Hilfe

Zürcher Bibel

Das Ende der Prophetie. Die Läuterung des Rests

1 An jenem Tag wird dem Haus David und den Bewohnern von Jerusalem eine Quelle geöffnet gegen Sünde und gegen Unreinheit.
2 Und an jenem Tag, Spruch des HERRN der Heerscharen, rotte ich die Namen der Götzen aus im Land, und ihrer wird nicht mehr gedacht. Und auch die Propheten und den Geist der Unreinheit schaffe ich aus dem Land.
3 Und wenn künftig noch einer als Prophet auftritt, dann werden sein Vater und seine Mutter, die ihn gezeugt haben, zu ihm sprechen: Du wirst nicht am Leben bleiben, denn du hast Lügen verbreitet im Namen des HERRN! Und sein Vater und seine Mutter, die ihn gezeugt haben, werden ihn durchbohren, wenn er als Prophet auftritt.
4 Und an jenem Tag, wenn er als Prophet auftritt, werden die Propheten, jeder Einzelne, sich für ihre Schauungen1 schämen, und niemand wird sich mehr mit dem Fellmantel bekleiden, um etwas vorzutäuschen,
5 sondern er wird sagen: Ich bin kein Prophet! Ich bin einer, der den Ackerboden bebaut, denn Ackerboden besitze ich2 seit meiner Jugend.
6 Und man wird zu ihm sagen: Was sind das für Wunden auf deiner Brust? Und er wird sagen: Ich bin geschlagen worden im Haus meiner Lieben!
7 Schwert, erwache gegen meinen Hirten und gegen den Mann, der mir nahe steht! Spruch des HERRN der Heerscharen. Schlag den Hirten, dass die Schafe sich zerstreuen. Dann werde ich meine Hand wieder den Geringen zuwenden.
8 Und im ganzen Land, Spruch des HERRN, darin werden zwei Teile ausgerottet werden, sie kommen um, der dritte Teil aber bleibt darin übrig.
9 Dann bringe ich den dritten Teil ins Feuer, und ich schmelze sie, wie man das Silber schmelzt, und prüfe sie, wie man das Gold prüft. Es selbst wird meinen Namen anrufen, und ich, ich werde ihm antworten. Ich sage: Es ist mein Volk!, und es wird sagen: Der HERR ist mein Gott!
1 Möglich ist auch die Übersetzung "..., sich für seine Schauungen schämen, ..."
2 Die Übersetzung "Ackerboden besitze ich" beruht auf einer leichten Korrektur des Massoretischen Texts, der übersetzt "ein Mensch kaufte mich" lautet.
© 2018 ERF Medien