Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Davids Siege über die Nachbarvölker

1 Danach unterwarf und demütigte David die Philister, indem er ihrer Herrschaft ein Ende setzte1.
2 Außerdem besiegte David die Moabiter. Die Gefangenen mussten sich in einer Reihe auf den Boden legen und er unterteilte sie mithilfe einer Messschnur in Gruppen. Die ersten beiden Gruppen tötete er, die dritte ließ er am Leben. Die Moabiter wurden seine Knechte und mussten ihm Tribut zahlen.
3 David schlug auch Hadad-Eser, den Sohn Rehobs und König von Zoba. Er war gerade ausgezogen, um seine Stellung am Euphrat zu stärken.
4 David nahm 1.700 Wagenlenker2 und 20.000 Fußsoldaten gefangen. Die Zugpferde der Streitwagen ließ er verkrüppeln, nur 100 von ihnen blieben verschont.
5 Als die Aramäer aus Damaskus König Hadad-Eser von Zoba zu Hilfe eilten, tötete David 22.000 von ihnen.
6 Dann setzte er für die Aramäer in Damaskus Statthalter ein und sie wurden seine Untertanen und mussten ihm Tribut zahlen. Der Herr schenkte David den Sieg, wo er auch hinkam.
7 David brachte die goldenen Schilde von Hadad-Esers Kriegern nach Jerusalem,
8 dazu eine große Menge Bronze aus Tebach und Berotai, die zu den Städten Hadad-Esers gehörten.
9 Als König Toï von Hamat hörte, dass David das ganze Heer von Hadad-Eser geschlagen hatte,
10 schickte er seinen Sohn Joram zu König David, um ihn zu grüßen und zu seinem Erfolg zu gratulieren. Hadad-Eser hatte nämlich viele Kriege gegen Toï geführt. Joram brachte David als Geschenke Geräte aus Silber, Gold und Bronze mit.
11 König David weihte alle diese Geschenke dem Herrn, auch das Silber und Gold von den anderen Völkern, die er unterworfen hatte:
12 von den Edomitern3, Moabitern, Ammonitern, Philistern und Amalekitern und von Hadad-Eser, dem Sohn Rehobs, dem König von Zoba.
13 König David gewann neuen Ruhm, als er nach seinem Sieg über die Aramäer zurückkehrte und 18.000 Edomiter4 im Salztal tötete.
14 Überall in Edom setzte er Statthalter ein und alle Edomiter wurden seine Untertanen. Der Herr schenkte David den Sieg, wo er auch hinkam.
15 David herrschte über ganz Israel und sorgte im ganzen Volk für Recht und Gerechtigkeit.
16 Joab, der Sohn der Zeruja, war Heerführer. Joschafat, der Sohn Ahiluds, war Kanzler.
17 Zadok, der Sohn Ahitubs, und Ahimelech, der Sohn Abjatars, waren Priester. Seraja war der Hofschreiber.
18 Benaja, der Sohn Jojadas, führte die königliche Leibwache5 an. Davids Söhne hatten den Rang von Priestern.6
1 8,1 Hebr. indem er Meteg-Amma eroberte; die Bedeutung des Hebr. ist unklar. »Meteg-Amma« bedeutet soviel wie Zaum der Hauptstadt oder Zügel der Hauptstadt und könnte sich auch auf die Größe einer Stadt beziehen; vgl. 1. Chronik 18,1.
2 8,4 In der griech. Version heißt es 1.000 Streitwagen und 7.000 Wagenlenker; s. auch 1. Chronik 18,4.
3 8,12 So in einigen hebr. Handschriften und in der griech. und syr. Version (s. auch 8,14; 1. Chronik 18,11); in den meisten hebr. Handschriften steht Aram.
4 8,13 So in einigen hebr. Handschriften und in der griech. und syr. Version (s. auch 8,14; 1. Chronik 18,12); in den meisten hebr. Handschriften steht Aramäer.
5 8,18a Hebr. der Kreter und Pleter.
6 8,18b Hebr. Davids Söhne waren Priester.
© 2018 ERF Medien