Hilfe

Zürcher Bibel

Die Schauung von den Gebeinen und ihrer Belebung

1 Die Hand des HERRN war auf mir, und durch den Geist des HERRN führte er mich hinaus, und mitten in der Ebene liess er mich nieder, und diese war voller Gebeine.
2 Und er führte mich an ihnen vorbei, rings um sie herum, und sieh, in der Ebene waren sehr viele, und sieh, sie waren völlig vertrocknet.
3 Und er sprach zu mir: Du Mensch, werden diese Gebeine wieder lebendig werden? Und ich sprach: Herr, HERR, du weisst es.
4 Und er sprach zu mir: Weissage über diese Gebeine und sprich zu ihnen: Ihr vertrockneten Gebeine, hört das Wort des HERRN!
5 So spricht Gott der HERR, zu diesen Gebeinen: Seht, ich lasse Geist1 in euch kommen, und ihr werdet leben.
6 Und ich gebe euch Sehnen und lasse Fleisch wachsen an euch, und ich überziehe euch mit Haut und lege Geist in euch, und ihr werdet leben, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin.
7 Und ich weissagte, wie es mir geboten worden war, und als ich geweissagt hatte, war da ein Lärmen, und sieh, ein Beben, und Gebeine rückten aneinander, eines an das andere.
8 Und ich schaute hin, und sieh, auf ihnen waren Sehnen, und Fleisch war gewachsen, und darüber zog er Haut, Geist aber war nicht in ihnen.
9 Und er sprach zu mir: Weissage über den Geist, weissage, Mensch, und sprich zum Geist: So spricht Gott der HERR: Geist, komm herbei von den vier Winden und hauche diese Getöteten an, damit sie leben.
10 Und ich weissagte, wie er es mir geboten hatte, und der Geist kam in sie, und sie wurden lebendig und stellten sich auf ihre Füsse, ein sehr, sehr grosses Heer.
11 Und er sprach zu mir: Du Mensch, diese Gebeine sind das ganze Haus Israel! Sieh, sie sagen: Unsere Gebeine sind vertrocknet, und unsere Hoffnung ist dahin. Wir sind abgeschnitten!
12 Darum weissage und sprich zu ihnen: So spricht Gott der HERR: Seht, ich öffne eure Gräber, und ich lasse euch, mein Volk, aus euren Gräbern steigen und bringe euch auf Israels Boden.
13 Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch, mein Volk, aus euren Gräbern steigen lasse.
14 Und ich werde meinen Geist in euch legen, und ihr werdet leben, und ich werde euch auf euren Boden bringen, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin. Ich habe gesprochen, und ich werde es tun! Spruch des HERRN.

Die zwei Holzstücke als Zeichen der Vereinigung von Israel und Juda

15 Und das Wort des HERRN erging an mich:
16 Und du, Mensch, nimm dir ein Stück Holz und schreibe darauf: Juda und die Israeliten, die mit ihm verbunden sind. Und nimm ein Stück Holz und schreibe darauf: Josef, das Holzstück Efraims, und das ganze Haus Israel, das mit ihm verbunden ist.
17 Dann füge sie dir zusammen, eines an das andere, zu einem einzigen Holzstück, und sie sollen eins werden in deiner Hand.
18 Und wenn die von deinem Volk zu dir sagen: Willst du uns nicht sagen, was sie2 für dich bedeuten?,
19 so sage ihnen: So spricht Gott der HERR: Seht, ich nehme das Holzstück Josefs, das in der Hand Efraims ist, und die Stämme Israels, die mit ihm verbunden sind, und lege sie darauf, das Holz Judas, und mache sie zu einem einzigen Stück Holz, und sie werden eins in meiner Hand.
20 Und die Hölzer, auf die du schreibst, sollen vor ihren Augen in deiner Hand sein,
21 und du sollst zu ihnen sprechen: So spricht Gott der HERR: Seht, ich hole die Israeliten aus den Nationen, wohin sie gegangen sind, und sammle sie von ringsum und bringe sie auf ihren Boden.
22 Und ich mache sie zu einer einzigen Nation im Land, auf den Bergen von Israel, und ein einziger König wird für sie alle König sein. Und sie werden nicht mehr zu zwei Nationen werden und sich nicht mehr in zwei Königreiche teilen.
23 Und sie werden sich nicht mehr unrein machen mit ihren Mistgötzen und ihren Scheusalen und durch all ihre Vergehen, und ich werde sie retten aus all ihren Wohnorten, in denen sie sich versündigt haben, und ich mache sie rein. Und sie werden mir Volk sein, und ich werde ihnen Gott sein.
24 Und mein Diener David wird König sein über sie, und sie alle werden einen einzigen Hirten haben. Und sie werden nach meinen Rechtssätzen leben, und meine Satzungen werden sie einhalten und danach handeln.
25 Und sie werden in dem Land wohnen, das ich meinem Diener, Jakob, gegeben habe, in dem eure Vorfahren gewohnt haben. Und darin werden sie wohnen, sie und ihre Kinder und die Kinder ihrer Kinder, für immer; und David, mein Knecht, wird ihnen Fürst sein für immer.
26 Und ich werde einen Friedensbund mit ihnen schliessen, es wird ein ewiger Bund mit ihnen sein. Und dazu mache ich sie: Ich mache sie zahlreich. Und ich setze mein Heiligtum für immer in ihre Mitte.
27 Und meine Wohnung wird über ihnen sein, und ich werde ihnen Gott sein, und sie, sie werden mir Volk sein.
28 Und die Nationen werden erkennen, dass ich es bin, der HERR, der Israel heilig macht, wenn mein Heiligtum für immer in ihrer Mitte ist.
1 Siehe die Anm. zu 1,12.
2 Mit 'sie' sind die Hölzer gemeint.
© 2018 ERF Medien