Hilfe

Zürcher Bibel

Buchüberschrift

1 Das Wort des HERRN, das an Hosea erging, den Sohn des Beeri, in den Tagen des Ussija, des Jotam, des Achas, des Jechiskija, der Könige von Juda, und in den Tagen von Jerobeam, dem Sohn des Joasch, dem König von Israel.

Hoseas Frau und ihre Kinder als Bild für Israels Untreue

2 Der Anfang des Redens des HERRN durch Hosea: Der HERR sprach zu Hosea: Geh, nimm dir eine hurerische Frau und Hurenkinder, denn das Land treibt entsetzliche Hurerei, ist dem HERRN fern!
3 Da ging er und nahm Gomer, die Tochter des Diblajim, und sie wurde schwanger und gebar ihm einen Sohn.
4 Und der HERR sprach zu ihm: Gib ihm den Namen Jesreel, denn nur noch kurze Zeit, dann suche ich das Haus des Jehu heim, der Blutschuld Jesreels wegen, und dem Königtum des Hauses Israel mache ich ein Ende.
5 Und an jenem Tag zerbreche ich den Bogen Israels in der Ebene von Jesreel.
6 Und sie wurde nochmals schwanger und gebar eine Tochter. Und er sprach zu ihm: Gib ihr den Namen Lo-Ruchama1, denn ich werde mich des Hauses Israel nicht mehr erbarmen und ihnen nicht vergeben.
7 Des Hauses Juda aber werde ich mich erbarmen, und ich werde sie retten durch den HERRN, ihren Gott. Und ich werde sie nicht retten durch Bogen und Schwert und Krieg, durch Pferde und Reiter.
8 Und sie entwöhnte Lo-Ruchama und wurde schwanger und gebar einen Sohn.
9 Und er sprach: Gib ihm den Namen Lo-Ammi2, denn ihr seid nicht mein Volk, und ich gehöre nicht zu euch3!
1 Der Name Lo-Ruchama bedeutet 'Die kein Erbarmen findet'.
2 Der Name Lo-Ammi bedeutet 'Nicht mein Volk'.
3 Möglicherweise hörte man bei "ich gehöre nicht zu euch" im Hebräischen eine Anspielung an die Erklärung des Gottesnamens JHWH aus Ex 3,14 ("ich werde sein").
© 2018 ERF Medien