Ephesians 5

Zürcher Bibel

Folgt nun dem Beispiel Gottes als geliebte Kinder, (1Co 11:1) und führt euer Leben in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt und sich für uns hingegeben hat als Gabe und Opfer für Gott, als ein lieblicher Wohlgeruch. (Ex 29:18; Ga 2:20; Eph 5:25) Unzucht aber und jede Art von Unreinheit oder Habgier soll bei euch nicht einmal erwähnt werden - so schickt es sich für die Heiligen -, (Col 3:5) auch nichts Schändliches, kein törichtes Geschwätz und keine Possenreisserei, was sich alles nicht ziemt, hingegen und vor allem: Danksagung. Denn dies sollt ihr erkennen und wissen: Keiner, der Unzucht treibt oder sich verunreinigt oder der Habsucht erliegt - das hiesse ja, ein Götzendiener sein -, hat Anteil am Erbe im Reich Christi und Gottes. (1Co 5:10; Ga 5:21; Col 3:5) Niemand betrüge euch mit leeren Worten! Denn eben das ist es, was den Zorn Gottes über die Söhne und Töchter des Ungehorsams kommen lässt. (Col 2:2; Col 2:8; Col 3:6) Habt also nichts zu schaffen mit ihnen! Denn einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht im Herrn. Lebt als Kinder des Lichts (1Th 5:5) - das Licht bringt nichts als Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit hervor -, 10 indem ihr prüft, was dem Herrn gefällt, (Ro 12:2) 11 und beteiligt euch nicht an den fruchtlosen Werken der Finsternis, sondern deckt sie auf! 12 Denn was durch sie im Verborgenen geschieht, auch nur auszusprechen, ist schon eine Schande; 13 alles aber, was aufgedeckt wird, wird vom Licht durchleuchtet, 14 ja, alles, was durchleuchtet wird, ist Licht. Darum heisst es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird Christus dein Licht sein. 15 Achtet nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt: nicht als Toren, sondern als Weise! (Col 4:5) 16 Kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse. 17 Seid also nicht unverständig, sondern begreift, was der Wille des Herrn ist. (Ro 12:2) 18 Und berauscht euch nicht mit Wein - das bringt nur Unheil -, sondern lasst euch erfüllen vom Geist: (Pr 23:31) 19 Lasst in eurer Mitte Psalmen ertönen, Hymnen und geistliche Lieder, singt und musiziert dem Herrn aus vollem Herzen, (Col 3:16) 20 und dankt unserem Gott und Vater allezeit für alle Dinge im Namen unseres Herrn Jesus Christus. 21 Wir wollen uns einander unterordnen, in der Ehrfurcht vor Christus: 22 Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie unserem Herrn, (Col 3:18) 23 denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Kirche ist, er, der Retter des Leibes. (1Co 1:22; 1Co 11:3) 24 Also: Wie die Kirche sich Christus unterordnet, so sollen sich die Frauen in allem den Männern unterordnen. (Col 3:18) 25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch Christus die Kirche geliebt und sich für sie hingegeben hat, (Col 3:19) 26 um sie zu heiligen und rein zu machen durch das Bad im Wasser, durch das Wort. (Tit 3:5) 27 So wollte er selbst die Kirche vor sich hinstellen: würdig, ohne Flecken und Falten oder dergleichen, denn heilig und makellos sollte sie sein. (Eph 1:4) 28 So sollen auch die Männer ihre Frauen lieben wie den eigenen Leib. Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst. (Col 3:19) 29 Denn noch nie hat jemand sein eigenes Fleisch gehasst, nein, jeder nährt und pflegt es, wie auch Christus die Kirche, 30 weil wir Glieder seines Leibes sind. (Ro 12:5) 31 Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhangen, und die zwei werden ein Fleisch sein. (Ge 2:24) 32 Dies ist ein grosses Geheimnis; ich spreche jetzt von Christus und der Kirche. (Eph 6:19; Col 2:2) 33 Doch das gilt auch für jeden Einzelnen von euch: Er liebe seine Frau so wie sich selbst, die Frau aber respektiere den Mann. (Col 3:19)