Hilfe

Zürcher Bibel

Gepflanzt im Haus des HERRN

1 Ein Psalm. Ein Lied für den Sabbattag.
2 Gut ist es, den HERRN zu preisen und deinem Namen, Höchster, zu singen,
3 am Morgen deine Güte zu verkünden und deine Treue in den Nächten,
4 zur zehnsaitigen Laute und zur Harfe, zum Klang der Leier.
5 Denn du hast mich erfreut, HERR, durch dein Walten, über die Werke deiner Hände juble ich.
6 Wie gross sind deine Werke, HERR, wie tief deine Gedanken!
7 Ein Narr, der es nicht erkennt, ein Tor, der es nicht begreift.
8 Auch wenn die Frevler wie Unkraut wuchern und alle Übeltäter blühen, sie werden vernichtet für immer.
9 Du aber, HERR, bist in der Höhe auf ewig.
10 Denn sieh, deine Feinde, HERR, sieh, deine Feinde müssen vergehen, und alle Übeltäter werden zerstreut.
11 Doch du hast mein Horn erhoben wie das eines Wildstiers, du hast mich mit frischem Öl übergossen.1
12 Mit Lust blickt mein Auge auf die, die mich belauern, hören meine Ohren vom Geschick der Übeltäter, die gegen mich aufstehen.
13 Der Gerechte sprosst wie die Palme, er wächst wie die Zeder auf dem Libanon.
14 Gepflanzt im Haus des HERRN, blühen sie auf in den Vorhöfen unseres Gottes.
15 Noch im Alter tragen sie Frucht, bleiben saftig und frisch,
16 um kundzutun: Gerecht ist der HERR, mein Fels, und an ihm ist kein Unrecht.
1 Der Massoretische Text wurde korrigiert; er lautet übersetzt: "..., ich habe mich mit frischem Öl übergossen."
© 2018 ERF Medien