Hilfe

Zürcher Bibel

Jiftach bekämpft die Efraimiten

1 Und die Männer Efraims wurden aufgeboten, und sie zogen nach Zafon und sagten zu Jiftach: Warum bist du gegen die Ammoniter in den Krieg gezogen und hast uns nicht gerufen, damit wir mit dir gehen? Wir werden dein Haus über dir im Feuer verbrennen!
2 Und Jiftach sprach zu ihnen: Ich hatte einen schweren Streit, ich und mein Volk, mit den Ammonitern. Und ich habe euch gerufen, ihr aber habt mich nicht aus ihrer Hand gerettet.
3 Da sah ich, dass du keine Rettung warst, und ich nahm mein Leben in meine eigene Hand und zog gegen die Ammoniter, und der HERR gab sie in meine Hand. Warum also zieht ihr heute zu mir herauf, um gegen mich zu kämpfen?
4 Und Jiftach sammelte alle Männer des Gilead und bekämpfte Efraim. Und die Männer des Gilead schlugen die Efraimiten, denn diese hatten gesagt: Ihr seid Flüchtlinge aus Efraim, Gilead - mitten in Efraim, mitten in Manasse!
5 Und Gilead besetzte die Furten des Jordan vor den Efraimiten. Und wenn ein Flüchtling von den Efraimiten sprach: Ich will hinüber!, sagten die Männer des Gilead zu ihm: Bist du Efraimit? Sagte er dann: Nein!,
6 so sagten sie zu ihm: Sag Schibbolet. Sagte er dann Sibbolet, weil er es nicht so aussprechen konnte,1 ergriffen sie ihn und machten ihn nieder an den Furten des Jordan. So fielen zu jener Zeit von Efraim Zweiundvierzigtausend.
7 Und sechs Jahre lang verschaffte Jiftach Israel Recht. Und Jiftach, der Gileaditer, starb und wurde in seiner Stadt im Gilead begraben.

Ibzan, Elon, Abdon

8 Und nach ihm verschaffte Ibzan aus Betlehem Israel Recht.
9 Und er hatte dreissig Söhne, und dreissig Töchter verheiratete er nach auswärts, und für seine Söhne brachte er dreissig Töchter von auswärts. Und sieben Jahre lang verschaffte er Israel Recht.
10 Und Ibzan starb und wurde in Betlehem begraben.
11 Und nach ihm verschaffte Elon, der Sebulonit, Israel Recht, und zehn Jahre lang verschaffte er Israel Recht.
12 Und Elon, der Sebulonit, starb und wurde in Ajjalon im Land Sebulon begraben.
13 Und nach ihm verschaffte Abdon, der Sohn Hillels, der Piratoniter, Israel Recht.
14 Und er hatte vierzig Söhne und dreissig Enkel, die auf siebzig Eselsfüllen ritten. Und acht Jahre lang verschaffte er Israel Recht.
15 Und Abdon, der Sohn Hillels, der Piratoniter, starb und wurde in Piraton im Land Efraim auf dem Berg der Amalekiter begraben.
1 In diesem Vers zeigen sich Ausspracheunterschiede im Hebräisch der damaligen Zeit. Schibbolet bedeutet 'Flut' oder 'Ähre'.
© 2018 ERF Medien