Hilfe

Zürcher Bibel

Weissagung für die Berge Israels

1 Und du, Mensch, weissage über die Berge Israels und sprich: Ihr Berge Israels, hört das Wort des HERRN!
2 So spricht Gott der HERR: Weil der Feind über euch gesagt hat: Ha!, und: Uralte Höhen sind übergegangen in unseren Besitz!,
3 darum weissage und sprich: So spricht Gott der HERR: Darum, weil man euch verwüstet hat und von ringsum nach euch greift, damit ihr in den Besitz des Rests der Nationen übergeht, und weil ihr ins Gerede der Zungen und ins Geschwätz der Leute gekommen seid,
4 darum, ihr Berge von Israel, hört das Wort Gottes des HERRN! So spricht Gott der HERR zu den Bergen und Hügeln, zu den Schluchten und Tälern und zu den verwüsteten Trümmern und den verlassenen Städten, die zur Beute geworden sind und zum Gespött beim Rest der Nationen ringsum,
5 darum, so spricht Gott der HERR: Im Feuer meines Eifers habe ich gegen den Rest der Nationen und gegen ganz Edom gesprochen, die sich mein Land zu ihrem Besitz gemacht haben, voller Freude im Herzen und mit Verachtung in der Seele, damit sein Weideland zur Beute würde.
6 Darum weissage über Israels Boden und sprich zu den Bergen und Hügeln, zu den Schluchten und Tälern: So spricht Gott der HERR: Seht, in meinem Eifer und in meinem Zorn spreche ich: Weil ihr den Hohn der Nationen ertragen musstet,
7 darum, so spricht Gott der HERR: Ich erhebe meine Hand: Die Nationen, die rings um euch sind, sie werden ihre Schmach ertragen müssen!
8 Ihr aber, Berge von Israel, werdet eure Zweige treiben und eure Frucht tragen für mein Volk Israel, denn es kommt schon bald.
9 Denn seht, ich komme zu euch und wende mich euch zu, und ihr werdet bestellt und besät.
10 Und die Menschen mache ich zahlreich auf euch, das ganze Haus Israel - das ganze! -, und die Städte werden bewohnt sein, und die Trümmerstätten werden aufgebaut.
11 Und Menschen und Tiere mache ich zahlreich auf euch, und sie werden sich mehren und fruchtbar sein. Und ich lasse euch bewohnt sein wie in euren früheren Zeiten, und ich erweise euch mehr Gutes als während eurer Anfänge, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin.
12 Und ich lasse Menschen auf euch gehen, mein Volk Israel. Und sie werden dich besitzen, und ihnen wirst du als Erbbesitz gehören, und du wirst sie nicht mehr ihrer Kinder berauben.
13 So spricht Gott der HERR: Weil sie zu euch sagen: Du bist eine Menschenfresserin, und deine Nation hast du kinderlos gemacht!,
14 darum wirst du keine Menschen mehr fressen und deine Nation nicht mehr kinderlos machen! Spruch Gottes des HERRN.
15 Und ich werde dich den Hohn der Nationen nicht mehr hören lassen, und den Spott der Völker wirst du nicht mehr ertragen müssen, und deine Nation wirst du nicht mehr zu Fall bringen Spruch Gottes des HERRN.
16 Und das Wort des HERRN erging an mich:
17 Du Mensch, als das Haus Israel auf seinem Boden wohnte, machten sie ihn unrein durch ihren Weg und durch ihre Taten; wie die Unreinheit der Monatsblutung war ihr Weg vor mir.
18 Da habe ich meinen Zorn über sie ausgegossen wegen des Bluts, das sie auf das Land gegossen hatten, und weil sie es unrein gemacht hatten mit ihren Mistgötzen.
19 Und ich habe sie zerstreut unter die Nationen, und sie wurden verstreut in die Länder. Wie es ihrem Weg und ihren Taten entspricht, so habe ich sie gerichtet!
20 Und sie kamen zu den Nationen, wohin immer sie kamen, und entweihten meinen heiligen Namen, da man von ihnen sagte: Diese sind das Volk des HERRN, und aus seinem Land mussten sie ausziehen!
21 Da tat es mir leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel entweihte unter den Nationen, wohin sie gekommen waren.
22 Darum, sprich zum Haus Israel: So spricht Gott der HERR: Nicht euretwegen greife ich ein, Haus Israel, sondern für meinen heiligen Namen, den ihr entweiht habt unter den Nationen, wohin immer ihr gekommen seid.
23 Und ich werde meinen grossen Namen wieder heilig machen, der entweiht ist unter den Nationen, den ihr unter ihnen entweiht habt. Und die Nationen werden erkennen, dass ich der HERR bin, Spruch Gottes des HERRN, wenn ich mich vor ihren Augen an euch als heilig erweise.
24 Und ich werde euch aus den Nationen holen und aus allen Ländern sammeln und euch auf euren Boden bringen.
25 Und ich werde euch mit reinem Wasser besprengen, und ihr werdet rein werden; von all euren Unreinheiten und von all euren Mistgötzen werde ich euch rein machen.
26 Und ich werde euch ein neues Herz geben, und in euer Inneres lege ich einen neuen Geist. Und ich entferne das steinerne Herz aus eurem Leib und gebe euch ein Herz aus Fleisch.
27 Und meinen Geist werde ich in euer Inneres legen, und ich werde bewirken, dass ihr nach meinen Satzungen lebt und meine Rechtssätze haltet und nach ihnen handelt.
28 Und ihr werdet wohnen in dem Land, das ich euren Vorfahren gegeben habe, und ihr werdet mir Volk sein, und ich, ich werde euch Gott sein.
29 Und ich werde euch retten aus all euren Unreinheiten. Und ich werde das Getreide rufen und es vermehren und euch keinen Hunger bringen.
30 Auch die Früchte der Bäume und den Ertrag des Feldes werde ich vermehren, damit ihr die Schmach des Hungers nicht mehr auf euch nehmen müsst unter den Nationen.
31 Und ihr werdet eurer bösen Wege gedenken und eurer Taten, die nicht gut waren, und ihr werdet euch ekeln vor euch selbst eurer Verschuldungen und eurer Abscheulichkeiten wegen.
32 Nicht euretwegen handle ich, Spruch Gottes des HERRN, das sei euch kundgetan! Tragt eure Schande und schämt euch eurer Wege, Haus Israel!
33 So spricht Gott der HERR: An dem Tag, da ich euch reinige von all euren Verschuldungen, lasse ich die Städte bewohnt sein, und die Trümmerstätten werden aufgebaut.
34 Und das verwüstete Land wird bestellt werden und nicht mehr verwüstet sein vor den Augen eines jeden, der vorübergeht.1
35 Und man wird sagen: Dieses Land, das verwüstet war, ist wie der Garten Eden geworden, und die Städte, die in Trümmern lagen und die verwüstet und niedergerissen waren, sind befestigt, werden bewohnt.
36 Und die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war. Ich, der HERR, habe gesprochen, und ich werde es tun.
37 So spricht Gott der HERR: Ich werde mich vom Haus Israel bitten lassen, auch noch dies für sie zu tun: Ich werde sie zahlreich an Menschen machen, wie eine Herde an Schafen.
38 Wie Schafe für Weihegaben, wie die Schafe Jerusalems zu seinen Festzeiten, so werden die Städte, die in Trümmern liegen, voll sein von Menschenherden, und sie werden erkennen, dass ich der HERR bin.
1 Möglicherweise ist zu übersetzen: "... wird neu bestellt werden, dafür dass es verwüstet war vor den Augen eines jeden, der vorüberging."
© 2018 ERF Medien