Hilfe

Zürcher Bibel

Das Gericht gegen die Nationen und Heil für Juda und Jerusalem

1 Denn sieh, in jenen Tagen und in jener Zeit, da ich das Geschick Judas und Jerusalems wende,
2 versammle ich alle Nationen, und ich werde sie hinabführen in das Tal Jehoschafat, und dort werde ich mit ihnen ins Gericht gehen wegen meines Volks und Erbbesitzes Israel, den sie unter die Nationen zerstreut haben. Und mein Land haben sie verteilt,
3 und über mein Volk haben sie das Los geworfen, und den Knaben haben sie eingetauscht gegen die Hure, und das Mädchen haben sie verkauft für Wein, und dann haben sie getrunken!
4 Als würdet ihr mir etwas bedeuten, Tyros und Sidon, und all ihr Bezirke von Philistäa! Wollt ihr mir eine Tat vergelten oder mir etwas antun? Bald schon, ohne Verzug, lasse ich euer Tun zurückfallen auf euer Haupt!
5 Die ihr mein Silber und mein Gold genommen und meine schönen Kostbarkeiten in eure Paläste gebracht habt!
6 Und die Kinder aus Juda und die Kinder aus Jerusalem habt ihr an die Jawaniten1 verkauft, um sie weit weg zu bringen von ihrem Gebiet.
7 Seht, ich setze sie in Bewegung von dem Ort aus, wohin ihr sie verkauft habt, und euer Tun lasse ich zurückfallen auf euer Haupt.
8 Dann verkaufe ich eure Söhne und eure Töchter in die Hand der Judäer, und diese werden sie an die Sabäer verkaufen, an eine ferne Nation. Der HERR hat gesprochen!
9 Ruft dies aus unter den Nationen: Erklärt den Krieg für heilig! Setzt die Helden in Bewegung! Herkommen, heraufkommen sollen alle Krieger!
10 Schmiedet eure Pflugscharen zu Schwertern und eure Winzermesser zu Speeren! Der Schwächling sage: Ich bin ein Held!
11 Beeilt euch2 und kommt, all ihr Nationen ringsumher! Dann werden sie sich versammeln. Dorthin, HERR, führe deine Helden hinab.
12 Die Nationen werden in Bewegung gesetzt, damit sie hinaufziehen ins Tal Jehoschafat. Denn dort werde ich Platz nehmen, um zu richten all die Nationen von ringsum.
13 Legt die Sichel an, denn die Ernte ist reif, kommt, steigt herab, denn die Kelter ist gefüllt. Die Becken fliessen über, denn ihre Bosheit ist gross.
14 Menschenmenge an Menschenmenge im Tal der Entscheidung, denn nahe ist der Tag des HERRN im Tal der Entscheidung.
15 Sonne und Mond haben sich verfinstert, und ihren Glanz haben die Sterne verloren.
16 Und der HERR wird brüllen vom Zion, und von Jerusalem her lässt er seine Stimme erschallen, und Himmel und Erde erbeben. Der HERR aber ist Zuflucht für sein Volk und eine Burg für die Israeliten.
17 Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, euer Gott, der auf dem Zion wohnt, auf meinem heiligen Berg. Und Jerusalem wird heilig sein, und Fremde werden nicht mehr hindurchziehen.
18 Und an jenem Tag triefen die Berge vom Saft der Trauben, und die Hügel fliessen über von Milch, und in allen Flussbetten von Juda strömt Wasser. Und eine Quelle geht aus vom Haus des HERRN und tränkt das Akaziental.
19 Ägypten wird verwüstet und Edom wird zur öden Wüste wegen der Gewalttat gegen die Judäer, denn sie haben unschuldiges Blut vergossen in deren Land.
20 Juda aber wird für immer bleiben und Jerusalem von Generation zu Generation.
21 Und ich werde ihr Blut für unschuldig erklären, noch habe ich es nicht für unschuldig erklärt! Und auf dem Zion wohnt der HERR.
1 Jawaniten sind Griechen.
2 Möglicherweise ist statt "Beeilt euch" zu übersetzen: "Eilt zu Hilfe".
© 2018 ERF Medien