Hilfe

Zürcher Bibel

Die Aufrichtung der zwölf Gedenksteine

1 Und nachdem die ganze Nation den Jordan überschritten hatte, sprach der HERR zu Josua:
2 Nehmt euch zwölf Männer aus dem Volk, einen aus jedem Stamm,
3 und gebietet ihnen: Nehmt euch von dort aus dem Jordan, von der Stelle, wo die Füsse der Priester stehen, zwölf Steine, und nehmt sie mit euch hinüber, und legt sie im Lager nieder, wo ihr heute übernachten werdet.
4 Und Josua rief die zwölf Männer, die er von den Israeliten bestimmt hatte, aus jedem Stamm einen.
5 Und Josua sprach zu ihnen: Zieht vor der Lade des HERRN, eures Gottes, in den Jordan, jeder soll einen Stein auf seine Schulter heben, nach der Zahl der Stämme der Israeliten,
6 damit das ein Zeichen unter euch sei. Wenn eure Kinder künftig fragen: Was bedeuten euch diese Steine?,
7 sollt ihr zu ihnen sagen: Das Wasser des Jordan staute sich vor der Lade des Bundes des HERRN, als sie durch den Jordan zog. Das Wasser des Jordan staute sich, und diese Steine sollen den Israeliten ein ewiges Erinnerungszeichen sein.
8 Und die Israeliten machten es, wie Josua es geboten hatte: Sie nahmen zwölf Steine aus dem Jordan, wie der HERR es Josua gesagt hatte, nach der Zahl der Stämme der Israeliten. Und sie nahmen sie mit hinüber ins Nachtlager und legten sie dort nieder.
9 Und Josua richtete zwölf Steine auf im Jordan, an der Stelle, wo die Füsse der Priester gestanden hatten, die die Lade des Bundes trugen; und dort sind sie bis auf den heutigen Tag.
10 Und die Priester, die die Lade trugen, standen im Jordan, bis alles vollendet war, was der HERR Josua dem Volk zu sagen geboten hatte, so wie Mose es Josua geboten hatte. Und das Volk zog in Eile hinüber.
11 Und als das ganze Volk hinübergezogen war, zog die Lade des HERRN hinüber, und die Priester waren vor dem Volk.
12 Und die Rubeniten und die Gaditen und der halbe Stamm Manasse zogen in Kampfordnung vor den Israeliten hinüber, wie Mose es ihnen gesagt hatte.
13 Gegen vierzigtausend für den Kampf Bewaffnete zogen vor dem HERRN hinüber zum Krieg, in die Steppen von Jericho.
14 An diesem Tag machte der HERR Josua gross in den Augen ganz Israels, und sie fürchteten ihn, wie sie Mose gefürchtet hatten, sein Leben lang.
15 Und der HERR sprach zu Josua:
16 Gebiete den Priestern, die die Lade des Zeugnisses tragen, aus dem Jordan heraufzusteigen.
17 Da gebot Josua den Priestern: Steigt herauf aus dem Jordan.
18 Und als die Priester, die die Lade des Bundes des HERRN trugen, aus dem Jordan stiegen, und die Füsse der Priester das Trockene berührt hatten, kehrte das Wasser des Jordan an seinen Ort zurück und trat überall über die Ufer, wie zuvor.
19 Und das Volk stieg aus dem Jordan hinauf am Zehnten des ersten Monats, und sie lagerten in Gilgal, an der Ostgrenze von Jericho.
20 Und jene zwölf Steine, die sie aus dem Jordan genommen hatten, richtete Josua in Gilgal auf,
21 und er sprach zu den Israeliten: Wenn künftig eure Kinder ihre Väter fragen: Was bedeuten diese Steine?,
22 dann sollt ihr es euren Kindern erklären: Auf trockenem Boden hat Israel hier den Jordan überschritten.
23 Denn der HERR, euer Gott, liess das Wasser des Jordan vor euch austrocknen, bis ihr hinübergezogen wart, wie es der HERR, euer Gott, mit dem Schilfmeer getan hat, das er vor uns austrocknen liess, bis wir hindurchgezogen waren,
24 damit alle Völker der Erde erkennen, dass die Hand des HERRN stark ist, damit sie den HERRN, euren Gott, allezeit fürchten.
© 2018 ERF Medien