Hilfe

Zürcher Bibel

1 Dann brachte er mich in die Tempelhalle, und er vermass die Pfeiler: sechs Ellen in der Breite auf der einen Seite und sechs Ellen in der Breite auf der anderen Seite. Das war die Breite des Zelts.
2 Und die Breite des Eingangs: zehn Ellen; und die der Seitenwände des Eingangs: fünf Ellen auf der einen und fünf Ellen auf der anderen Seite. Und er mass seine Länge: vierzig Ellen; und die Breite: zwanzig Ellen.
3 Dann betrat er das Innere und vermass die Pfeiler am Eingang: zwei Ellen; und den Eingang: sechs Ellen; und die Breite des Eingangs: sieben Ellen.
4 Und er mass seine Länge: zwanzig Ellen; und die Breite: zwanzig Ellen bis an die Vorderseite der Tempelhalle. Und er sprach zu mir: Dies ist das Allerheiligste.
5 Und er vermass die Wand des Hauses: sechs Ellen; und die Breite des Seitenbaus: vier Ellen, rings um das Haus, ringsum.
6 Und die Seitenräume: Seitenraum an Seitenraum, je dreissig in drei Stockwerken. Und an der Wand des Hauses waren Absätze für die Seitenräume ringsum, damit es Auflageflächen gab, ohne dass Auflageflächen in die Wand des Hauses eingelassen waren.
7 Und der Umgang wurde nach oben hin, bei den Seitenräumen, breiter, denn die Umbauung des Hauses verlief nach oben hin rings um das Haus. Deshalb hatte das Haus nach oben hin eine Verbreiterung. Und so stieg man vom unteren über das mittlere zum oberen hinauf.1
8 Und ringsum sah ich eine Erhöhung am Haus. Die Grundmauern der Seitenräume entsprachen einem ganzen Messrohr, sechs Ellen im Seitenmass.
9 Die Tiefe der Aussenwand, die zum Seitenbau gehörte: fünf Ellen; und sie lag an einem unbebauten Streifen bei den Seitenbauten, die am Haus waren.
10 Und zwischen den Kammern war ein Abstand von zwanzig Ellen in der Breite, rings um das Haus, ringsum.
11 Und die Türen des Seitenbaus gingen auf den unbebauten Streifen, eine Tür wies nach Norden, und eine Tür ging nach Süden. Und die Breite des Bereichs, der unbebaut war: ringsum fünf Ellen.
12 Und das Gebäude, das an der Vorderseite des abgetrennten Platzes stand, auf der Westseite, mass siebzig Ellen in der Breite. Und die Mauer des Gebäudes war ringsum fünf Ellen tief, und seine Länge betrug neunzig Ellen.
13 Dann vermass er das Haus: hundert Ellen in der Länge; und den abgetrennten Platz und den Bau und dessen Mauern: hundert Ellen in der Länge;
14 und die Breite der Vorderseite des Hauses und den abgetrennten Platz nach Osten hin: hundert Ellen.
15 Und er vermass die Länge des Gebäudes an der Vorderseite des abgetrennten Platzes auf seiner Rückseite und dessen Absätze2 auf der einen und auf der anderen Seite: hundert Ellen. Und das Innere der Tempelhalle und die Hallen des Vorhofs
16 waren getäfelt. Und ringsum hatten die verschlossenen Fenster und die Absätze in ihren drei Teilen gegenüber der Schwelle eine Verkleidung aus Holz, ringsum: vom Boden bis an die Fenster - die Fenster aber waren verhängt -
17 bis über den Eingang. Und bis ins Haus hinein, im Inneren und aussen, an der ganzen Wand ringsum, im Inneren und aussen, waren abgemessene Flächen.
18 Und auf ihnen waren Kerubim und Palmen angebracht, je eine Palme zwischen zwei Kerubim, und jeder Kerub hatte zwei Gesichter:
19 Ein Menschengesicht war auf der einen Seite zur Palme hin angebracht und ein Löwengesicht auf der anderen Seite zur Palme hin, ringsum am ganzen Haus.
20 Vom Boden bis über den Eingang waren die Kerubim und die Palmen angebracht, an der Wand der Tempelhalle.
21 Die Tempelhalle hatte viereckige Türpfosten. Und bei der Vorderseite des Heiligsten war die Erscheinung von etwas, das aussah wie
22 ein Altar aus Holz. Drei Ellen betrug die Höhe und zwei Ellen seine Länge, und er hatte Ecken. Und sein Sockel und seine Wände waren aus Holz. Und er sprach zu mir: Das ist der Tisch, der vor dem HERRN steht.3
23 Und die Tempelhalle und das Heiligste hatten zwei Türen.
24 Und die Türen hatten zwei Türflügel, zwei drehbare Türflügel: zwei hatte die eine Tür, und zwei Türflügel hatte die andere.
25 Und an ihnen, an den Türen der Tempelhalle, waren Kerubim und Palmen angebracht, wie sie an den Wänden angebracht waren. Und aussen an der Vorderseite der Vorhalle war ein Aw4 aus Holz.
26 Und verschlossene Fenster und Palmen waren an der einen Seite und an der anderen Seite, an den Seitenwänden der Vorhalle und in den Seitenräumen des Hauses und an den Ubbim5.
1 Die Übersetzung der Verse 7-9 ist zum Teil unsicher.
2 Statt "Absätze" ist möglicherweise "Durchgänge" zu übersetzen.
3 Die Übersetzungen "ein Altar aus Holz" und "Und sein Sockel" beruhen auf der griechischen Überlieferung.
4 Die Bedeutung des hebräischen Worts Aw ist unbekannt.
5 Die Bedeutung des hebräischen Worts Ubbim ist unbekannt; es handelt sich um die Mehrzahl des Wortes Aw in 41,25.
© 2018 ERF Medien