Hilfe

Zürcher Bibel

Ankündigung der Verwüstung der Berge Israels

1 Und das Wort des HERRN erging an mich:
2 Mensch, richte dein Angesicht gegen die Berge Israels und weissage ihnen
3 und sprich: Berge Israels, hört das Wort Gottes des HERRN! So spricht Gott der HERR zu den Bergen und den Hügeln, zu den Flussbetten und den Tälern: Seht, ich bringe das Schwert über euch, und eure Kulthöhen werde ich zerstören!
4 Und eure Altäre werden verwüstet und eure Räucheraltäre werden zerbrochen werden, und eure Erschlagenen lasse ich vor euren Mistgötzen zu Boden gehen.
5 Und die Leichen der Israeliten werfe ich vor ihre Mistgötzen, und eure Knochen streue ich rings um eure Altäre.
6 Und wo immer ihr wohnt, werden die Städte in Trümmern liegen und die Kulthöhen verödet sein, damit eure Altäre in Trümmern liegen und die Schuld büssen und eure Mistgötzen zerbrochen werden und es ein Ende mit ihnen hat und eure Räucheraltäre in Stücke geschlagen und eure Machwerke getilgt werden.
7 Und in eurer Mitte werden Erschlagene liegen, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin!
8 Und ich werde einen Rest übrig lassen: Wenn von euch solche, die dem Schwert entkommen sind, unter den Nationen sind, wenn ihr in die Länder verstreut werdet,
9 werden die von euch, die entkommen sind, an mich denken bei den Nationen, wohin sie in die Gefangenschaft geführt worden sind. Zerbrochen habe ich ihr Hurenherz, das von mir abgewichen ist, und ihre Augen, die hinter ihren Mistgötzen hergehurt haben. Und sie werden sich vor sich selbst ekeln, der Bosheiten wegen, die sie begangen haben, all ihrer Abscheulichkeiten wegen.
10 Und sie werden erkennen, dass ich der HERR bin. Nicht ohne Grund habe ich angekündigt, ihnen dieses Unheil anzutun!
11 So spricht Gott der HERR: Klatsche in deine Hände und stampfe auf mit deinem Fuss, und sprich: Wehe über all die schlimmen Abscheulichkeiten des Hauses Israel! Durch das Schwert, vor Hunger und durch die Pest werden sie fallen!
12 Wer fern ist, wird an der Pest sterben, und wer nah ist, wird durch das Schwert fallen, und wer übrig bleibt und bewahrt worden ist, wird vor Hunger sterben: Ich werde meinen Zorn an ihnen auslassen!
13 Und sie werden erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ihre Erschlagenen inmitten ihrer Mistgötzen liegen, rings um ihre Altäre, auf jedem hohen Hügel, auf allen Berggipfeln und unter jedem saftig-grünen Baum und unter jeder dicht belaubten Terebinthe, dort, wo sie all ihren Mistgötzen beschwichtigenden Duft dargebracht haben.
14 Und ich werde meine Hand gegen sie ausstrecken, und ich werde das Land verwüsten und zur Einöde machen, von der Wüste bis nach Dibla, wo immer sie wohnen, und sie werden erkennen, dass ich der HERR bin.
© 2018 ERF Medien