Hilfe

Zürcher Bibel

Jeremia und der falsche Prophet Chananja

1 Und in jenem Jahr, am Anfang der Königsherrschaft des Zidkija, des Königs von Juda, im vierten Jahr, im fünften Monat, sprach Chananja, der Sohn des Asur, der Prophet aus Gibeon, im Haus des HERRN vor den Augen der Priester und des ganzen Volks zu mir:
2 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Zerbrochen habe ich das Joch des Königs von Babel!
3 Alle Geräte des Hauses des HERRN, die Nebukadnezzar, der König von Babel, von dieser Stätte weggenommen und die er nach Babel gebracht hat, bringe ich binnen zweier Jahre an diese Stätte zurück.
4 Und Jechonja, den Sohn des Jehojakim, den König von Juda, und alle Verbannten aus Juda, die nach Babel gekommen sind, bringe ich zurück an diese Stätte, Spruch des HERRN, denn das Joch des Königs von Babel werde ich zerbrechen.
5 Da sprach Jeremia, der Prophet, zu Chananja, dem Propheten, vor den Augen der Priester und vor den Augen des ganzen Volks, aller, die im Haus des HERRN standen -
6 Jeremia, der Prophet, sprach: Amen! So soll der HERR handeln! Möge der HERR deine Worte, die du geweissagt hast, erfüllen und die Geräte des Hauses des HERRN und alle Verbannten aus Babel zurückbringen an diese Stätte!
7 Aber höre doch dieses Wort, das ich in deine Ohren und in die Ohren des ganzen Volks spreche:
8 Die Propheten, die schon lange Zeit vor mir und vor dir gewesen sind, sie haben über viele Länder und über grosse Königreiche geweissagt von Krieg und Unheil und Pest.
9 Der Prophet, der von Frieden weissagt - wenn das Wort des Propheten eintrifft, wird der Prophet erkannt werden, den wirklich der HERR gesandt hat.
10 Da nahm Chananja, der Prophet, die Jochstange vom Nacken Jeremias, des Propheten, und zerbrach sie.
11 Und Chananja sprach vor den Augen des ganzen Volks: So spricht der HERR: Ebenso werde ich binnen zweier Jahre das Joch Nebukadnezzars, des Königs von Babel, vom Nacken aller Nationen brechen. Jeremia aber, der Prophet, ging seines Wegs.
12 Und das Wort des HERRN erging an Jeremia, nachdem Chananja, der Prophet, die Stange vom Nacken Jeremias, des Propheten, gebrochen hatte:
13 Geh und sage zu Chananja: So spricht der HERR: Stangen aus Holz hast du zerbrochen, an ihrer Statt aber werde ich Stangen aus Eisen machen.1
14 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Ein eisernes Joch habe ich auf den Nacken all dieser Nationen gelegt, damit sie Nebukadnezzar, dem König von Babel, dienen. Und sie werden ihm dienen! Und selbst die Tiere des Feldes habe ich ihm gegeben.
15 Und Jeremia, der Prophet, sprach zu Chananja, dem Propheten: Höre doch, Chananja. Der HERR hat dich nicht gesandt, du aber, du hast dieses Volk auf Lüge vertrauen lassen.
16 Darum, so spricht der HERR: Sieh, ich schicke dich weg vom Erdboden, noch in diesem Jahr bist du ein toter Mann, denn du hast Abtrünnigkeit gepredigt gegen den HERRN.
17 Und Chananja, der Prophet, starb in jenem Jahr, im siebten Monat.
1 Die Übersetzung "werde ich ... machen." beruht auf der griechischen Überlieferung; der Massoretische Text lautet übersetzt: "wirst du ... machen."
© 2018 ERF Medien