Hilfe

Zürcher Bibel

Gegen falsche Propheten und Prophetinnen

1 Und das Wort des HERRN erging an mich:
2 Du Mensch, weissage für die Propheten Israels, die da weissagen! Und sprich zu denen, die aus sich heraus weissagen: Hört das Wort des HERRN!
3 So spricht Gott der HERR: Wehe den törichten Propheten, die ihrem eigenen Geist folgen, ohne etwas gesehen zu haben!
4 Wie Schakale in den Trümmern sind deine Propheten geworden, Israel.
5 Ihr habt euch nicht in die Bresche geworfen und habt keinen Wall errichtet um das Haus Israel, damit es standhalten könnte im Kampf am Tag des HERRN.
6 Nichtiges haben sie geschaut und verlogene Wahrsagung, sie, die sagen: Spruch des HERRN!, obwohl der HERR sie nicht gesandt hat. Und dann erwarten sie, dass er ein Wort erfüllt!
7 Ist es nicht nichtige Schauung, was ihr geschaut, und verlogene Wahrsagung, was ihr geredet habt? Und sie sagen: Spruch des HERRN! Ich aber habe nicht gesprochen!
8 Darum, so spricht Gott der HERR: Weil ihr Nichtiges geredet und Lüge geschaut habt, darum, seht, gehe ich gegen euch vor! Spruch Gottes des HERRN.
9 Und meine Hand wird gegen die Propheten sein, die Nichtiges schauen und Lüge wahrsagen! Sie werden nicht im Kreis meines Volkes sein, und im Verzeichnis des Hauses Israel werden sie nicht verzeichnet, und auf Israels Boden werden sie nicht kommen, und ihr werdet erkennen, dass ich Gott der HERR bin.
10 Darum, weil sie mein Volk in die Irre geführt haben, als sie sagten: Friede!, und da war kein Friede - und baut man eine Wand, sieh, dann verputzen diese sie mit Tünche1 -,
11 sprich zu denen, die sie mit Tünche verputzen, so dass sie einstürzt: Flutartiger Regen kommt; und ihr Hagelsteine sollt fallen; und ein gewaltiger Sturmwind wird losbrechen!
12 Und seht: Schon ist die Mauer eingestürzt! Wird man dann nicht zu euch sagen: Wo ist der Putz, mit dem ihr verputzt habt?
13 Darum, so spricht Gott der HERR: Einen gewaltigen Sturmwind lasse ich losbrechen in meinem Zorn, und flutartiger Regen wird kommen mit meiner Wut und Hagelsteine mit meinem Zorn, um zu vernichten.
14 Und die Mauer, die ihr mit Tünche verputzt habt, werde ich niederreissen und zu Boden stürzen lassen, und ihre Grundmauer wird blossgelegt werden, und sie wird einstürzen, und mitten darin werdet ihr euer Ende finden, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin.
15 Und ich werde meinen Zorn auslassen an der Mauer und an denen, die sie mit Tünche verputzen, und ich werde euch sagen: Die Mauer ist nicht mehr, und auch jene, die sie verputzen, sind nicht mehr:
16 die Propheten Israels, die für Jerusalem weissagen und für Jerusalem2 eine Friedensschauung schauen, und da ist kein Friede! Spruch Gottes des HERRN.
17 Und du, Mensch, richte dein Angesicht gegen die Töchter deines Volks, die aus sich heraus weissagen, und weissage gegen sie,
18 und sprich: So spricht Gott der HERR: Wehe denen, die Zauberbinden nähen für jedes Handgelenk und Kopfbedeckungen machen für Köpfe jeder Grösse, um Jagd zu machen auf Menschenleben! Auf die Menschen in meinem Volk macht ihr Jagd, und Menschen, die zu euch gehören, lasst ihr am Leben!
19 Und für ein paar Handvoll Gerste und für einige Bissen Brot habt ihr mich entweiht bei meinem Volk, da ihr Menschen tötet, die nicht sterben sollten, und Menschen am Leben lasst, die nicht leben sollten, und mein Volk belügt, das auf Lüge hört.
20 Darum, so spricht Gott der HERR: Seht, ich gehe gegen eure Zauberbinden vor, mit denen ihr Jagd macht auf die Menschen als wären sie Vögel, und ich werde sie euch von den Armen reissen! Und ich werde die Menschen freilassen, die Menschen, auf die ihr Jagd macht, als wären sie Vögel.
21 Und eure Kopfbedeckungen werde ich zerreissen, und mein Volk werde ich retten aus eurer Hand, und sie werden keine Beute mehr sein in eurer Hand, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin.
22 Weil ihr das Herz des Gerechten mit Lüge peinigt - nicht ich habe ihn gepeinigt! -, indem ihr die Hände des Ungerechten stärkt, so dass dieser nicht zurückkehrt von seinem bösen Weg, um am Leben zu bleiben,
23 darum werdet ihr nicht mehr Nichtiges schauen und keine Wahrsagerei mehr treiben: Ich werde mein Volk aus eurer Hand retten, und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin!
1 Im Hebräischen klingt im Wort für 'Tünche' wohl das Wort 'Unsinniges' an.
2 Wörtlich "... und für es eine Friedensschauung schauen, ..."
© 2018 ERF Medien