Isaiah 55

Elberfelder Bibel

1 Auf, ihr Durstigen, alle, kommt zum Wasser! Und die ihr kein Geld habt, kommt, kauft und esst! Ja, kommt, kauft ohne Geld und ohne Kaufpreis Wein und Milch! (Pr 9:1; Isa 41:17; Joh 7:37; Re 21:6) 2 Warum wiegt ihr Geld ab für das, was kein Brot ist, und euren Verdienst für das, was nicht sättigt? Hört doch auf mich, und esst das Gute, und eure Seele labe sich am Fetten! (Isa 1:19; Joh 6:27) 3 Neigt euer Ohr und kommt zu mir! Hört, und eure Seele wird leben! Und ich will einen ewigen Bund mit euch schließen, getreu den unverbrüchlichen Gnadenerweisen an David. (Ex 15:26; 2Sa 7:29; 2Sa 23:5; 2Ch 6:42; Isa 61:8; Jer 32:40; Mt 11:28; Ac 13:34) 4 Siehe, ich habe ihn zu einem Zeugen für Völkerschaften gesetzt, zum Fürsten und Gebieter von Völkerschaften. (Ps 2:6; Isa 43:10; Re 1:5) 5 Siehe, du wirst eine Nation herbeirufen, die du nicht kennst; und eine Nation, die dich nicht kannte, wird zu dir laufen wegen des HERRN, deines Gottes, und wegen des Heiligen Israels. Denn er hat dich herrlich gemacht. (2Sa 22:44; Isa 60:9; Zec 8:23) 6 Sucht den HERRN, während er sich finden lässt! Ruft ihn an, während er nahe ist. (Ps 32:6; Ps 34:19; Pr 8:17; Jer 29:13; Ho 10:12) 7 Der Gottlose verlasse seinen Weg und der Mann der Bosheit seine Gedanken! Und er kehre um zu dem HERRN, so wird er sich über ihn erbarmen, und zu unserem Gott, denn er ist reich an Vergebung! (2Ch 30:6; Isa 1:16; La 3:40; Eze 18:32; Lu 15:20) 8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR[1]. (1Sa 16:7) 9 Denn so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. 10 Denn wie der Regen fällt und vom Himmel der Schnee und nicht dahin zurückkehrt, sondern die Erde tränkt, sie befruchtet und sie sprießen lässt, dass sie dem Sämann Samen gibt und Brot dem Essenden, (Ps 104:15; Mr 4:28; 2Co 9:10) 11 so wird mein Wort sein, das aus meinem Mund hervorgeht. Es wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird bewirken, was mir gefällt, und ausführen, wozu ich es gesandt habe. (1Sa 3:19; Jer 1:12; Jer 25:13; Zec 1:6; Col 1:6; Heb 4:12) 12 Denn in Freuden werdet ihr ausziehen und in Frieden geleitet werden. Die Berge und die Hügel werden vor euch in Jubel ausbrechen, und alle Bäume des Feldes werden in die Hände klatschen. (Isa 35:1; Isa 44:23) 13 Statt der Dornsträucher werden Wacholderbäume aufschießen, und statt der Brennnesseln schießen Myrten auf. Und es wird dem HERRN zum Ruhm[2], zu einem ewigen Denkzeichen sein, das nicht ausgelöscht wird. (Isa 41:19; Isa 60:17; Jer 33:9)