Hilfe

Zürcher Bibel

David und Mefiboschet

1 Und David sagte: Wenn es noch jemanden gibt vom Haus Saul, werde ich ihm Barmherzigkeit erweisen um Jehonatans willen.
2 Und zum Haus Saul gehörte ein Diener, und dessen Name war Ziba, und den rief man zu David, und der König sagte zu ihm: Bist du Ziba? Und er sagte: Dein Diener!
3 Und der König sagte: Lebt niemand mehr aus dem Haus Saul, dem ich die Barmherzigkeit Gottes erweisen könnte? Und Ziba sagte zum König: Es gibt noch einen Sohn Jehonatans, er ist an beiden Füssen behindert.
4 Und der König sagte zu ihm: Wo ist er? Und Ziba sagte zum König: Sieh, er ist im Haus des Machir, des Sohns von Ammiel, in Lo-Debar.
5 Und König David sandte hin und holte ihn aus dem Haus von Machir, dem Sohn von Ammiel, aus Lo-Debar.
6 Da kam Mefiboschet, der Sohn Jehonatans, des Sohns von Saul, zu David, fiel nieder auf sein Angesicht und verneigte sich. Und David sagte: Mefiboschet! Und er antwortete: Sieh, dein Diener ist hier.
7 Und David sagte zu ihm: Fürchte dich nicht, denn ich werde dir Barmherzigkeit erweisen um deines Vaters Jehonatan willen, und ich werde dir das ganze Land Sauls, deines Vaters, zurückgeben, und du sollst immer an meinem Tisch essen.
8 Da warf er sich nieder und sagte: Was ist dein Diener, dass du dich einem toten Hund zugewandt hast, wie ich es bin?
9 Und der König rief Ziba, den Verwalter Sauls, und sagte zu ihm: Alles, was Saul und seinem ganzen Haus gehörte, habe ich dem Sohn deines Herrn gegeben.
10 Und du sollst für ihn das Land bestellen, du und deine Söhne und deine Diener, und du sollst die Ernte einbringen; so wird der Sohn deines Herrn genug zu essen haben. Mefiboschet aber, der Sohn deines Herrn, soll immer an meinem Tisch essen. Ziba aber hatte fünfzehn Söhne und zwanzig Diener.
11 Und Ziba sagte zum König: So, wie mein Herr, der König, es seinem Diener gebietet, wird dein Diener handeln. - Und Mefiboschet isst an meinem Tisch wie einer von den Söhnen des Königs.
12 Und Mefiboschet hatte einen kleinen Sohn, und dessen Name war Micha, und alle Mitbewohner des Hauses Zibas waren Diener Mefiboschets.
13 Und Mefiboschet wohnte in Jerusalem, denn immer ass er am Tisch des Königs. Und er war an beiden Füssen gelähmt.
© 2018 ERF Medien