Hilfe

Zürcher Bibel

Der Gnadenbund

1 Juble, du Unfruchtbare, die nicht geboren hat! Brich in Jubel aus und jauchze, du, die nicht in Wehen gelegen hat! Denn die Kinder einer Verwüsteten sind zahlreicher als die Kinder einer Verheirateten, spricht der HERR.
2 Den Raum deines Zelts mach weit, und spann die Zeltdecken deiner Wohnungen aus, spare nicht, mach deine Zeltstricke lang und deine Pflöcke fest!
3 Denn nach rechts und nach links wirst du dich ausbreiten, und deine Nachkommen werden Nationen enteignen und verwüstete Städte besiedeln.
4 Fürchte dich nicht, denn du wirst nicht zuschanden werden, und schäme dich nicht, denn du wirst nicht beschämt werden. Denn die Schande deiner Jugendzeit wirst du vergessen, und an die Schmach deiner Witwenschaft wirst du nicht mehr denken.
5 Denn der dich gemacht hat, ist dein Gemahl, HERR der Heerscharen ist sein Name, und der Heilige Israels ist dein Erlöser, der Gott der ganzen Erde wird er genannt.
6 Denn wie eine verlassene Frau und eine, die tief gekränkt ist, hat dich der HERR gerufen. Und die Frau der Jugendzeit, kann man sie verwerfen?, spricht dein Gott.
7 Eine kleine Weile habe ich dich verlassen, mit grossem Erbarmen aber werde ich dich sammeln.
8 Im Auffluten der Wut habe ich mein Angesicht eine Weile vor dir verborgen, mit immerwährender Güte aber habe ich mich deiner erbarmt, spricht dein Erlöser, der HERR.
9 Denn dies ist für mich wie die Wasser Noahs: Wie ich geschworen habe, dass die Wasser Noahs nicht mehr über die Erde kommen, so habe ich geschworen, dir nicht zu zürnen und dich nicht zu schelten.
10 Denn die Berge werden weichen und die Hügel wanken, meine Gnade aber wird nicht von dir weichen, und mein Friedensbund wird nicht wanken, spricht, der sich deiner erbarmt, der HERR.
11 Du Gedemütigte, Sturmzerzauste, Nichtgetröstete, sieh, ich lege deine Steine mit hartem Mörtel1 und deine Grundmauern mit Saphiren.
12 Und deine Schilde mache ich wie Edelsteine und deine Tore zu Feuersteinen und deinen ganzen Wall zu kostbarem Gestein.2
13 Und all deine Kinder sind Schüler des HERRN, und das Heil deiner Kinder wird gross sein.
14 Und du wirst fest gegründet sein in Gerechtigkeit. Von Gewalt halte dich fern, du musst dich nicht fürchten, und von Schrecken, er wird dir nicht nahe kommen!
15 Sollte man angreifen, es kommt nicht von mir! Wer hat dich angegriffen? Gegen dich wird er fallen!
16 Sieh, ich selbst habe den Schmied geschaffen, der das Kohlenfeuer anfacht und eine Waffe hervorbringt zu ihrem Zweck. Und ich selbst habe den Zerstörer geschaffen, damit er Verderben bringt.
17 Keine gegen dich geschmiedete Waffe wird Erfolg haben, und jede Zunge, die sich anschickt, mit dir ins Gericht zu gehen, wirst du ins Unrecht setzen. Dies ist der Erbbesitz der Diener des HERRN: Ihre Gerechtigkeit kommt von mir, Spruch des HERRN.
1 Die genaue Bedeutung des mit 'harter Mörtel' wiedergegebenen hebräischen Worts ist unsicher; möglicherweise ist auch ein Auftragen von Farbe auf die Steine gemeint.
2 Gedacht ist an sonnenförmige Schilde, die aussen an den Stadtmauern angebracht waren.
© 2018 ERF Medien