Help

Luther 1984

Vertrauen auf Gottes Gerechtigkeit

1 "Von David, vorzusingen." Ich traue auf den HERRN. Wie sagt ihr denn zu mir: »Flieh wie ein Vogel auf die Berge!
2 Denn siehe, die Gottlosen spannen den Bogen / und legen ihre Pfeile auf die Sehnen, damit heimlich zu schießen auf die Frommen.
3 Ja, sie reißen die Grundfesten um; was kann da der Gerechte ausrichten?«
4 Der HERR ist in seinem heiligen Tempel, des HERRN Thron ist im Himmel. Seine Augen sehen herab, seine Blicke prüfen die Menschenkinder.
5 Der HERR prüft den Gerechten und den Gottlosen; wer Unrecht liebt, den hasst seine Seele.
6 Er wird regnen lassen über die Gottlosen Feuer und Schwefel und Glutwind ihnen zum Lohne geben.
7 Denn der HERR ist gerecht und hat Gerechtigkeit lieb. Die Frommen werden schauen sein Angesicht.
© 2016 ERF Medien