Hilfe

Zürcher Bibel

Die Gaben der Fürsten

1 Und an dem Tag, als Mose die Wohnung fertig aufgerichtet und sie gesalbt und geheiligt hatte samt allen ihren Geräten und den Altar samt allen seinen Geräten, als er sie gesalbt und geheiligt hatte,
2 da brachten die Fürsten Israels, die Häupter ihrer Familien, Opfer dar. Sie waren die Stammesfürsten, die Vorsteher der Gemusterten.
3 Und sie brachten ihre Opfergabe vor den HERRN: sechs überdeckte Wagen und zwölf Rinder, je einen Wagen von zwei Fürsten und je ein Rind von einem. Und sie brachten sie vor die Wohnung.
4 Und der HERR sprach zu Mose:
5 Nimm sie von ihnen entgegen, sie sollen zum Dienst am Zelt der Begegnung verwendet werden. Und übergib sie den Leviten, jedem seinem Dienst entsprechend.
6 Da nahm Mose die Wagen und die Rinder und übergab sie den Leviten.
7 Zwei Wagen und vier Rinder gab er den Gerschoniten, entsprechend ihrem Dienst.
8 Und vier Wagen und acht Rinder gab er den Merariten, entsprechend ihrem Dienst unter der Leitung Itamars, des Sohns des Priesters Aaron.
9 Den Kehatiten aber gab er nichts, denn ihnen oblag der Dienst am Heiligen, auf der Schulter sollten sie es tragen.
10 Dann brachten die Fürsten die Gaben zur Einweihung des Altars dar an dem Tag, an dem er gesalbt wurde. Und die Fürsten brachten ihre Opfergabe dar vor dem Altar.
11 Und der HERR sprach zu Mose: Jeden Tag soll je ein Fürst seine Opfergabe zur Einweihung des Altars darbringen.
12 Und der am ersten Tag seine Opfergabe darbrachte, war Nachschon, der Sohn Amminadabs, vom Stamm Juda.
13 Und seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
14 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
15 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
16 ein Ziegenbock als Sündopfer
17 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe des Nachschon, des Sohns von Amminadab.
18 Am zweiten Tag brachte Netanel, der Sohn Zuars, der Fürst von Issaschar, seine Gabe dar.
19 Er brachte als seine Opfergabe eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
20 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
21 einen jungen Stier, einen Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
22 einen Ziegenbock als Sündopfer
23 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Netanels, des Sohns von Zuar.
24 Am dritten Tag der Fürst der Sebuloniten, Eliab, der Sohn Chelons.
25 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
26 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
27 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
28 ein Ziegenbock als Sündopfer
29 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Eliabs, des Sohns von Chelon.
30 Am vierten Tag der Fürst der Rubeniten, Elizur, der Sohn Schedeurs.
31 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
32 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
33 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
34 ein Ziegenbock als Sündopfer
35 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Elizurs, des Sohns von Schedeur.
36 Am fünften Tag der Fürst der Simeoniten, Schelumiel, der Sohn Zurischaddais.
37 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
38 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
39 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
40 ein Ziegenbock als Sündopfer
41 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Schelumiels, des Sohns von Zurischaddai.
42 Am sechsten Tag der Fürst der Gaditen, Eljasaf, der Sohn Deguels.
43 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
44 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
45 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
46 ein Ziegenbock als Sündopfer
47 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Eljasafs, des Sohns von Deguel.
48 Am siebten Tag der Fürst der Efraimiten, Elischama, der Sohn Ammihuds.
49 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
50 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
51 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
52 ein Ziegenbock als Sündopfer
53 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Elischamas, des Sohns von Ammihud.
54 Am achten Tag der Fürst der Manassiten, Gamliel, der Sohn Pedazurs.
55 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
56 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
57 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
58 ein Ziegenbock als Sündopfer
59 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Gamliels, des Sohns von Pedazur.
60 Am neunten Tag der Fürst der Benjaminiten, Abidan, der Sohn Gidonis.
61 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
62 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
63 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
64 ein Ziegenbock als Sündopfer
65 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Abidans, des Sohns von Gidoni.
66 Am zehnten Tag der Fürst der Daniten, Achieser, der Sohn Ammischaddais.
67 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
68 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
69 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
70 ein Ziegenbock als Sündopfer
71 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiesers, des Sohns von Ammischaddai.
72 Am elften Tag der Fürst der Asseriten, Pagiel, der Sohn Ochrans.
73 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
74 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
75 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
76 ein Ziegenbock als Sündopfer
77 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Pagiels, des Sohns von Ochran.
78 Am zwölften Tag der Fürst der Naftaliten, Achira, der Sohn Enans.
79 Seine Opfergabe war: eine Silberschüssel, hundertdreissig Schekel schwer, eine Sprengschale aus Silber, siebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, das mit Öl angerührt war, als Speiseopfer,
80 eine Schale von zehn Schekeln Gold, voll Räucherwerk,
81 ein junger Stier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer,
82 ein Ziegenbock als Sündopfer
83 und als Heilsopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiras, des Sohns von Enan.
84 Das war die Gabe zur Einweihung des Altars von den Fürsten Israels, als er gesalbt wurde: Zwölf Silberschüsseln, zwölf silberne Sprengschalen, zwölf Goldschalen,
85 jede Schüssel aus Silber wog hundertdreissig Schekel und jede Sprengschale siebzig. Das gesamte Silber der Gefässe wog zweitausendvierhundert Schekel nach dem Schekel des Heiligtums.
86 Zwölf Goldschalen, voll Räucherwerk, jede Schale wog zehn Schekel nach dem Schekel des Heiligtums. Das gesamte Gold der Schalen wog hundertzwanzig Schekel.
87 Alle Rinder für das Brandopfer, zwölf Jungstiere, zwölf Widder und zwölf einjährige Lämmer und das dazugehörige Speiseopfer, und zwölf Ziegenböcke als Sündopfer.
88 Und alle Rinder für das Heilsopfer, vierundzwanzig Jungstiere, sechzig Widder, sechzig Böcke und sechzig einjährige Lämmer. Das war die Gabe zur Einweihung des Altars, nachdem er gesalbt worden war.
89 Und als Mose in das Zelt der Begegnung hineinging, um mit ihm zu reden, hörte er die Stimme zu ihm reden von der Deckplatte herab, die auf der Lade des Zeugnisses lag, zwischen den zwei Kerubim hervor. So sprach er zu ihm.
© 2018 ERF Medien