Jesaja 4

Elberfelder Bibel

Und an jenem Tag werden sieben Frauen einen Mann ergreifen und sagen: Wir wollen unser eigenes Brot essen und uns mit unserem eigenen Mantel bekleiden. Wenn nur dein Name über uns ausgerufen wird! Nimm unsere Schmach hinweg! (1Mo 30,23; Jes 54,4) An jenem Tag wird der Spross des HERRN zur Zierde und zur Herrlichkeit sein und die Frucht des Landes[1] zum Stolz und zum Schmuck[2] für die Entkommenen Israels. (Jes 11,1; Jer 23,5; Sach 3,8; Sach 6,12) Und es wird geschehen: Wer in Zion übrig geblieben und wer in Jerusalem übrig gelassen ist, wird heilig heißen, jeder, der zum Leben aufgeschrieben ist in Jerusalem. (2Mo 32,32; Jes 6,13; Jes 60,21; Joe 4,17; Sach 14,2) Wenn der Herr den Kot der Töchter Zions abgewaschen und die Blutschuld Jerusalems aus dessen Mitte hinweggespült hat durch den Geist des Gerichts und durch den Geist des Ausrottens[3], (Jes 1,25; Jes 27,9; Jer 9,6; Mal 3,2) dann wird der HERR über der ganzen Stätte des Berges Zion und über seinen[4] Versammlungen eine Wolke schaffen bei Tag und Rauch sowie Glanz eines flammenden Feuers bei Nacht; denn über der ganzen Herrlichkeit wird ein Schutzdach sein. (2Mo 13,21; 2Mo 40,34; Jes 33,20; Sach 2,9) Und ein Laubdach[5] wird zum Schatten dienen bei Tag vor der Hitze, und als Zuflucht und Obdach vor Wolkenbruch und Regen. (Jes 25,4; Jes 30,30; Jes 32,2)