Psalm 48

Elberfelder Bibel

Ein Lied. Ein Psalm. Von den Söhnen Korachs. (Ps 42:1) Groß ist der HERR und sehr zu loben in der Stadt unseres Gottes. Sein heiliger Berg (Ps 87:3; Ps 99:9; Isa 2:2; Heb 12:22) ragt schön empor, eine Freude der ganzen Erde; der Berg Zion, im äußersten Norden, die Stadt des großen Königs. (Ps 50:2; Ps 135:21; Mt 5:35) Gott ist in ihren Palästen bekannt als Zuflucht. Denn siehe, die Könige hatten sich verabredet, waren herangezogen miteinander. (Ps 2:2) Sie sahen, da staunten sie; sie wurden bestürzt, von Angst fortgetrieben. Zittern ergriff sie dort, Wehen wie die Gebärende. (Ex 15:14; Isa 13:8) Durch den Ostwind zertrümmerst du die Tarsisschiffe. (1Ki 22:49) Wie wir gehört haben, so haben wir es gesehen in der Stadt des HERRN der Heerscharen, in der Stadt unseres Gottes; Gott wird sie fest gründen bis in Ewigkeit. // (1Ki 10:6; Ps 87:5) 10 Wir haben nachgedacht, Gott, über deine Gnade im Innern deines Tempels. 11 Wie dein Name, Gott, so ist dein Ruhm bis an die Enden der Erde; mit Gerechtigkeit ist gefüllt deine Rechte. (Mal 1:11) 12 Es freue sich der Berg Zion, es sollen jauchzen die Töchter Judas wegen deiner Gerichte! (Ps 97:8) 13 Zieht rund um Zion und umkreist ihn, zählt seine Türme; 14 richtet euer Herz auf seine Wälle, mustert[1] seine Paläste, damit ihr erzählt der künftigen Generation: (Ps 71:18) 15 Ja, dieser ist Gott, unser Gott immer und ewig! Er wird uns leiten[2]. (Ps 90:2; Ps 95:7; Ps 105:7; Isa 58:11)