Hilfe

Zürcher Bibel

Das Auftreten der Irrlehrer

1 Dies aber sollst du wissen: In den letzten Tagen werden schwere Zeiten anbrechen.
2 Denn die Menschen werden selbstsüchtig, geldgierig und hochmütig sein, sich wichtig machen, Lästerreden führen, den Eltern den Gehorsam verweigern, sie werden undankbar, gottlos,1
3 herzlos und unversöhnlich sein, verleumderisch, masslos, roh und dem Guten feind;
4 sie werden einander verraten, leichtfertig sein, voller Dünkel und suchen, was ihnen Lust verschafft, nicht, was Gott gefällt;
5 ihr Auftreten scheint zwar fromm, doch die Kraft der Religion haben sie verleugnet.2 Von solchen Leuten wende dich ab!
6 Zu ihnen nämlich gehören jene, die sich in die Häuser einschleichen und auf junge Frauen aus sind, auf Frauen, die sich mit Verfehlungen überhäuft haben und von allerlei Begierden getrieben werden,
7 die zwar ständig lernen und die doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen können.
8 Wie sich Jannes und Jambres dem Mose widersetzt haben, so widersetzen sich auch diese Leute der Wahrheit; es sind Menschen, deren Sinn verdorben ist und die sich im Glauben nicht bewährt haben.
9 Sie werden aber damit nicht weit kommen, denn ihr Unverstand wird für alle sichtbar werden, so wie es auch damals bei jenen der Fall war.

Der leidende Apostel als Vorbild

10 Du aber bist mir gefolgt in Lehre und Lebensführung,3 in allem Streben, im Glauben, in der Geduld, in der Liebe und in der Standhaftigkeit,
11 in Verfolgung und Leiden, wie sie mir in Antiochien, Ikonium und Lystra widerfahren sind. Was für Verfolgungen habe ich nicht erlitten - und aus allen hat mich der Herr errettet!
12 Es ist wahr: Alle, die in Christus Jesus ein frommes Leben führen wollen, werden Verfolgungen erleiden,
13 böse Menschen aber und Scharlatane werden Fortschritte machen - zum Schlechteren hin; sie verführen und werden verführt.

Die Orientierung an der Schrift

14 Du aber bleibe bei dem, was du gelernt und voller Vertrauen angenommen hast. Du weisst ja, von wem du es gelernt hast
15 und dass du von frühester Jugend an die heiligen Schriften kennst, die dir Einsicht zu geben vermögen in das, was dir Heil verschafft, durch den Glauben an Christus Jesus.
16 Jede von Gott eingegebene Schrift ist auch nützlich zur Belehrung, zur Zurechtweisung, zur Besserung und zur Erziehung in der Gerechtigkeit.
17 So wird der Mensch Gottes vollkommen sein, befähigt zu jedem guten Werk.
1 Andere Übersetzungsmöglichkeit: "..., den Eltern ungehorsam sein, keine Gnade kennen, ruchlos sein,"
2 Andere Übersetzungsmöglichkeit: "sie werden festhalten an gewissen Formen der Religion, deren Kraft aber haben sie verleugnet. ..."
3 Andere Übersetzungsmöglichkeit: "Du aber bist mir gefolgt in Lehre und Unterricht, in ..."
© 2018 ERF Medien