Hilfe

Zürcher Bibel

Haman plant, die Juden auszurotten

1 Nach diesen Begebenheiten machte König Xerxes den Haman, den Sohn des Hammedata, den Agagiter, gross, und er erhöhte ihn, und seinen Stuhl setzte er höher als den aller Fürsten, die bei ihm waren.
2 Und alle Diener des Königs, die im Königs-Tor waren, beugten die Knie und warfen sich nieder vor Haman, denn so hatte es der König mit Blick auf ihn befohlen. Mordochai aber beugte nie die Knie und warf sich auch nicht nieder.
3 Und die Diener des Königs, die im Königs-Tor waren, sagten zu Mordochai: Warum übertrittst du das Gebot des Königs?
4 Und da sie es Tag für Tag zu ihm sagten, er aber nicht auf sie hörte, berichteten sie es Haman, um zu sehen, ob die Gründe Mordochais Bestand hätten, denn dieser hatte ihnen mitgeteilt, dass er Jude war.
5 Und Haman sah, dass Mordochai nicht die Knie beugte und sich nicht vor ihm niederwarf, und in Haman stieg der Zorn auf.
6 In seinen Augen aber war es zu wenig, nur an Mordochai Hand zu legen, denn man hatte ihm mitgeteilt, aus welchem Volk Mordochai war. Und so trachtete Haman danach, alle Juden auszurotten, die überall im Königreich des Xerxes waren, das Volk Mordochais.
7 Im ersten Monat, das war der Monat Nisan, im Jahr zwölf des Königs Xerxes, warf man vor Haman das Pur - das ist das Los - für einen Tag nach dem anderen Tag und für einen Monat nach dem anderen Monat, und es fiel auf den zwölften, das ist der Monat Adar.
8 Und Haman sagte zu König Xerxes: Es gibt da ein Volk, das ist zerstreut und abgesondert von den Völkern in allen Provinzen deines Königreichs. Und ihre Gesetze unterscheiden sich von denen jedes anderen Volks, die Gesetze des Königs aber befolgen sie nicht, und es ist unter der Würde des Königs, sie gewähren zu lassen!
9 Wenn es dem König recht ist, wird aufgesetzt, dass man sie ausmerze. Dann werde ich zehntausend Kikkar Silber in die Hände der Zuständigen auszahlen, damit sie es in die Schatzkammern des Königs bringen.
10 Da zog der König seinen Siegelring von seiner Hand und gab ihn Haman, dem Sohn des Hammedata, dem Agagiter, dem Bedränger der Juden.
11 Und der König sagte zu Haman: Das Silber sei dir überlassen, und das Volk - mit ihm soll verfahren werden, wie es gut ist in deinen Augen.
12 Und im ersten Monat, an seinem dreizehnten Tag, wurden die Schreiber des Königs gerufen, und genau wie Haman es befohlen hatte, wurde es aufgesetzt für die Satrapen des Königs und die Statthalter, die in den einzelnen Provinzen waren, und für die Fürsten der einzelnen Völker, für Provinz um Provinz in je ihrer Schrift und für Volk um Volk in je seiner Sprache. Aufgesetzt wurde es im Namen des Königs Xerxes, und mit dem Siegelring des Königs wurde es besiegelt.
13 Und durch die Eilboten wurden Schreiben in alle Provinzen des Königs gesandt, dass alle Juden auszurotten, umzubringen und auszumerzen seien, vom Jüngsten bis zum Ältesten, Kinder und Frauen, an ein und demselben Tag, am dreizehnten des zwölften Monats, das war der Monat Adar, und ihr Besitz dürfe geraubt werden.
14 Die Abschrift des Texts war in jeder Provinz als Gesetz zu erlassen, musste allen Völkern bekannt sein, damit sie an diesem Tag bereit waren.
15 Auf das Wort des Königs zogen die Eilboten sogleich aus, und in Schuschan, in der Burg, wurde das Gesetz erlassen. Und der König und Haman hatten sich niedergelassen, um zu trinken. Die Stadt Schuschan aber war in Aufregung.
© 2018 ERF Medien