EU

  • ESV
  • KJV
  • NIRV
  • NIV

Hosea 12 | Einheitsübersetzung 2016

Hosea 12 | Einheitsübersetzung 2016

EFRAIMS SCHULD UND DER GOTT DER BEFREIUNG AUS ÄGYPTEN

Gottes Prozess gegen Israel und Juda

1 Mit Lügen hat mich Efraim umzingelt, / mit Betrug das Haus Israel und Juda ist Gott gegenüber immer noch unentschlossen / und hält an dem fest, was es für heilig hält. 2 Efraim weidet den Wind, / läuft dem Ostwind nach. Den ganzen Tag häuft es Lüge auf Lüge, Gewalt auf Gewalt. / Man schließt mit Assur ein Bündnis / und liefert Öl nach Ägypten. 3 Darum verklagt der HERR Juda, / er wird Jakob für sein Verhalten heimsuchen / und ihm nach seinen Taten vergelten.

Israels Vergangenheit Jakob und Mose

4 Schon im Mutterleib hinterging er seinen Bruder, / und als er ein Mann war, rang er mit Gott. 5 Er rang mit einem Gottesboten und hielt stand. / Weinend flehte er ihn um Gnade an. Er fand ihn in Bet-El / und dort sprach er mit ihm. 6 Der HERR, der Gott der Heerscharen, / dessen Name HERR ist, sagte: 7 Du wirst mit Hilfe deines Gottes zurückkehren; / bewahre die Liebe und das Recht / und hoffe immer auf deinen Gott! 8 Der Händler hat eine Waage in der Hand, mit der er Betrug übt; / er liebt Ausbeutung. 9 Efraim sagt: Ich bin reich geworden / und habe mir Besitz erworben. Was mein Vermögen angeht, / wird man an mir keine Schuld finden, die eine Sünde wäre. 10 Aber ich, der HERR, / bin dein Gott vom Land Ägypten her, ich lasse dich wieder in Zelten wohnen / wie in den Tagen der ersten Begegnung. 11 Ich werde zu den Propheten reden / und sie viele Visionen sehen lassen / und durch die Propheten werde ich in Gleichnissen reden. 12 Schon in Gilead beging man Verbrechen / und auch jetzt handeln sie völlig verkehrt. Sie bringen in Gilgal Stiere als Schlachtopfer dar; / darum werden auch ihre Altäre wie Steinhaufen an den Ackerfurchen sein. 13 Jakob floh in die Gegend von Aram; / um eine Frau diente Israel, / um einer Frau willen hütete er Schafe. 14 Aber durch einen Propheten führte der HERR Israel aus Ägypten heraus / und durch einen Propheten wurde es behütet. 15 Efraim hat Gott bitter gekränkt, / darum wird sein Herr ihn die Blutschuld büßen lassen / und ihm die Beschimpfung vergelten.