Hilfe

Zürcher Bibel

Unreinheit bei Männern

1 Und der HERR sprach zu Mose und Aaron:
2 Sprecht zu den Israeliten und sagt ihnen: Wenn ein Mann Ausfluss hat aus seinem Glied, ist er unrein.
3 Und dies ist die Unreinheit, die durch Ausfluss entsteht: Ob sein Glied den Ausfluss fliessen lässt oder ob sein Glied durch den Ausfluss verstopft ist, er ist unrein.
4 Jedes Lager, auf das sich der an Ausfluss Leidende legt, wird unrein, und jeder Gegenstand, auf den er sich setzt, wird unrein.
5 Und wer sein Lager berührt, muss seine Kleider waschen und sich mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
6 Und wer sich auf den Gegenstand setzt, auf dem der an Ausfluss Leidende zu sitzen pflegt, muss seine Kleider waschen und sich mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
7 Und wer den Leib dessen berührt, der an Ausfluss leidet, muss seine Kleider waschen und sich mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
8 Und wenn der an Ausfluss Leidende einen Reinen anspuckt, muss dieser seine Kleider waschen und sich mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
9 Und jeder Sattel, auf dem der an Ausfluss Leidende reitet, wird unrein.
10 Und jeder, der etwas berührt, das sich unter jenem befindet, ist unrein bis zum Abend. Und wer es aufhebt, muss seine Kleider waschen und sich mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
11 Und jeder, den der an Ausfluss Leidende berührt, ohne zuvor seine Hände mit Wasser gewaschen zu haben, muss seine Kleider waschen und sich selbst mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
12 Und ein Tongefäss, das der an Ausfluss Leidende berührt, muss zerschlagen werden, und jedes Holzgerät soll mit Wasser gewaschen werden.
13 Wenn aber der an Ausfluss Leidende rein wird von seinem Ausfluss, soll er von seinem Reinwerden an sieben Tage zählen. Dann soll er seine Kleider waschen, und er soll seinen Leib mit frischem Wasser waschen, so wird er rein.
14 Und am achten Tag soll er zwei Turteltauben oder zwei Tauben nehmen und vor den HERRN an den Eingang des Zelts der Begegnung kommen und sie dem Priester geben.
15 Und der Priester soll sie darbringen, die eine als Sündopfer und die andere als Brandopfer. So soll der Priester für ihn Sühne erwirken vor dem HERRN für seinen Ausfluss.
16 Und wenn ein Mann einen Samenerguss hat, soll er seinen ganzen Leib mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
17 Und jedes Kleid und jedes Lederstück, auf das etwas von dem Samenerguss kommt, muss mit Wasser gewaschen werden, und es ist unrein bis zum Abend.
18 Und wenn ein Mann mit einer Frau schläft und einen Samenerguss hat, sollen sie sich mit Wasser waschen, und sie sind unrein bis zum Abend.

Unreinheit bei Frauen

19 Wenn aber eine Frau Ausfluss hat und Blut ausfliesst aus ihrer Scheide, bleibt sie sieben Tage in ihrer Unreinheit, und jeder, der sie berührt, ist unrein bis zum Abend.
20 Und alles, worauf sie sich legt während ihrer Regel, wird unrein, und alles, worauf sie sich setzt, wird unrein.
21 Und jeder, der ihr Lager berührt, muss seine Kleider waschen und sich selbst mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
22 Und jeder, der einen Gegenstand berührt, auf dem sie sitzt, muss seine Kleider waschen und sich selbst mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
23 Ist aber etwas auf dem Lager oder auf dem Gegenstand, auf dem sie sitzt, so wird unrein bis zum Abend, wer es berührt.
24 Schläft aber ein Mann mit ihr, so kommt ihre Unreinheit auf ihn, und er ist sieben Tage unrein, und jedes Lager, auf das er sich legt, wird unrein.
25 Wenn aber eine Frau während langer Zeit Blutfluss hat, ausserhalb der Zeit ihrer Regel oder über die Zeit ihrer Regel hinaus, so ist sie während der ganzen Zeit ihres unreinen Ausflusses unrein, wie in den Tagen ihrer Regel.
26 Jedes Lager, auf das sie sich legt, solange ihr Ausfluss dauert, ist so unrein wie das Lager während ihrer Regel. Und jeder Gegenstand, auf den sie sich setzt, wird unrein wie bei der Unreinheit ihrer Regel.
27 Und jeder, der diese Dinge berührt, wird unrein, und er muss seine Kleider waschen und sich selbst mit Wasser waschen, und er ist unrein bis zum Abend.
28 Ist sie aber rein geworden von ihrem Ausfluss, soll sie sieben Tage zählen, und danach ist sie rein.
29 Und am achten Tag soll sie zwei Turteltauben oder zwei Tauben nehmen und sie zum Priester bringen, an den Eingang des Zelts der Begegnung.
30 Und der Priester soll die eine als Sündopfer und die andere als Brandopfer darbringen. So soll der Priester für sie Sühne erwirken vor dem HERRN für ihren unreinen Ausfluss.
31 Und ihr sollt die Israeliten vor ihrer Unreinheit bewahren, damit sie nicht ihrer Unreinheit wegen sterben, wenn sie meine Wohnung unrein machen, die in ihrer Mitte ist.
32 Das ist die Weisung für den, der Ausfluss hat, und für den, der einen Samenerguss hat, so dass er dadurch unrein wird,
33 und für die Frau, die ihre monatliche Blutung hat, und für die, die Ausfluss haben, Mann oder Frau, und für den Mann, der mit einer Unreinen schläft.
© 2018 ERF Medien