Hilfe

Zürcher Bibel

Esras Gefolgschaft bei seinem Zug nach Jerusalem

1 Und dies sind die Familienhäupter und die Registrierungen derer, die mit mir unter der Königsherrschaft von Artaxerxes, dem König, aus Babel heraufgezogen sind:
2 Von den Söhnen Pinechas: Gerschom; von den Söhnen Itamar: Daniel; von den Söhnen David: Chattusch,
3 von den Söhnen Schechanja; von den Söhnen Parosch: Secharja; und mit ihm männliche Registrierte: 150;
4 von den Söhnen Pachat-Moab: Eljehoenai, der Sohn des Serachja, und mit ihm 200 männliche Personen;
5 von den Söhnen Schechanja: der Sohn des Jachasiel, und mit ihm 300 männliche Personen;
6 und von den Söhnen Adin: Ebed, der Sohn des Jonatan, und mit ihm 50 männliche Personen;
7 und von den Söhnen Elam: Jeschaja, der Sohn Ataljas, und mit ihm 70 männliche Personen;
8 und von den Söhnen Schefatja: Sebadja, der Sohn des Michael, und mit ihm 80 männliche Personen;
9 von den Söhnen Joab: Obadja, der Sohn des Jechiel, und mit ihm 218 männliche Personen;
10 und von den Söhnen Schelomit: der Sohn des Josifja, und mit ihm 160 männliche Personen;
11 und von den Söhnen Bebai: Secharja, der Sohn des Bebai, und mit ihm 28 männliche Personen;
12 und von den Söhnen Asgad: Jochanan, der Sohn des Katan, und mit ihm 110 männliche Personen;
13 und von den Söhnen Adonikam: die Letzten, und dies sind ihre Namen: Elifelet, Jeiel und Schemaja, und mit ihnen 60 männliche Personen;
14 und von den Söhnen Bigwai: Utai und Sabbud, und mit ihm 70 männliche Personen.
15 Und ich sammelte sie am Fluss, der nach Ahawa fliesst, und dort lagerten wir drei Tage. Und ich sah mich um unter dem Volk und bei den Priestern, fand dort aber keinen von den Leviten.
16 Da sandte ich zu Elieser, Ariel, Schemaja und Elnatan und Jarib und Elnatan und Natan und Secharja und Meschullam, Häuptern, und zu Jojarib und Elnatan, verständigen Männern,
17 und gab ihnen Anweisung für Iddo, das Haupt in der Ortschaft Kasifja, und ich legte ihnen die Worte in den Mund, die sie zu Iddo und seinem Bruder, den Tempeldienern in der Ortschaft Kasifja, sagen sollten, damit man uns Diener für das Haus unseres Gottes bringen würde.
18 Und da die gute Hand unseres Gottes über uns war, brachte man uns einen kundigen Mann von den Söhnen des Machli, des Sohns von Levi, dem Sohn Israels: Scherebja und seine Söhne und seine Brüder, 18 Männer;
19 und Chaschabja und mit ihm Jeschaja von den Söhnen Merari, seine Brüder und ihre Söhne, 20 Männer;
20 und von den Tempeldienern, die David und die Obersten für den Dienst bei den Leviten bestimmt hatten: 220 Tempeldiener. Sie alle waren mit Namen aufgeführt.
21 Und dort, am Fluss Ahawa, rief ich ein Fasten aus, um uns vor unserem Gott zu demütigen, um von ihm einen glücklichen Weg zu erbitten für uns und unsere Kinder und für all unsere Habe.
22 Denn ich hätte mich geschämt, vom König Kriegsvolk und Reiter zu erbitten als Hilfe für uns gegen den Feind auf dem Weg, hatten wir doch zum König gesagt: Die Hand unseres Gottes ist zum Guten über allen, die ihn suchen, seine Macht und sein Zorn aber ist über allen, die ihn verlassen. -
23 Und so fasteten wir und erbaten dies von unserem Gott, und er liess sich von uns erbitten.
24 Und ich sonderte zwölf von den Obersten der Priester aus: Scherebja, Chaschabja, und mit ihnen zehn von ihren Brüdern.
25 Und ich wog ihnen das Silber und das Gold und die Geräte ab, als Weihegabe für das Haus unseres Gottes, die der König und seine Räte und seine Obersten und ganz Israel, die sich dort befanden, gespendet hatten.
26 Und ich wog es ab in ihre Hand: Silber: 650 Kikkar; und silberne Geräte im Wert von 100 Kikkar; Gold: 100 Kikkar,
27 und 20 Goldschälchen im Wert von 1000 Dareiken; und 2 Geräte aus rot glänzender, feiner Bronze, kostbar wie Gold.
28 Und ich sprach zu ihnen: Ihr seid dem HERRN heilig, und die Geräte sind heilig; und das Silber und das Gold ist eine freiwillige Gabe für den HERRN, den Gott eurer Vorfahren.
29 Seid wachsam und bewahrt es, bis ihr es abwägen könnt vor den Obersten der Priester und der Leviten und den Obersten der Familien Israels in Jerusalem, in den Kammern des Hauses des HERRN.
30 Und die Priester und die Leviten nahmen das abgewogene Silber und Gold und die Geräte entgegen, um all das nach Jerusalem zu bringen, in das Haus unseres Gottes.
31 Und am Zwölften des ersten Monats brachen wir vom Fluss Ahawa auf, um nach Jerusalem zu ziehen, und die Hand unseres Gottes war über uns, und er rettete uns vor der Hand des Feindes und vor Wegelagerern.
32 So kamen wir nach Jerusalem und blieben dort drei Tage.
33 Und am vierten Tag wurden das Silber und das Gold und die Geräte im Haus unseres Gottes abgewogen, zuhanden Meremots, des Sohns des Urija, des Priesters - und bei ihm war Elasar, der Sohn des Pinechas, und bei ihnen waren Josabad, der Sohn des Jeschua, und Noadja, der Sohn des Binnui, die Leviten -,
34 alles geordnet nach Zahl und nach Gewicht. Und das ganze Gewicht wurde damals aufgeschrieben.
35 Die aus der Gefangenschaft gekommen waren, die aus der Verbannung, brachten dem Gott Israels Brandopfer dar: 12 Stiere für ganz Israel; 96 Widder, 77 Lämmer, 12 Sündopferböcke; all das als Brandopfer für den HERRN.
36 Und sie übergaben die Erlasse des Königs den Satrapen des Königs und den Statthaltern jenseits des Stroms, und diese unterstützten das Volk und das Haus Gottes.
© 2018 ERF Medien