EU

  • ESV
  • KJV
  • NIRV
  • NIV

Sirach 3:29 | Einheitsübersetzung 2016

Sirach 3:29 | Einheitsübersetzung 2016

Wertschätzung gegenüber Eltern

1 Kinder, hört auf mich, euren Vater! / Handelt so, dass ihr gerettet werdet!* 2 Denn der Herr hat dem Vater Ehre verliehen bei den Kindern / und das Recht der Mutter bei den Söhnen bestätigt. 3 Wer den Vater ehrt, sühnt Sünden, / 4 und wer seine Mutter ehrt, sammelt Schätze. 5 Wer den Vater ehrt, wird Freude haben an den Kindern / und am Tag seines Gebets wird er erhört. 6 Wer den Vater ehrt, wird lange leben, / und seiner Mutter verschafft Ruhe, wer auf den Herrn hört. 7 Wer den Herrn fürchtet, ehrt den Vater. / So wie Herren dient er seinen Eltern. 8 In Tat und Wort ehre deinen Vater, / damit sein Segen über dich kommt! 9 Denn der Segen des Vaters festigt die Häuser der Kinder, / der Fluch der Mutter aber entwurzelt die Fundamente. 10 Rühme dich nicht durch Entehrung deines Vaters, / denn die Entehrung des Vaters gereicht dir nicht zum Ruhm! 11 Denn der Ruhm eines Menschen kommt von der Ehre seines Vaters, / aber eine Schande für die Kinder ist eine Mutter mit schlechtem Ruf. 12 Kind, nimm dich deines Vaters im Alter an / und kränke ihn nicht, solange er lebt! 13 Wenn er an Verstand nachlässt, übe Nachsicht / und verachte ihn nicht in deiner ganzen Kraft! 14 Denn die dem Vater erwiesene Liebestat wird nicht vergessen; / und statt der Sünden wird sie dir zur Erbauung dienen. 15 Am Tag deiner Bedrängnis wird man sich deiner erinnern; / wie heiteres Wetter auf Frost folgt, so werden sich deine Sünden auflösen. 16 Wie ein Gotteslästerer ist, wer den Vater im Stich lässt, / und ein vom Herrn Verfluchter ist, wer seine Mutter erzürnt.

Bescheidenheit, Erkenntnis und Wohltun

17 Kind, bei all deinem Tun bleibe bescheiden / und du wirst geliebt werden von anerkannten Menschen! 18 Je größer du bist, umso mehr demütige dich / und du wirst vor dem Herrn Gnade finden! 19 Viele sind hochgestellt und berühmt, / aber den Bescheidenen offenbart er seine Geheimnisse. 20 Denn groß ist die Macht des Herrn, / von den Demütigen wird er gerühmt. 21 Suche nicht, was für dich zu schwierig ist, / und erforsche nicht, was deine Kräfte übersteigt! 22 Was dir geboten worden ist, das überdenke, / denn du hast keinen Bedarf an verborgenen Dingen! 23 Verwende keine Mühe auf außergewöhnliche Dinge, / denn mehr, als Menschen verstehen können, wurde dir gezeigt! 24 Denn ihre Mutmaßungen haben viele getäuscht / und übler Argwohn hat ihr Denken in die Irre geführt. 25 Wenn du keinen Augapfel hast, fehlt dir das Licht, / wenn du keine Erkenntnis hast, mache keine Ankündigung! 26 Ein verhärtetes Herz nimmt ein böses Ende; / wer die Gefahr liebt, kommt in ihr um. 27 Ein verhärtetes Herz wird durch Mühsal niedergedrückt / und der Sünder häuft Sünde auf Sünde. 28 Es gibt keine Heilung für das Unglück des Hochmütigen, / denn eine Pflanze der Bosheit hat in ihm Wurzel geschlagen. 29 Das Herz eines Verständigen wird einen Sinnspruch überdenken / und das Ohr des Zuhörers ist die Sehnsucht des Weisen. 30 Wasser löscht loderndes Feuer / und eine Liebestat sühnt Sünden. 31 Wer Taten der Güte erwidert, dessen erinnert man sich in der Zukunft, / im Augenblick seines Falls wird er eine Stütze finden.