Jesus Sirach 39

Einheitsübersetzung 2016

Die Weisheit aller Vorfahren erforscht er und mit Prophezeiungen beschäftigt er sich. Die Darlegung berühmter Männer bewahrt er und in die Wendungen der Sinnsprüche dringt er ein. Verborgenes in Sprichwörtern erforscht er und bei den Rätseln der Sinnsprüche verweilt er. Im Kreis der Großen tut er Dienst und in Gegenwart von Fürsten wird er gesehen. Das Land fremder Völker bereist er, denn Gutes und Schlechtes prüft er bei den Menschen. Er richtet sein Herz darauf frühmorgens, den Herrn, der ihn gemacht hat, zu suchen, und fleht vor dem Höchsten. Er öffnet seinen Mund zum Gebet und fleht für seine Sünden. Wenn der Herr, der Große, es will, wird er mit dem Geist der Erkenntnis erfüllt. Er selbst sprudelt Worte seiner Weisheit hervor und im Gebet preist er den Herrn. Er selbst lenkt Rat und Wissen und denkt nach über das, was ihm verborgen ist. Er zeigt seine gelehrte Bildung und rühmt sich im Gesetz des Bundes mit dem Herrn. Viele loben seine Einsicht; in Ewigkeit wird sie nicht ausgelöscht. Sein Andenken wird nicht schwinden und sein Name wird leben von Geschlecht zu Geschlecht. 10 Die Völker werden von seiner Weisheit erzählen und die Versammlung wird sein Lob verkünden. 11 Wenn er lange lebt, hinterlässt er einen Namen, der mehr ist als tausend andere, und wenn er aufhört, wird er noch größer. 12 Weiterhin will ich mit Überlegung reden; denn wie der Vollmond bin ich erfüllt. 13 Hört mich an, ihr frommen Söhne, und gedeiht wie eine Rose, die am Flusslauf wächst! 14 Verströmt Wohlgeruch wie Weihrauch! Treibt Blüten wie eine Lilie! Verbreitet Wohlgeruch und stimmt ein Loblied an und preist den Herrn für all die Werke! 15 Macht seinen Namen groß, preist ihn im Lobgesang! Mit Liedern auf den Lippen und mit Saitenspiel, so werdet ihr preisend sprechen: 16 Alle Werke des Herrn sind überaus gut und jeder Befehl geschieht zur rechten Zeit. 17 Man kann nicht sagen: Was ist dies? Wozu ist jenes? Denn alles wird zur rechten Zeit gesucht. Durch sein Wort ist Wasser wie ein Wall aufgerichtet und durch die Rede seines Mundes die Wasserspeicher. 18 Durch seinen Befehl geschieht alles, was ihm gefällt, und es gibt niemanden, der sein rettendes Handeln mindert. 19 Die Werke aller Menschen liegen vor ihm, nichts ist vor seinen Augen zu verbergen. [1] 20 Von Ewigkeit zu Ewigkeit betrachtet er sie und nichts ist vor ihm wunderbar. 21 Man kann nicht sagen: Was ist dies? Wozu ist jenes? Denn alles ist für seine Verwendung geschaffen. 22 Sein Segen hat wie ein Fluss alles bedeckt und wie eine Überschwemmung Trockenes trunken gemacht; 23 so nimmt sein Zorn Völker zum Erbe, so wie er Wasser in Salzwasser verwandelt hat. 24 Seine Wege sind gerade für die Frommen, so wie sie für die Gesetzlosen ein Anstoß sind. 25 Gutes ist für die Guten von Anbeginn erschaffen, so für die Sünder Schlechtes. 26 Anfang alles Notwendigen für das Leben des Menschen sind: Wasser und Feuer, Eisen und Salz, feinstes Weizenmehl, Milch und Honig, das Blut der Traube, Olivenöl und Kleidung. 27 All dies dient den Frommen zum Guten, ebenso wendet es sich den Sündern zum Schlechten. 28 Es gibt Winde, die für die Vergeltung geschaffen sind, in ihrer Wut verstärken sie ihre Schläge. Zur Zeit der Vollendung werden sie ihre Kraft ausschütten und die Wut dessen stillen, der sie gemacht hat. 29 Feuer und Hagel, Hunger und Tod, all dies ist zur Vergeltung geschaffen: 30 die Zähne der wilden Tiere, Skorpione und Vipern, das Schwert, das Vergeltung übt zur Vernichtung der Gottlosen. 31 An seinem Gebot werden sie sich freuen, sie werden bereitstehen auf Erden, wo sie nötig sind, und zur rechten Zeit werden sie das Wort nicht übertreten. 32 Deswegen stand es von Anfang an für mich fest und ich habe nachgedacht und es schriftlich niedergelegt: 33 Die Werke des Herrn sind alle gut und alles Notwendige wird er zu seiner Stunde gewähren. 34 Man kann nicht sagen: Dies ist schlechter als das. Denn alles wird zur rechten Zeit geschätzt. 35 Nun singt Loblieder mit ganzem Herzen und mit eurem Mund und preist den Namen des Herrn!