Hilfe

Zürcher Bibel

Wer eine Grube gräbt, fällt hinein

1 So wenig wie Schnee zum Sommer und Regen zur Ernte, passt Ehre zu einem Dummen.
2 Wie der Sperling wegflattert, wie die Schwalbe entfliegt, so ist ein Fluch ohne Grund: Er trifft nicht ein.
3 Für das Pferd gibt es die Peitsche, für den Esel den Zaum und für den Rücken der Dummen den Stock.
4 Antworte dem Dummen nicht nach seiner Torheit, damit du nicht wirst wie er.
5 Antworte dem Dummen nach seiner Torheit, damit er sich nicht selbst für weise hält.
6 Die Füsse schlägt sich ab, Unheil muss schlucken, wer eine Botschaft durch einen Dummen sendet.
7 Kraftlos sind die Beine eines Gelähmten, so auch ein Spruch aus dem Mund der Dummen.
8 Wie ein Beutel mit Edelsteinen auf einem Steinhaufen, so ist es, wenn man einem Dummen Ehre erweist.
9 Ein Dorn geriet in die Hand eines Betrunkenen und ein Spruch in den Mund der Dummen.
10 Ein Bogenschütze, der alle verletzt, ist, wer einen Dummen anstellt und wer den ersten Besten, der vorübergeht, anstellt.
11 Wie ein Hund, der zu seinem Erbrochenen zurückkehrt, so ist ein Dummer, der seine Torheit wiederholt.
12 Hast du jemanden gesehen, der sich selbst für weise hält - für einen Dummen gibt es mehr Hoffnung als für ihn.
13 Der Faule sagt: Auf dem Weg ist ein Raubtier, ein Löwe ist auf den Strassen.
14 Die Tür dreht sich in ihrer Angel, und der Faule dreht sich in seinem Bett.
15 Hat ein Fauler mit seiner Hand in die Schüssel gegriffen, ist er zu träge, sie zum Mund zurückzuführen.
16 Der Faule hält sich selbst für weiser als sieben, die verständig antworten.
17 Einen Hund packt bei den Ohren, wer sich im Vorübergehen über einen Streit ereifert, der ihn nichts angeht.
18 Wie ein Wahnsinniger, der brennende Pfeile schleudert und Tod,
19 so ist einer, der seinen Nächsten betrogen hat und dann sagt: Ich mache nur Spass!
20 Ohne Holz geht das Feuer aus, und ohne Verleumder erlischt der Streit.
21 Kohle braucht es für die Glut und Holz für das Feuer und einen zänkischen Mann, um Streit zu entfachen.
22 Die Worte des Verleumders sind wie Leckerbissen und gleiten hinab in die Kammern des Leibes.
23 Wie Silberglasur auf Tongeschirr, so sind feurige Lippen und ein böses Herz.
24 Wer hasst, verstellt sich mit seinen Lippen, aber in seinem Inneren hegt er Betrug.
25 Wenn er freundlich redet, trau ihm nicht, denn siebenfach ist Abscheuliches in seinem Herzen.
26 Mag Hass sich auch betrügerisch verhüllen, in der Versammlung wird seine Bosheit doch offenbar.
27 Wer eine Grube gräbt, fällt hinein, und wer einen Stein wälzt, auf den rollt er zurück.
28 Eine falsche Zunge hasst ihre Opfer, und ein glatter Mund schafft Verderben.
© 2018 ERF Medien