnerische Männer werden ihrer nicht gedenken. 9 Schlecht klingt ein Loblied im Mund des Sünders, / da es nicht vom Herrn befohlen wurde. 10 Denn mit Weisheit wird ein Loblied vorgetragen / und der Herr wird es gelingen lassen.

Der freie Wille des Menschen

11 Sag nicht: Wegen des Herrn bin ich abtrünnig geworden! / Denn, was er hasst, wird er nicht tun. 12 Sag nicht: Er hat mich in die Irre geführt! / Denn er hat keinen Nutzen von einem sündigen Mann. 13 Jeden Gräuel hasst der Herr, / und wer den Herrn fürchtet, kann den Gräuel nicht lieben. 14 Er selbst hat am Anfang den Menschen gemacht / und hat ihn der Macht seiner Entscheidung überlassen. 15 Wenn du willst, wirst du die Gebote bewahren / und die Treue, um wohlgefällig zu handeln.* 16 Er hat dir Feuer und Wasser vorgelegt, / was immer du erstrebst, danach wirst du deine Hand ausstrecken. 17 Vor den Menschen liegen Leben und Tod, / was immer ihm gefällt, wird ihm gegeben. 18 Denn groß ist die Weisheit des Herrn, / stark an Kraft ist er und sieht alles. 19 Seine Augen sind auf denen, die ihn fürchten, / und er kennt jede Tat des Menschen. 20 Keinem befahl er, gottlos zu sein, / und er erlaubte keinem zu sündigen.