Hilfe

Zürcher Bibel

Fürchte den HERRN und meide das Böse

1 Mein Sohn, vergiss nicht meine Weisung, und dein Herz bewahre meine Gebote,
2 denn sie werden die Tage und Jahre deines Lebens vermehren und dir reichlich Wohlergehen bringen.
3 Güte und Treue sollen dich nicht verlassen. Binde sie dir um den Hals, schreibe sie auf die Tafel deines Herzens,
4 und finde so Gunst und Anerkennung in den Augen Gottes und bei den Menschen.
5 Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen eigenen Verstand.
6 Erkenne ihn auf allen deinen Wegen, dann wird er deine Pfade gerade machen.
7 Sei nicht weise in deinen eigenen Augen, fürchte den HERRN und meide das Böse.
8 Das wird heilsam sein für deinen Leib1 und eine Erfrischung für deine Glieder.
9 Ehre den HERRN mit deinem Gut und mit den Erstlingen deines ganzen Ertrags,
10 dann füllen sich deine Speicher bis an den Rand, und deine Keltern laufen über von Most.
11 Verachte nicht, mein Sohn, die Unterweisung durch den HERRN und sei nicht unwillig, wenn er dich ermahnt.
12 Denn wen der HERR liebt, den weist er zurecht, und er ist ihm zugetan wie ein Vater dem Sohn.

Das Lob der Weisheit

13 Wohl dem Menschen, der Weisheit gefunden hat, und dem Menschen, dem Einsicht zuteil wird.
14 Sie zu erwerben ist besser, als Silber zu erwerben, und besser ist es, sie zu gewinnen als Gold.
15 Sie ist wertvoller als Perlen, und keine deiner Kostbarkeiten kommt ihr gleich.
16 Langes Leben ist in ihrer Rechten, in ihrer Linken sind Reichtum und Ehre.
17 Ihre Wege sind angenehme Wege, und all ihre Strassen sind friedlich.
18 Ein Baum des Lebens ist sie denen, die sie ergreifen, und wer sie festhält, ist glücklich zu preisen.
19 Der HERR hat mit Weisheit die Erde gegründet, mit Einsicht hat er den Himmel befestigt.
20 Seine Kenntnis liess die Fluten hervorbrechen, und die Wolken Tau träufeln.

Weigere dich nicht, Gutes zu tun

21 Mein Sohn, lass nicht aus deinen Augen Klugheit und Umsicht, achte darauf.
22 Dann werden sie Leben sein für dich und ein Schmuck für deinen Hals.
23 Dann wirst du deinen Weg sicher gehen, und dein Fuss wird nirgends anstossen.
24 Legst du dich nieder, wirst du nicht aufschrecken, und wenn du liegst, wird dein Schlaf süss sein.
25 Fürchte dich nicht vor plötzlichem Schrecken und vor dem Verderben der Frevler, wenn es hereinbricht,
26 denn der HERR wird deine Zuversicht sein, und er wird deinen Fuss vor der Falle bewahren.
27 Weigere dich nicht, dem Gutes zu tun, der ein Anrecht darauf hat, wenn es in deiner Macht steht, es zu tun.
28 Sage nicht zu deinem Nächsten: Geh und komm später wieder, morgen will ich dir etwas geben - wenn du es jetzt vermagst.
29 Plane nichts Böses gegen deinen Nächsten, der friedlich bei dir wohnt.
30 Streite mit niemandem ohne Grund, wenn er dir nichts Böses getan hat.
31 Einen Gewalttätigen beneide nicht, und wähle keinen seiner Wege,
32 denn wer Irrwege geht, den verabscheut der HERR, die Rechtschaffenen aber sind seine Freunde.
33 Der Fluch des HERRN ist im Haus des Frevlers, aber die Wohnung der Gerechten segnet er.
34 Er spottet über die Spötter, den Demütigen aber erweist er seine Gunst.
35 Die Weisen werden Ehre erben, die Dummen aber Schande davontragen.
1 Die Übersetzung "für deinen Leib" beruht auf der griechischen Überlieferung; der Massoretische Text lautet: "für deinen Nabel".
© 2018 ERF Medien