Hilfe

Zürcher Bibel

Die Ausrichtung des neuen Lebens

1 Seid ihr nun mit Christus auferweckt worden, so sucht nach dem, was oben ist, dort, wo Christus ist, zur Rechten Gottes sitzend.
2 Trachtet nach dem, was oben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
3 Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott.
4 Wenn Christus, euer Leben, offenbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit.

Alter und neuer Mensch

5 So tötet nun, was in euren Gliedern irdisch ist: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Begierde und die Habgier - sie ist Götzendienst!
6 Um solcher Dinge willen kommt der Zorn Gottes.1
7 So habt auch ihr einst euer Leben geführt, als ihr euch noch davon bestimmen liesset.
8 Jetzt aber legt auch ihr dies alles ab: Zorn, Wut, Bosheit, Lästerrede und üble Nachrede, die aus eurem Mund kommt!
9 Macht einander nichts vor! Ihr habt doch den alten Menschen mit all seinem Tun abgelegt
10 und den neuen Menschen angezogen, der zur Erkenntnis erneuert wird nach dem Bild seines Schöpfers.
11 Da ist nun nicht Grieche und Jude, nicht Beschneidung und Unbeschnittensein, nicht Barbar, Skythe, Sklave, Freier, sondern Christus ist alles und in allen.

Leben als Gemeinde

12 So bekleidet euch nun als von Gott auserwählte Heilige und Geliebte mit innigem Erbarmen, Güte, Demut, Sanftmut und Geduld!
13 Ertragt euch gegenseitig und vergebt einander, wenn einer dem andern etwas vorzuwerfen hat. Wie der Herr euch vergeben hat, so sollt auch ihr vergeben!
14 Über all dem aber vergesst die Liebe nicht: Darin besteht das Band der Vollkommenheit.
15 Und der Friede Christi regiere in euren Herzen; zum Frieden seid ihr berufen als Glieder des einen Leibes. Und dafür sollt ihr dankbar sein.
16 Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum unter euch: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit, singt Gott, von der Gnade erfüllt, in euren Herzen Psalmen, Hymnen und geistliche Lieder!
17 Und alles, was ihr tut, mit Worten oder Taten, das tut im Namen des Herrn Jesus - und dankt dabei Gott, dem Vater, durch ihn.

Ehe, Familie, Arbeitswelt

18 Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter, wie es sich im Herrn geziemt!
19 Ihr Männer, liebt eure Frauen und lasst eure Bitterkeit nicht an ihnen aus!
20 Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern in allen Dingen, denn das findet Gefallen beim Herrn.
21 Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht, damit sie den Mut nicht verlieren.
22 Ihr Sklaven, gehorcht euren irdischen Herren in allen Dingen, nicht aus Liebedienerei, als wolltet ihr Menschen gefallen, sondern mit lauterem Herzen; denn ihr fürchtet den Herrn.
23 Was ihr auch tut, tut es mit Leib und Seele, so als wäre es für den Herrn und nicht für Menschen,
24 im Wissen, dass ihr dafür vom Herrn das Erbe empfangen werdet. Dient Christus, dem Herrn!
25 Wer Unrecht tut, wird bekommen, was er an Unrecht getan hat, ohne Ansehen der Person.
1 Andere Textüberlieferung: "... kommt der Zorn Gottes auf die Söhne und Töchter des Ungehorsams."
© 2017 ERF Medien