Hilfe

Zürcher Bibel

Das Gleichnis vom Holz des Weinstocks

1 Und das Wort des HERRN erging an mich:
2 Du Mensch, welchen Vorteil hat das Holz des Weinstocks gegenüber allem anderen Holz - die Ranke, die unter den Bäumen des Waldes war?
3 Wird davon Holz genommen, um es zu bearbeiten? Oder nimmt man davon einen Zapfen, um etwas daran aufzuhängen?
4 Sieh, dem Feuer ist es zum Frass gegeben worden: Seine beiden Enden hat das Feuer gefressen, und seine Mitte ist angebrannt. Taugt es zur Bearbeitung?
5 Sieh, wenn es unversehrt ist, wird es nicht bearbeitet. Wenn aber Feuer es gefressen hat und es angebrannt ist, wird es dann bearbeitet werden?
6 Darum, so spricht Gott der HERR: Wie unter dem Holz des Waldes das Holz des Weinstocks, das ich dem Feuer zum Frass gegeben habe, so mache ich die Bewohner Jerusalems.
7 Und ich werde mein Angesicht gegen sie richten: Aus dem Feuer sind sie herausgekommen, aber das Feuer wird sie fressen. Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich mein Angesicht gegen sie richte!
8 Und das Land werde ich zur Wüstenei machen, weil sie die Treue gebrochen haben! Spruch Gottes des HERRN.
© 2018 ERF Medien