Hilfe

Zürcher Bibel

Wie lieblich sind deine Wohnungen

1 Für den Chormeister. Nach dem Kelterlied. Von den Korachitern. Ein Psalm.
2 Wie lieblich sind deine Wohnungen, HERR der Heerscharen.
3 Meine Seele sehnt sich, sie schmachtet nach den Vorhöfen des HERRN, mein Herz und mein Leib, sie rufen zum lebendigen Gott.
4 Auch der Sperling hat ein Haus gefunden und die Schwalbe ein Nest, wohin sie ihre Jungen gelegt hat - deine Altäre, HERR der Heerscharen, mein König und mein Gott.
5 Wohl denen, die in deinem Hause wohnen, sie werden dich immerdar loben. Sela
6 Wohl dem Menschen, dessen Zuflucht bei dir ist,1 denen, die sich zur Wallfahrt rüsten.
7 Ziehen sie durch das Bachatal, machen sie es zum Quellgrund, und in Segen hüllt es der Frühregen.
8 Sie schreiten dahin mit wachsender Kraft, bis sie vor Gott erscheinen auf Zion.
9 HERR, Gott der Heerscharen, höre mein Gebet, vernimm es, Gott Jakobs. Sela
10 Schau, Gott, auf unseren Schild, und blicke auf das Angesicht deines Gesalbten.
11 Denn besser ist ein Tag in deinen Vorhöfen als tausend nach meinem Gefallen, lieber an der Schwelle zum Haus meines Gottes stehen als in den Zelten des Frevels wohnen.
12 Denn Sonne und Schild ist Gott der HERR, Gnade und Ehre gibt der HERR; kein Glück versagt er denen, die in Vollkommenheit einhergehen.
13 HERR der Heerscharen, wohl dem Menschen, der auf dich vertraut.
1 Möglich ist auch die Übersetzung: "Wohl dem Menschen, dessen Kraft in dir gründet, ..."
© 2018 ERF Medien