Hilfe

Zürcher Bibel

Der HERR stärkt Kyros

1 So spricht der HERR zu seinem Gesalbten, zu Kyros, den ich bei seiner Rechten ergriffen habe, um Nationen vor ihm zu unterwerfen - und Königen werde ich den Gürtel von den Hüften reissen -, um Türen vor ihm zu öffnen, und Tore werden nicht verschlossen bleiben:
2 Ich selbst werde vor dir herziehen, und bergiges Gelände mache ich flach, Türen aus Bronze zerbreche ich, und eiserne Riegel schlage ich in Stücke.
3 Und ich werde dir Schätze aus der Finsternis geben und versteckte Reichtümer, damit du erkennst, dass ich es bin, der HERR, der dich bei deinem Namen ruft, der Gott Israels.
4 Um meines Dieners Jakob willen, um Israels, meines Erwählten, willen, deshalb habe ich dich bei deinem Namen gerufen. Ich gebe dir einen Ehrennamen, auch wenn du mich nicht erkannt hast.
5 Ich bin der HERR und keiner sonst, ausser mir gibt es keinen Gott. Ich gürte dich, auch wenn du mich nicht erkannt hast,
6 damit sie erkennen, vom Aufgang der Sonne und von ihrem Untergang her, dass es keinen gibt ausser mir. Ich bin der HERR und keiner sonst.
7 Der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Heil vollbringt und Unheil schafft, ich, der HERR, bin es, der all dies vollbringt.
8 Ergiesse dich, Himmel, von oben, und die Wolken sollen überfliessen vor Recht! Die Erde soll sich öffnen, damit sie1 Heil tragen als Frucht, und zugleich lasse sie Gerechtigkeit spriessen! Ich, der HERR, habe es erschaffen.

Der HERR allein ist Gott

9 Wehe dem, der rechtet mit dem, der ihn gestaltet hat: eine Tonscherbe unter irdenen Scherben! Sagt denn der Lehm zu dem, der ihn gestaltet: Was tust du? Und sagt dein Werk: Er hat keine Hände?
10 Wehe dem, der zum Vater sagt: Was zeugst du?, und zur Frau: Was liegst du in Wehen?
11 So spricht der HERR, der Heilige Israels und sein Schöpfer: Die Dinge, die kommen - man befragt mich über meine Kinder, und für das Werk meiner Hände macht ihr mir Vorschriften.
12 Ich - ich habe die Erde gemacht und den Menschen auf ihr geschaffen. Ich - meine Hände haben den Himmel ausgespannt, und all sein Heer habe ich befehligt.
13 Ich - in Gerechtigkeit habe ich ihn erweckt, und alle seine Wege mache ich eben. Er ist es, der meine Stadt aufbauen wird und meine Weggeführten befreit, ohne Kaufpreis und nicht für Geschenke, spricht der HERR der Heerscharen.
14 So spricht der HERR: Der Ertrag Ägyptens und der Gewinn von Kusch und die Sabäer, hochgewachsene Männer, sie werden herüberkommen zu dir und dir gehören, hinter dir her werden sie gehen, in Fesseln dahinziehen, und vor dir werden sie sich niederwerfen, und sie werden zu dir flehen: Nur bei dir ist ein Gott, und sonst gibt es keinen, die Götter sind nichts.
15 Fürwahr, du bist ein Gott, der sich verbirgt, der Gott Israels, der rettet!
16 Sie alle müssen sich schämen und sind auch in Schande geraten, allesamt sind die Schmiede der Götterbilder in Schmach einhergegangen.
17 Durch den HERRN ist Israel gerettet worden, eine Rettung für alle Zeiten, nie wieder werdet ihr euch schämen müssen, nie wieder werdet ihr in Schande geraten.
18 Denn so spricht der HERR, der Schöpfer des Himmels, er, der Gott, der die Erde gebildet und sie gemacht hat, er gründet sie fest - nicht als Leere hat er sie erschaffen, damit man auf ihr wohne, hat er sie gebildet -: Ich bin der HERR und keiner sonst.
19 Nicht im Verborgenen habe ich gesprochen, nicht an einem Ort im Land der Finsternis, zur Nachkommenschaft Jakobs habe ich nicht gesagt: Sucht mich im Leeren! Ich, der HERR, ich sage, was gerecht, tue kund, was recht ist.
20 Versammelt euch, und kommt her, tretet heran allesamt, die ihr entronnen seid von den Nationen! Die das Holz ihres Standbilds tragen, die zu einem Gott flehen, der nicht hilft, sie haben nichts erkannt.
21 Tut es kund, und bringt es vor! Sollen sie sich doch untereinander beraten: Wer hat solches seit je hören lassen, schon damals es kundgetan? Bin nicht ich es, der HERR? Und ausser mir gibt es sonst keinen Gott, einen gerechten, rettenden Gott gibt es nicht ausser mir!
22 Wendet euch zu mir, und lasst euch retten, alle Enden der Erde, denn ich bin Gott und keiner sonst.
23 Bei mir selbst habe ich geschworen, von meinem Mund ist Gerechtigkeit ausgegangen, ein Wort, und es wird nicht rückgängig gemacht: Mir wird sich jedes Knie beugen, jede Zunge wird mir schwören:
24 Nur beim HERRN - er hat es mir gesagt - ist die Fülle von Gerechtigkeit und die Stärke. Zu ihm wird man kommen, und schämen müssen sich alle, die mit ihm gehadert haben.
25 Die ganze Nachkommenschaft Israels wird gerecht sein durch den HERRN und sich preisen.
1 Mit 'sie' sind wohl die Bewohner gemeint.
© 2018 ERF Medien